Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Xella Studentenwettbewerb 2011/2012 – Im Herzen der Stadt. Stachus München , München/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2011966
Tag der Veröffentlichung
11.11.2011
Aktualisiert am
20.04.2012
Verfahrensart
Studentenwettbewerb
Teilnehmer
Studierende der Fachbereiche Architektur, Städtebau und Stadtplanung an den Universitäten und Hochschulen in Deutschland. Studierende aus den Fachbereichen Bauingenieurwesen und Landschaftsarchitektur können in Ko - operation mit Architekturstudenten
Beteiligung
96 Arbeiten
Auslober
Bewerbungsschluss
11.11.2011
Abgabetermin Pläne
16.03.2011
Preisgerichtssitzung
20.04.2012

1. Preis

Franziskus Martin, TU München
Prof. Dietrich Fink

2. Preis

Manuel Nagel, Tobias Herr, Luis Gutierrez,
Bauhaus Uni Weimar
Prof. Karl Heinz Schmitz

3. Preis

Christine Hans, Lukas Rinne, TU München
Prof. Dietrich Fink

Ankauf

Viktor Grams, Alexander Grams,
Hochschule Darmstadt
Prof. Marcin Orawiec

Ankauf

Franziska Müller, TU Dresden
Prof. Carsten Lorenzen

Ankauf

Christoph Meinhardt, TU Dresden
Prof. Carsten Lorenzen

Ankauf

Magdalena Vondung, TU München
Prof. Dietrich Fink

Ankauf

Nelly Jana, Marie Helene Witry, TU München
Prof. Dietrich Fink

Ankauf

Philipp Matheus, Nils Hartmann
Sharareh Zohedi, Masoumi Ganjgah, HCU Hamburg
Prof. Gesine Weinmiller

Anerkennung

Sarah Hüttner, Kilian Stadelbacher
Münster School of Architecture
Prof. Johannes Schilling

Anerkennung

Ireen Gommlich, Bauhaus Uni Weimar
Prof. Barz Malfatti

Anerkennung

Tobias Preuß, Natascha Simon, Stefan Tröster
Stephan Markus, Stefanija Cuijovic, FH Potsdam
Prof. Ludger Brands

Anerkennung

Tobias Schrammek, TU Berlin
Prof. Ute Frank
Verfahrensart
Einstufiger studentischer Bundeswettbewerb

Zwischen Hauptbahnhof und Stachus befinden sich heute ein großes Kaufhaus aus den 70er Jahren und das Fünf-Sterne-Hotel Königshof, das mit seinem markanten Panoramarestaurant exakt in der Achse der Münchner Fußgängerzone platziert ist. So prominent die Lage der beiden großen Stadtbaukörper auch ist, so groß ist auch die Vermutung, dass das bauliche und stadträumliche Potential dieses Ortes heute bei weitem nicht ausgeschöpft wird. Aufgabe des Wettbewerbs ist eine Überplanung des gesamten Areals, die dem Ort eine neue Identität zu geben im Stande ist. Ziel ist die geradezu paradigmatische Rückeroberung heute monofunktional genutzter Standorte für die vielfältigsten Aktivitäten im Herzen der Stadt.
Das Planungsgebiet umfasst das Areal zwischen Prielmayerstraße, Luitpoldstraße, Schützenstra.e und Stachus. Der Wettbewerb geht von einer Neuplanung für das Gebiet aus. Momentan beträgt die Bruttogeschossfläche des Bestandes ca. 50.000 m2. An diesem zentralen Ort gilt es nun im Zuge des Wettbewerbes zunächst eine (neue) stadträumliche Idee zu formulieren, deren Morphologie die Auseinandersetzung mit dem Kontext sucht aber genauso sehr einer eigenen entwerferischen Haltung folgt. Gesucht wird eine ausgewogene Nutzungsmischung von ca. 25% Wohnen, 25% Büro, 25%
Handel und Gewerbe, 25% Fünf-Sterne-Hotel.

Jury
Prof. Donatella Fioretti, Berlin (Vors.)
Andreas Hild, München
Prof. Felix Claus, Amsterdam
Hans Dieter Hegner, Berlin
Manfred Streng, Duisburg

Xella Studentenwettbewerbe

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen