Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Los 2 1. Preis: STEINMETZDEMEYER, Luxemburg
  • Los 2 2. Preis: Prof. Rüdiger Lainer, Wien
  • Los 2 3. Preis: Arge Metaform atelier d’architecture, Luxemburg
  • Los 13 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
  • Los 13 2. Preis: Witry & Witry architecture urbanisme, Echternach
  • Los 13 3. Preis: HSA – Heisbourg Strotz Architectes, Luxemburg

2 Gebäudekomplexe im Quartier Grünewald , Luxemburg/ Luxemburg

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2015432
Tag der Veröffentlichung
25.01.2011
Aktualisiert am
14.12.2010
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
5 Arbeiten
Preisgerichtssitzung
14.12.2010

Los 2
1. Preis

STEINMETZDEMEYER, Luxemburg
  • Los 2 1. Preis: STEINMETZDEMEYER, Luxemburg
  • Los 2 1. Preis: STEINMETZDEMEYER, Luxemburg
  • Los 2 1. Preis: STEINMETZDEMEYER, Luxemburg
  • Los 2 1. Preis: STEINMETZDEMEYER, Luxemburg
  • Los 2 1. Preis: STEINMETZDEMEYER, Luxemburg

Los 2
2. Preis

Prof. Rüdiger Lainer, Wien
  • Los 2 2. Preis: Prof. Rüdiger Lainer, Wien
  • Los 2 2. Preis: Prof. Rüdiger Lainer, Wien
  • Los 2 2. Preis: Prof. Rüdiger Lainer, Wien
  • Los 2 2. Preis: Prof. Rüdiger Lainer, Wien

Los 2
3. Preis

Arge Metaform atelier d’architecture, Luxemburg
Pierre Blondel
  • Los 2 3. Preis: Arge Metaform atelier d’architecture, Luxemburg
  • Los 2 3. Preis: Arge Metaform atelier d’architecture, Luxemburg
  • Los 2 3. Preis: Arge Metaform atelier d’architecture, Luxemburg
  • Los 2 3. Preis: Arge Metaform atelier d’architecture, Luxemburg
  • Los 2 3. Preis: Arge Metaform atelier d’architecture, Luxemburg
  • Los 2 3. Preis: Arge Metaform atelier d’architecture, Luxemburg

Los 13
1. Preis

AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
  • Los 13 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
  • Los 13 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
  • Los 13 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
  • Los 13 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien

Los 13
2. Preis

Witry & Witry architecture urbanisme, Echternach
  • Los 13 2. Preis: Witry & Witry architecture urbanisme, Echternach
  • Los 13 2. Preis: Witry & Witry architecture urbanisme, Echternach
  • Los 13 2. Preis: Witry & Witry architecture urbanisme, Echternach
  • Los 13 2. Preis: Witry & Witry architecture urbanisme, Echternach

Los 13
3. Preis

HSA – Heisbourg Strotz Architectes, Luxemburg
  • Los 13 3. Preis: HSA – Heisbourg Strotz Architectes, Luxemburg
  • Los 13 3. Preis: HSA – Heisbourg Strotz Architectes, Luxemburg
  • Los 13 3. Preis: HSA – Heisbourg Strotz Architectes, Luxemburg
  • Los 13 3. Preis: HSA – Heisbourg Strotz Architectes, Luxemburg
Verfahrensart
Begrezt offener internationaler Wettbewerb

AusloberFonds d’Urbanisation et d’Aménagement du Plateau Kirchberg (Fonds Kirchberg)
in Zusammenarbeit mit der Société Nationale des Habitations à Bon Marché (SNHBM)

Wettbewerbsaufgabe
Die SNHBM ist eine staatliche Gesellschaft, die sich dem Errichten von sozialem Wohnungsbau in Luxembourg verpflichtet und auf dem zur Stadt Luxembourg gehörenden Plateau de Kirchberg zwei benachbarte Baugrundstücke erworben hat, deren Bebauung Gegenstand dieses Wettbewerbs war.
Die beiden Grundstücke (Los 2 und 13) befinden sich im Quartier Grünewald, einem im Osten des Plateau de Kirchberg befindlichen Stadtteils, dessen Erscheinungsbild zum einen von Bauten des tertiären Sektors bestimmt wird, zum anderen durch Wohnungsbau und Infrastrukturen des Gesundheitssektors. Der Fonds Kirchberg, ein staatlicher Fonds zur städtebaulichen Entwicklung des Plateau de Kirchberg, organisiert systematisch Architektur- und Städtebauwettbewerbe, die die Grundlage bilden für den Verkauf der verbleibenden freien Flächen auf dem Kirchberg und die gleichzeitig garantieren sollen, dass die Stadtentwicklung mit der Errichtung architektonisch anspruchsvoller Bauten einhergeht. Dem Konzept des gesamten Wohnquartiers folgend, wurde entschieden, für die Realisierung der beiden Bauten zwei verschiedene Architekturbüros zu suchen.
Für die beiden zu errichtenden Gebäudekomplexe  mit einer Gesamtfläche von etwa 15.000 m2 Bruttogeschossfläche verteilt auf 5 Etagen, sind im Erdgeschoss Büroflächen, Arztpraxen sowie eine Kindertagesstätte vorgesehen, in den 4 Obergeschossen Wohnungen unterschiedlicher Größe, die den Vorgaben der SNHBM entsprechen müssen. Beide Gebäude waren in Passivhausbauweise zu konzipieren.

Weitere Teilnehmer
- Christian Bauer & Associés
- bsarc-Bourguignon Siebenaler Architectes, Luxemburg
- Michel Petit Architects, Luxemburg
- Tony Fretton Architects, Großbritannien

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen