Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

161. AIV-Schinkel-Wettbewerb 2016 - Zwischen Teltow und Zehlendorf , Berlin/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Dokumentation des Wettbewerbs
Sie sind Abonnent? einloggen
wa-ID
wa-2013968
Tag der Veröffentlichung
04.01.2016
Aktualisiert am
01.04.2016
Verfahrensart
Studentenwettbewerb
Zulassungsbereich
Andere
Teilnehmer
Junge Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner, Ingenieure und Künstler sowie Studierende der entsprechenden Fachrichtungen
Beteiligung
109 Arbeiten
Auslober
Bewerbungsschluss
04.01.2016
Abgabetermin Pläne
08.02.2016
Preisgerichtssitzung
20.02.2016
Bekanntgabe
13.03.2016

Themenschwerpunkt 1

Themenschwerpunkt 1 Landschaftsarchitektur Schinkelpreis/ Reisestipendium

Tatjana Busch · Elisabeth Stieger, TU Berlin

Themenschwerpunkt 1 Anerkennungspreis

Esther Augustin · Lars Schöberl Charlotte Tobey, TU Berlin

Themenschwerpunkt 1 Städtebau Sonderpreis

Felix Mayer · Svea Petersen, HTWG Konstanz

Themenschwerpunkt 2

Themenschwerpunkt 2 Städtebau Anerkennungspreis

Angela Kirch · Denny Weymann, Universität Kassel

Themenschwerpunkt 2 Sonderpreis

Johannes Hanisch · Anton Wohldorf Universität Kassel

Themenschwerpunkt 2 Architektur/Denkmalpflege Sonderpreis

Jacob Mau · Helena Steinbrenner Lianne Vreugdenhil
Beuth Hochschule für Technik Berlin/ Hogeschool van Amsterdam

Themenschwerpunkt 3

Themenschwerpunkt 3 Architektur Sonderpreis

Max Rudolph · Nikita Suerhoff, TU Berlin

Themenschwerpunkt 3 Architektur/Konstruktiver Ingenieurbau Sonderpreis

Hendrik Brinkmann · Ashkan Cheheltan Jakob Grave · Konrad Schumacher
TU Berlin und UdK Berlin

Themenschwerpunkt 3 Landschaftsarchitektur Sonderpreis

Johannes Hesse · Michel Frey
HSR Hochschule für Technik Rapperswil

Themenschwerpunkt 3 Architektur/Landschaftsarchitektur Sonderpreis

Joana Carvalho · Nina Dvorak
Onur Oezdemir · Lukas Specks, TU Berlin

Themenschwerpunkt 3 Freie Kunst Sonderpreis

Amelie Fehrenbach, HTWG Konstanz
Verfahrensart
Offener Ideen- und Förderwettbewerb für junge Architekten und Ingenieure sowie Studierende und Absolventen

Wettbewerbsaufgabe
Unsere Städte werden seit Ende der 1950er-Jahre durch ein Patchwork aus unterschiedlichen Siedlungs- und Landschaftsfeldern eingefasst. Angetrieben wurde diese Entwicklung durch den motorisierten Individualverkehr, günstig verfügbare Energieressourcen, das städtebauliche Paradigma der Nutzungstrennung sowie eine Präferenz für introvertierte und aufgelockerte Wohnformen. Trotz inzwischen veränderter Rahmenbedingungen bleiben die dazugehörigen Planungs- und Entwicklungsmechanismen weitgehend unverändert. Die beschriebene Entwicklung lässt sich exemplarisch im Übergangsbereich zwischen Teltow und Berlin-Zehlendorf ablesen. Als räumliche und administrative Zäsur bietet der Teltowkanal Anknüpfungspunkte für eine vertiefende Bearbeitung.
Im Rahmen des Wettbewerbs sollen für den Bereich alternative Entwicklungsszenarien konzipiert werden. Schwerpunkte bilden die Qualifizierung von Übergangsbereichen, die Ausbildung von Freiräumen, eine Auseinandersetzung mit Flächenverbrauch und Dichte sowie die Entwicklung von Typologien, die eine soziale und funktionale Mischung ermöglichen.
Die Entwürfe sollen Möglichkeiten für eine mittel- und langfristige Entwicklung „zwischenstädtischer“ Bereiche aufzeigen und zugleich die Öffentlichkeit und Politik für die besonderen Potenziale dieser Kontexte sensibilisieren.
Die Aufgabenstellung sieht drei unterschiedliche Annäherungen an den Ort vor:
1 „Vernetzung und öffentlicher Raum“
2 „Quartier und Mischung“
3 „Objekt und Intervention“
Sie beschreiben jeweils einen thematischen Schwerpunkt und bestimmen die zu bearbeitenden Maßstäbe. Auf eine Unterscheidung in fachspezifische Aufgaben wird bewusst verzichtet.
Die Wettbewerbsteilnehmer können gleichberechtigt einen der drei Themenschwerpunkte ausarbeiten.

Jury
Jury im Sinne dieses Wettbewerbs ist laut Statut der AIV-Schinkelausschuss. Neben den per Statut gesetzten Mitgliedern werden die Mitglieder des Ausschusses gewählt. Zusätzlich können in jedem Jahr besondere Sachverständige als zugewählte Ausschussmitglieder eingeladen werden.

Schinkelfest/Preisverleihung 13. 03. 2016

AIV Schinkel Wettbewerb

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen