Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Ideenwettbewerb für die Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme Ostfeld , Wiesbaden / Deutschland

Abgabefrist 10.11.2023

Wettbewerbs-Ausschreibung

wa-ID
wa-2036616
Amtsblattnummer
2023/S 140-449238
Tag der Veröffentlichung
24.07.2023
Ergänzung zur Ausschreibung
08.11.2023
Abgabetermin
10.11.2023 16:00
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EU /EWR
Fachbereich
Architektur
Landschaftsgestaltung
Stadtplanung
Auslober
Landeshauptstadt Wiesbaden und SEG Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbH
Koordination
Stadtbauplan GmbH, Darmstadt

Wie viele Buchstaben hat "wa"?

Deutschland - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen - Ideenwettbewerb für die Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme Ostfeld in Wiesbaden
 
215/2023
Wettbewerbsbekanntmachung
 
1. Beschaffer
1.1 Beschaffer
Offizielle Bezeichnung:  [Landeshauptstadt Wiesbaden und SEG Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbH] ---
Rechtsform des Erwerbers: Lokale Gebietskörperschaft
Tätigkeit des öffentlichen Auftraggebers: Allgemeine öffentliche Verwaltung
 
2. Verfahren
2.1 Verfahren
Titel: Ideenwettbewerb für die Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme Ostfeld in Wiesbaden
Beschreibung: Der Wettbewerb wird als europaweiter, offener, zweiphasiger städtebaulicher und landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb im kooperativen Verfahren gemäß § 3 RPW 2013 mit Bearbeitungshonorar in Phase II ausgelobt. Gegenstand des Verfahrens ist die städtebauliche Planung und Landschafts-/Freiraumplanung für den Entwicklungsbereich Ostfeld mit ca. 450 ha Gesamtfläche. Ziel ist es, den strukturell erhöhten Bedarf an Wohn- und Arbeitsstätten in Wiesbaden zu decken.
Kennung des Verfahrens: 85e7f1a1-6b2d-4a9b-b738-d8e194cc0b6c
Interne Kennung: 30638
Verfahrensart: Offenes Verfahren
 
2.1.1 Zweck
Art des Auftrags: Dienstleistungen
Haupteinstufung (cpv): 71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Zusätzliche Einstufung (cpv): 71400000 Stadtplanung und Landschaftsgestaltung
 
2.1.2 Erfüllungsort
Untereinheit des Landes:  Wiesbaden, Kreisfreie Stadt (DE714)
Land:  Deutschland
 
2.1.4 Allgemeine Informationen
Zusätzliche Informationen: Download aller Unterlagen: stadtbauplan-my.sharepoint.com/:f:/g/personal/finke_stadtbauplan_de/EohASy2wlYBIuXBnsR8Z-FIBNAulmY_tSrVDB0jiTTy00g --- Termine Phase I Abgabetermin 10. November 2023 (16:00 Uhr bei persönlicher Abgabe, ansonsten gilt der Poststempel) Preisgerichtssitzung 29. November 2023 Benachrichtigung der Teilnehmer über die Auswahl für Phase II 29./30. November 2023 Vorstellung der ausgewählten Beiträge für Phase II und Videodreh im Rahmen des Bürgerdialogs 02. Dezember 2023 (Ablauf/Konzept zum Videodreh und Bürgerforum siehe neue Anlage in Vergabeunterlagen). --- Termine Phase II Beginn Bearbeitung ab 04. Dezember 2023 Kolloquium (Präsenz) 24. Januar 2023 Zwischenpräsentation 1 (nicht öffentlich) 14. März 2024 Zwischenpräsentation 2 23. Mai 2024 und ggf. zusätzlich 24. Mai 2023 vormittags sowie Vorstellung der Entwürfe im Rahmen des Bürgerdialogs II am 25. Mai 2024 Abgabetermin 12. Juli 2024 Preisgerichtssitzung 31. Oktober 2024 Vorstellung der prämierten Entwürfe im Rahmen des Bürgerdialogs III voraussichtlich Anfang November 2024 Ausstellung der Arbeiten voraussichtlich Anfang November 2024 --- Es wird darauf hingewiesen, dass sämtliche zur Verfügung gestellten Unterlagen vertraulich zu behandeln sind und ausschließlich für die Zwecke dieses Verfahrens verwendet werden dürfen. Eine Weitergabe der zur Verfügung gestellten Unterlagen an Dritte ohne ausdrückliche Zustimmung der Auslobenden ist nicht erlaubt. --- Änderungen 11.09.2023: Aufgrund von Rückfragen der Teilnehmenden wurde die Abgabefrist verlängert und das Leistungsbild reduziert. --- Der Abschnitt der Auslobung "Wettbewerbsleistungen, Erste Wettbewerbsphase (S. 17 f.)" wird ersetzt durch ein reduziertes Leistungsbild für Phase 1, siehe bereitgestellte Anlagen unter dem in den Unterlagen benannten Link: - Anlage R1_WI Ostfeld Leistungen Phase 1_NEU - Anlage 16 neu_Formular städtebauliche Kennwerte Phase 1 --- Der Abgabetermin für die Phase I (ursprünglich 29. September 2023) wird um 6 Wochen verlängert auf den 10. November 2023.
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU
vgv - 
Anzuwendende grenzübergreifende Rechtsvorschrift:
 
5. Los
5.1 Los: LOT-0000
Titel: Ideenwettbewerb für die Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme Ostfeld in Wiesbaden
Beschreibung: Der Wettbewerb wird als europaweiter, offener, zweiphasiger städtebaulicher und landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb im kooperativen Verfahren gemäß § 3 RPW 2013 mit Bearbeitungshonorierung in Phase II ausgelobt. --- Gegenstand des Verfahrens ist die städtebauliche Planung und Landschafts-/Freiraumplanung für den Entwicklungsbereich Ostfeld mit ca. 450 ha Gesamtfläche. Ziel ist es, den strukturell erhöhten Bedarf an Wohn- und Arbeitsstätten in Wiesbaden zu decken. --- Dabei ist ein ausgewogener Mix aus Wohnen, Arbeiten, Freiflächen und Biotopflächen herzustellen. Es soll ein großer, innovativer und visionärer Stadtteil mit überwiegender Wohn aber auch mit Gewerbenutzung geschaffen werden, der so konzipiert wird, dass er selbständig funktioniert und eine eigene Identität erhält. Dabei ist die Konzipierung des Stadtteils als Leuchtturmprojekt für die Landeshauptstadt Wiesbaden und die Region Rhein-Main zu verstehen, bei dem Lösungen für eine nachhaltige und zukunftsgerichtete Stadtentwicklung angewandt werden sollen. Es soll Wohnraum für mind. 10.000 Menschen geschaffen werden. Das Stadtquartier wird mit einer hohen städtebaulichen Dichte und Nutzungsmischung auf ca. 70 ha (brutto) geplant. Neue Arbeitsplätze sollen vorrangig auf einer ca. 30 ha (brutto) großen Gewerbefläche geschaffen werden, auf dem ausschließlich das Bundeskriminalamt als zentraler Behördenstandort angesiedelt werden soll.
Interne Kennung: LOT-0000
 
5.1.1 Zweck
Art des Auftrags: Dienstleistungen
Haupteinstufung (cpv): 71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Zusätzliche Einstufung (cpv): 71400000 Stadtplanung und Landschaftsgestaltung
 
5.1.2 Erfüllungsort
Untereinheit des Landes:  Wiesbaden, Kreisfreie Stadt (DE714)
Land:  Deutschland
 
5.1.7 Strategische Auftragsvergabe
Ziel der strategischen Auftragsvergabe: Entfällt
 
5.1.9 Eignungskriterien
Kriterium:
Art: Eignung zur Berufsausübung
Kriterium:
Art: Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Kriterium:
Art: Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
 
5.1.10 Zuschlagskriterien
Kriterium:
Art: Qualität
Bezeichnung: Qualität (siehe Beurteilungskriterien Auslobung)
Gewichtung (Prozentanteil, genau): 100
Kriterium:
Art: Preis
Bezeichnung: Preis
Gewichtung (Prozentanteil, genau): 0
 
5.1.11 Auftragsunterlagen
Sprachen, in denen die Auftragsunterlagen offiziell verfügbar sind: DEU
 
5.1.12 Bedingungen für die Auftragsvergabe
Wettbewerbsbedingungen:
Die Entscheidung der Jury ist für den Erwerber bindend
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Mitglieder der Jury: %table_col%name_preisrichter$
Bedingungen für die Einreichung:
Elektronische Einreichung: Nicht zulässig
Sprachen, in denen Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können: Deutsch
Varianten: Nicht zulässig
Frist für den Eingang der Angebote: 2023-11-10+01:00 16:00:00+01:00
Informationen, die nach Ablauf der Einreichungsfrist ergänzt werden können:
Nach Ermessen des Käufers können einige fehlenden Bieterunterlagen nach Fristablauf nachgereicht werden.
Zusätzliche Informationen: -
Informationen über die Überprüfungsfristen: Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)
 
5.1.16 Weitere Informationen, Mediation und Überprüfung
Schlichtungsstelle: [ Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt ] ---
Überprüfungsstelle: [ Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt ] ---
Organisation, die weitere Informationen für die Nachprüfungsverfahren bereitstellt: [ Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt ] ---
Organisation, die Teilnahmeanträge entgegennimmt: [ Stadtbauplan GmbH ] ---
 
8. Organisationen
8.1 ORG-7007
Offizielle Bezeichnung: Beschaffungsamt des BMI
Registrierungsnummer: 994-DOEVD-83
Stadt: Bonn
Postleitzahl: 53119
Untereinheit des Landes: Bonn, Kreisfreie Stadt (DEA22)
Land: Deutschland
Telefon: +49228996100
Rollen dieser Organisation:
TED eSender
 
8.1 ORG-7001
Offizielle Bezeichnung: Landeshauptstadt Wiesbaden und SEG Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbH
Registrierungsnummer: t:0615199570
Postanschrift: Gustav-Stresemann-Ring 15  
Stadt: Wiesbaden
Postleitzahl: 65189
Untereinheit des Landes: Wiesbaden, Kreisfreie Stadt (DE714)
Land: Deutschland
Kontaktperson: Stadtplanungsamt
Telefon: +49 6151-99570
Fax: +49 6151-995730
Internetadresse: www.wiesbaden.de/
Rollen dieser Organisation:
Beschaffer
Federführendes Mitglied
 
8.1 ORG-7002
Offizielle Bezeichnung: Stadtbauplan GmbH
Registrierungsnummer: DE 111 663 048
Postanschrift: Rheinstraße 40-42  
Stadt: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Untereinheit des Landes: Darmstadt, Kreisfreie Stadt (DE711)
Land: Deutschland
Telefon: +49 615199570
Fax: +49 6151995730
Internetadresse: www.stadtbauplan.de/
Rollen dieser Organisation:
Organisation, die Teilnahmeanträge entgegennimmt
 
8.1 ORG-7004
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Registrierungsnummer: 06-22630029-17
Postanschrift: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2  
Stadt: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Untereinheit des Landes: Darmstadt, Kreisfreie Stadt (DE711)
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151126603
Fax: +49 611327648534
Rollen dieser Organisation:
Überprüfungsstelle
 
8.1 ORG-7005
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Registrierungsnummer: 06-22630029-17
Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2  
Stadt: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Untereinheit des Landes: Darmstadt, Kreisfreie Stadt (DE711)
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151126603
Fax: +49 611327648534
Rollen dieser Organisation:
Organisation, die weitere Informationen für die Nachprüfungsverfahren bereitstellt
 
8.1 ORG-7006
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Registrierungsnummer: 06-22630029-17
Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2  
Stadt: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Untereinheit des Landes: Darmstadt, Kreisfreie Stadt (DE711)
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151126603
Fax: +49 611327648534
Rollen dieser Organisation:
Schlichtungsstelle
 
10. Änderung
Fassung der zu ändernden vorigen Bekanntmachung: 449238-2023
Hauptgrund für die Änderung: Aktualisierte Informationen
Beschreibung: Aufgrund der Terminverschiebung der Abgabefrist musste die komplette Terminschiene für das Verfahren angepasst werden. Daraus resultierte auch eine erforderliche teilweise Neubesetzung des Fachpreisgerichts. (siehe Bekanntmachung Punkt "Zusätzliche Informationen/Termine" und "Mitglieder der Jury) --- Bereitstellung zusätzlicher Unterlagen: Detailliertes Konzept zu Videodreh und Bürgerforum siehe neue Anlage 20 unter Downloadlink.
 
11. Informationen zur Bekanntmachung
11.1 Informationen zur Bekanntmachung
Kennung/Fassung der Bekanntmachung:  c8f1021d-a160-4a09-a807-9aa700a9633a - 01
Formulartyp: Wettbewerb
Art der Bekanntmachung: Wettbewerbsbekanntmachung
Datum der Übermittlung der Bekanntmachung: 2023-11-06+01:00 18:14:05+01:00
Sprachen, in denen diese Bekanntmachung offiziell verfügbar ist: Deutsch
 
11.2 Informationen zur Veröffentlichung
Veröffentlichungsnummer der Bekanntmachung: 00679173-2023
ABl. S – Nummer der Ausgabe: 215/2023
Datum der Veröffentlichung: 2023-11-08Z
 
 
 
15/09/2023    S178

Deutschland-Wiesbaden: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2023/S 178-558940

Berichtigung

Bekanntmachung über Änderungen oder zusätzliche Angaben

Dienstleistungen

(Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 2023/S 140-449238)

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landeshauptstadt Wiesbaden und SEG Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbH

Postanschrift: Gustav-Stresemann-Ring 15

Ort: Wiesbaden

NUTS-Code: DE714 Wiesbaden, Kreisfreie Stadt

Postleitzahl: 65189

Land: Deutschland

Kontaktstelle(n): Stadtplanungsamt

E-Mail: wb-ostfeld@wiesbaden.de

Telefon: +49 6151-99570

Fax: +49 6151-995730

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.wiesbaden.de

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

 

Ideenwettbewerb für die Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme Ostfeld in Wiesbaden

Referenznummer der Bekanntmachung: 30638
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

 

Der Wettbewerb wird als europaweiter, offener, zweiphasiger städtebaulicher und landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb im kooperativen Verfahren gemäß § 3 RPW 2013 mit Bearbeitungshonorar in Phase II ausgelobt.

Gegenstand des Verfahrens ist die städtebauliche Planung und Landschafts-/Freiraumplanung für den Entwicklungsbereich Ostfeld mit ca. 450 ha

Gesamtfläche. Ziel ist es, den strukturell erhöhten Bedarf an Wohn- und Arbeitsstätten in Wiesbaden zu decken.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/09/2023
VI.6)Referenz der ursprünglichen Bekanntmachung
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2023/S 140-449238

Abschnitt VII: Änderungen

VII.1)Zu ändernde oder zusätzliche Angaben
VII.1.2)In der ursprünglichen Bekanntmachung zu berichtigender Text
Abschnitt Nummer: IV.2.2
Stelle des zu berichtigenden Textes: Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Anstatt:
Tag: 29/09/2023
Ortszeit: 16:00
muss es heißen:
Tag: 10/11/2023
Ortszeit: 16:00
VII.2)Weitere zusätzliche Informationen:

 

Aufgrund von Rückfragen der Teilnehmenden wird die Abgabefrist verlängert und das Leistungsbild reduziert.

---

Der Abschnitt der Auslobung "Wettbewerbsleistungen, Erste Wettbewerbsphase (S. 17 f.)" wird ersetzt durch ein reduziertes Leistungsbild für Phase 1, siehe bereitgestellte Anlagen unter dem in den Unterlagen benannten Link:

- Anlage R1_WI Ostfeld Leistungen Phase 1_NEU

- Anlage 16 neu_Formular städtebauliche Kennwerte Phase 1

---

Der Abgabetermin für die Phase I (ursprünglich 29. September 2023) wird um 6 Wochen verlängert auf den 10. November 2023.

24/07/2023    S140

Deutschland-Wiesbaden: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2023/S 140-449238

Wettbewerbsbekanntmachung

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landeshauptstadt Wiesbaden und SEG Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbH

Postanschrift: Gustav-Stresemann-Ring 15

Ort: Wiesbaden

NUTS-Code: DE714 Wiesbaden, Kreisfreie Stadt

Postleitzahl: 65189

Land: Deutschland

Kontaktstelle(n): Stadtplanungsamt

E-Mail: wb-ostfeld@wiesbaden.de

Telefon: +49 6151-99570

Fax: +49 6151-995730

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.wiesbaden.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.had.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1894ee59fff-1640d2b69727ab42
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Stadtbauplan GmbH

Postanschrift: Rheinstraße 40-42

Ort: Darmstadt

NUTS-Code: DE711 Darmstadt, Kreisfreie Stadt

Postleitzahl: 64283

Land: Deutschland

E-Mail: wi-ostfeld@stadtbauplan.de

Telefon: +49 615199570

Fax: +49 6151995730

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.stadtbauplan.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Offizielle Bezeichnung: Stadtbauplan GmbH

Postanschrift: Rheinstraße 40-42

Ort: Darmstadt

Postleitzahl: 64283

Land: Deutschland

Telefon: +49 615199570

E-Mail: wi-ostfeld@stadtbauplan.de

Fax: +49 6151995730

NUTS-Code: DE711 Darmstadt, Kreisfreie Stadt

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.stadtbauplan.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

 

Ideenwettbewerb für die Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme Ostfeld in Wiesbaden

Referenznummer der Bekanntmachung: 30638
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71400000 Stadtplanung und Landschaftsgestaltung
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

 

Der Wettbewerb wird als europaweiter, offener, zweiphasiger städtebaulicher und landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb im kooperativen Verfahren gemäß § 3 RPW 2013 mit Bearbeitungshonorierung in Phase II ausgelobt.

---

Gegenstand des Verfahrens ist die städtebauliche Planung und Landschafts-/Freiraumplanung für den Entwicklungsbereich Ostfeld mit ca. 450 ha Gesamtfläche. Ziel ist es, den strukturell erhöhten Bedarf an Wohn- und Arbeitsstätten in Wiesbaden zu decken.

---

Dabei ist ein ausgewogener Mix aus Wohnen, Arbeiten, Freiflächen und Biotopflächen herzustellen. Es soll ein großer, innovativer und visionärer Stadtteil mit überwiegender Wohn aber auch mit Gewerbenutzung geschaffen werden, der so konzipiert wird, dass er selbständig funktioniert und eine eigene Identität erhält. Dabei ist die Konzipierung des Stadtteils als Leuchtturmprojekt für die Landeshauptstadt Wiesbaden und die Region Rhein-Main zu verstehen, bei dem Lösungen für eine nachhaltige und zukunftsgerichtete Stadtentwicklung angewandt werden sollen.

Es soll Wohnraum für mind. 10.000 Menschen geschaffen werden. Das Stadtquartier wird mit einer hohen städtebaulichen Dichte und Nutzungsmischung auf ca. 70 ha (brutto) geplant. Neue Arbeitsplätze sollen vorrangig auf einer ca. 30 ha (brutto) großen Gewerbefläche geschaffen werden, auf dem ausschließlich das Bundeskriminalamt als zentraler Behördenstandort angesiedelt werden soll.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:

 

Zugelassen werden natürliche und juristische Personen, die die formalen Anforderungen erfüllen und den Nachweis der beruflichen Befähigung/Mindesteignung erbringen.

---

Teilnahmeberechtigt sind Landschaftsarchitektinnen/-architekten und Stadtplanerinnen/Stadtplaner/Städtebauarchitektinnen/-architekten in bindender Zusammenarbeit jeweils mit der anderen Fachdisziplin, die Federführung ist frei wählbar.

Architektinnen und Architekten sind nur in bindender Zusammenarbeit mit den beiden oben genannten Disziplinen teilnahmeberechtigt.

Zugelassen sind Einzelteilnehmende und Arbeitsgemeinschaften.

---

Die Teilnahmeberechtigung gilt für natürliche und juristische Personen, die die geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen.

Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung die Berufsbezeichnung "Architektin oder Architekt", "Landschaftsarchitektin oder Landschaftsarchitekt" oder "Stadtplanerin oder Stadtplaner" bzw. "Städtebauarchitektin oder Städtebauarchitekt" zu führen.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Offen
IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

 

Für beide Phasen werden folgende Kriterien für die Prüfung bzw. Preisrichterbeurteilung angewendet:

- Leitidee/ Vision und Grundstruktur

- Einbindung in den Landschaftsraum und Vernetzung mit der Umgebung

- Umgang mit den naturräumlichen, ökologischen und landschaftlichen Gegebenheiten

- gestalterische und räumliche Qualität des städtebaulichen Konzeptes

- gestalterische und räumliche Qualität des Freiraumkonzeptes unter Einbezug multicodaler Ansätze

- funktionale und gestalterische Qualität des Mobilitätskonzeptes

- Tragfähigkeit und Entwicklungsfähigkeit der Nutzungsvorschläge (Wirtschaftlichkeit)

- Ressourceneffizienz (nachhaltiges und integriertes ökologisches Gesamtkonzept unter Berücksichtigung der klimatischen und energetischen Aspekte sowie Anforderungen des Wassermanagements)

- Umgang mit den Restriktionen

- Erfüllung der Ziele nach Aufgabenstellung Teil B

- Möglichkeit einer sinnvollen Entwicklung in Bauabschnitten (Stadtquartier)

---

Die Reihenfolge der aufgeführten Beurteilungskriterien stellt grundsätzlich keine Gewichtung dar.

Im Rahmen der Phase II werden durch das Umweltamt der LHW Wiesbaden die Wettbewerbsarbeiten einer Kaltluftsimulation unterzogen. Die Ergebnisse der Simulation werden dem Preisgericht als Empfehlung für die Entscheidungsfindung vorgelegt; unter Beachtung im Gesamtkontext der anzuwendenden Beurteilungskriterien.

Im Rahmen der Phase II werden durch den Auslober die Wettbewerbsarbeiten ggf. einer Verschattungsstudie unterzogen. Die Ergebnisse der Verschattungsstudie werden dem Preisgericht als Empfehlung für die Entscheidungsfindung vorgelegt; unter Beachtung im Gesamtkontext der anzuwendenden Beurteilungskriterien.

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 29/09/2023
Ortszeit: 16:00
IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch
IV.3)Preise und Preisgericht
IV.3.1)Angaben zu Preisen
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

 

Es ist eine gesonderte Prämierung für die Bereiche "Landschaftsraum/Stadtquartier" und "BKA-Standort" vorgesehen.

Für den Bereich "Landschaftsraum und Stadtquartier" werden folgende Preise ausgelobt:

1. Preis: 105.000 Euro

2. Preis: 65.000 Euro

3. Preis: 40.000 Euro

---

Für den Bereich "BKA-Standort" werden folgende Preise ausgelobt:

1. Preis: 58.000 Euro

2. Preis: 35.000 Euro

3. Preis: 23.000 Euro

---

Das Preisgericht ist berechtigt, durch einstimmigen Beschluss jeweils andere Aufteilungen der Preissummen zu beschließen.

IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

 

Für die Bearbeitung der Wettbewerbsaufgabe in Phase II steht ein Gesamtbetrag in Höhe von 630.000 Euro zzgl. MwSt. zur Verfügung, der als Bearbeitungshonorar unter den Teilnehmern der zweiten Phase aufgeteilt wird (je 90.000,- € bei 7 TN, je 105.000, - € bei 6 TN, je 126.000, - € bei 5 TN). Es ist beabsichtigt 5 bis 7 Planungsteams für die zweite Phase auszuwählen.

Für die Teilnahme am Bürgerdialog I, die Zwischenpräsentation I sowie die Zwischenpräsentation II/Bürgerdialog II, die Vorstellung der Entwürfe unmittelbar vor der Jurysitzung sowie nach Abschluss des Wettbewerbs im Rahmen des Bürgerdialogs III werden je Teilnehmer/Team pro Veranstaltung in Höhe von 2.500 Euro zzgl. MwSt. zur Verfügung gestellt. Die Teilnahme an den oben genannten Veranstaltungen ist verpflichtend.

IV.3.3)Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: nein
IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
Herr Jun.-Prof. Dr. Martin Berchtold (Fachpreisgericht)
Herr Lorenz Dexler (Fachpreisgericht)
Herr Prof. Dr. Jan Dieterle (Fachpreisgericht)
Frau Andrea Gebhard (Fachpreisgericht)
Herr Uli Hellweg (Fachpreisgericht)
Frau Prof. Ulrike Kirchner (Fachpreisgericht)
Frau Prof. Ariane Röntz (Fachpreisgericht)
Herr Prof. Rudolf Scheuvens (Fachpreisgericht)
Frau Gabriele Schmücker-Winkelmann (Fachpreisgericht)
Frau Prof. Dr. Silke Weidner (Fachpreisgericht)
Frau Prof. Sophie Wolfrum (Fachpreisgericht)
Frau Marie Bolle (Stellv. Fachpreisgericht)
Herr Prof. Dr.-Ing. Jörg Dettmar (Stellv. Fachpreisgericht)
Frau Prof. Dr. Nicole Pfoser (Stellv. Fachpreisgericht)
Herr Prof. Dr.-Ing. Michael Peterek (Stellv. Fachpreisgericht)
Herr Peter Cachola Schmal (Stellv. Fachpreisgericht)
Frau Helen Albrecht (Sachpreisgericht)
Frau Brigitte Bourscheidt (Sachpreisgericht)
Frau Christiane Hinninger (Sachpreisgericht)
Herr Camillo Huber-Braun (Sachpreisgericht)
Herr Andreas Kowol (Sachpreisgericht)
Dr. Patricia Becher (Sachpreisgericht)
Herr Gert-Uwe Mende (Sachpreisgericht)
Herr Marcel Oleff (Sachpreisgericht)
Herr Markus Offermann (Sachpreisgericht)
Herr Roland Stöcklin (Sachpreisgericht)
Herr Daniel Barthold (Stellv. Sachpreisgericht)
Herr Christof Brandis (Stellv. Sachpreisgericht)
Herr Marc Paffenholz (Stellv. Sachpreisgericht)
Herr Friedhelm Flug (Stellv. Sachpreisgericht)
Herr Dr. Klaus Friedrich (Stellv. Sachpreisgericht)
Herr Dirk Karzek (Stellv. Sachpreisgericht)
Herr Sven Kötschau (Stellv. Sachpreisgericht)
Frau Eva-Maria Michalz (Stellv. Sachpreisgericht)
Herr Dr. Alexander Reinfeldt (Stellv. Sachpreisgericht)
Herr Wolfgang Schnitzer (Stellv. Sachpreisgericht)
Herr Daniel Sidiani (Stellv. Sachpreisgericht)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

 

Download aller Unterlagen:

https://stadtbauplan-my.sharepoint.com/:f:/g/personal/juliaf_stadtbauplan_de/EohASy2wlYBIuXBnsR8Z-FIB17JbsxGyVGWQwMc5mK09Kw?e=kKGM8D

---

Termine Phase I

Frist für Rückfragen (schriftlich) 03. August 2023

Rückfragenbeantwortung voraussichtlich 11. August 2023

Abgabetermin 29. September 2023

Preisgerichtssitzung 01. (ggf. zusätzlich 02.) November 2023

Benachrichtigung der Teilnehmer über die Auswahl für Phase II voraussichtlich 02. November 2023

Vorstellung der ausgewählten Beiträge für Phase II im Rahmen des Bürgerdialogs

04. November 2023

Bereitstellung Erklärvideo für Onlinebeteiligung voraussichtlich 06. November 2023

---

Termine Phase II

Beginn Bearbeitung 13. November 2023

Kolloquium (Präsenz) 30. November 2023

Zwischenpräsentation 1 (nicht öffentlich) 24. Januar 2024

Zwischenpräsentation 2 14. März 2024 sowie zusätzlich Vorstellung der Entwürfe im Rahmen des Bürgerdialogs II am 15. März 2024

Abgabetermin 17. Mai 2024

Preisgerichtssitzung 04. Juli 2024

Vorstellung der prämierten Entwürfe im Rahmen des Bürgerdialogs III 05. Juli 2024

Ausstellung der Arbeiten voraussichtlich 06. Juli 2024 bis 21. Juli 2024

---

Es wird darauf hingewiesen, dass sämtliche zur Verfügung gestellten Unterlagen vertraulich zu behandeln sind und ausschließlich für die Zwecke dieses Verfahrens verwendet werden dürfen. Eine Weitergabe der zur Verfügung gestellten Unterlagen an Dritte ohne ausdrückliche Zustimmung der Auslobenden ist nicht erlaubt.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt

Postanschrift: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2

Ort: Darmstadt

Postleitzahl: 64283

Land: Deutschland

Telefon: +49 6151125816 /+49 6151126834
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt

Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2

Ort: Darmstadt

Postleitzahl: 64283

Land: Deutschland

Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

 

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt

Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2

Ort: Darmstadt

Postleitzahl: 64283

Land: Deutschland

Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/07/2023

Weitere Ausschreibungen

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen