Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Erweiterung Schulhaus Wiesenau , St. Margrethen / Schweiz

Wettbewerbs-Ausschreibung

wa-ID
wa-2014683
Tag der Veröffentlichung
08.03.2017
Abgabetermin Pläne
07.07.2017
Abgabetermin Modell
21.07.2017
Preisgerichtssitzung
07.09.2017
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten, Landschaftsarchitekten
Auslober
Schulgemeinde St. Margrethen
Koordination
ERR Raumplaner AG, St. Gallen
Erweiterung Schulhaus Wiesenau

Auslober
Schulgemeinde St. Margrethen
Schulsekretariat
Bahnhofplatz 8
9430 St. Margrethen

Telefon: 071 744 41 88
Mail: info@schulestm.ch

Wettbewerbsbetreuung
ERR Raumplaner AG
Kontaktperson: Nicole Hürlimann
Kirchgasse 16
9004 St.Gallen

T.: +41 71 227 62 62
Mail: nicole.huerlimann@err.ch
www.err.ch

Wettbewerbsaufgabe
Am Schulstandort Wiesenau steht heute ein breites Schulangebot zur Verfügung. Aktuell werden
in der Wiesenau 4 Kindergartenklassen und 11 Primarschulklassen unterrichtet. Geplant sind räumliche Erweiterungen auf Stufe Kindergarten und Primar sowie eine Ergänzung des bestehenden Förderangebots. Gesucht ist zudem eine Räumlichkeit für den Mittagstisch, der bis anhin in den Klassenzimmern stattgefunden hat. Mit der Erweiterung soll der künftige Raumbedarf gedeckt und ein zeitgemässes Ergänzungsangebot geschaffen werden.

Mit der Durchführung des Wettbewerbs werden ortsbauliche, architektonisch und freiräumliche überzeugende Entwürfe gesucht, welche die vorhandenen Raumbedürfnisse am Standort Wiesenau decken und zugleich gute schulinterne Abläufe und zeitgemässe pädagogische Unterrichtsformen ermöglichen. Geplant sind räumliche Erweiterungen auf Stufe Kindergarten und Primar sowie eine Ergänzung des bestehenden Förderangebots. Gesucht ist zudem eine Räumlichkeit für den Mittagstisch, der bis anhin in den Klassenzimmern stattgefunden hat.

Im Rahmen des Wettbewerbes soll aufzeigt werden, wie die zusätzlichen Raumeinheiten auf Kindergarten- und Primarstufe arealintern funktional und in zweckmässiger Anordnung zu einem Ensemble ergänzt werden können. Im Vordergrund steht auch die Klärung des geeigneten Umgangs mit dem sanierungsbedürftigen Kindergarten. Im Zusammenhang mit der Erweiterung sind auch die Aussenräume mitzugestalten. Mit dem Wettbewerb soll nicht zuletzt auch ein Partner respektive Partnerteam für die Realisierung gefunden werden.

Wettbewerbsart
Anonymer Projektwettbewerb im offenen Verfahren

Zulassungsbereich
Schweiz, GATT-WTO

Teilnehmer
Architekten, Landschaftsarchitekten

Termine
Ausgabe Wettbewerbsunterlagen für Teilnehmer:    - 06. März 2017
Begehung:    - 23. März 2017
Endtermin Fragestellung:    - 30. März 2017
Fragenbeantwortung:    - 13. April 2017
Endtermin Modellbezug:    - 12. Mai 2017
Abgabe Wettbewerbsbeiträge:    - 07. Juli 2017
Abgabe Modelle:    - 21. Juli 2017
Beurteilung Wettbewerbsbeiträge (1. und 2. Tag):    - 22. August / 07. September 2017
Versand Jurybericht, Ausstellung Wettbewerbsbeiträge:     - anschliessend

Fachpreisrichter
Hubert Bischoff, Architekt BSA, Wolfhalden
Elisabeth Boesch, Architektin ETH SIA BSA, Zürich
Thomas Nüesch, Dipl. Architekt HTL BSA, Berneck
Rita Illien, Dipl. Landschaftsarchitektin HTL SIA, Zürich

Preise
Preissumme von:     CHF 90‘000.- (exkl. MwSt.)

Unterlagen
www.err.ch/wettbewerb/erweiterung-schulhaus-wiesenau/

Die Beiträge (Pläne, Beilagen, Formulare) sind bis 07. Juli 2017, 15.00 Uhr bei ERR Raumplaner
AG, Kirchgasse 16, 9004 St.Gallen abzugeben.

Das Modell ist bis 21. Juli 2017, 15.00 Uhr bei der Schulgemeinde (Schulsekretariat, Bahnhofplatz 8, 9430 St. Margrethen) abzugeben.

Es gelten entweder das Abgabedatum und Abgabezeitpunkt bei der persönlichen Abgabe oder Datum und Uhrzeit des Poststempels bzw. Auftragsbelegs bei einem Postversand.

Die Abgabe hat unter Wahrung der Anonymität zu erfolgen. Zu beachten gilt insbesondere, dass bei einem Versand via Post / Kurier der Absender nicht ersichtlich ist. Bei persönlichen Abgaben ist ebenfalls auf die Anonymität zu achten. Auf eine Postzustellung des Gipsmodells ist aufgrund der Beschädigungsgefahr zu verzichten

Weitere Ausschreibungen

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen