Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

begrenzter architektonischer Realisierungswettbewerb Neubau Erweiterungsgebäude Gesamtschule Kempen, Ludwig-Jahn-Platz , Kempen / Deutschland

Abgabefrist 29.09.2022

Wettbewerbs-Ausschreibung

wa-ID
wa-479553-2022
Amtsblattnummer
2022/S 169-479553
Tag der Veröffentlichung
02.09.2022
Abgabetermin
29.09.2022 12:00
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Fachbereich
Allgem. Ing.-Leistungen
Architektur
Ingenieurwesen/ Fachplanung
Landschaftsgestaltung
Auslober
Stadt Kempen
02/09/2022    S169

Deutschland-Kempen: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

2022/S 169-479553

Wettbewerbsbekanntmachung

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Kempen

Postanschrift: Buttermarkt 1

Ort: Kempen

NUTS-Code: DEA1E Viersen

Postleitzahl: 47906

Land: Deutschland

Kontaktstelle(n): Rechtsamt - Zentrale Ausschreibungsstelle

E-Mail: ausschreibungen@kempen.de

Telefon: +49 21529173002/3005/3006/3007/3009

Fax: +49 21529174816

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.kempen.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/S-KEMPEN-2022-0091
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: http://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: http://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

begrenzter architektonischer Realisierungswettbewerb Neubau Erweiterungsgebäude Gesamtschule Kempen, Ludwig-Jahn-Platz

Referenznummer der Bekanntmachung: W47/22 (Architektenkammer Nordrhein-Westfalen)
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71420000 Landschaftsgestaltung
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Kempen beabsichtigt den Neubau eines dreigeschossigen Schulgebäudes für

die Jahrgangsstufen 5 - 8 der Gesamtschule Kempen auf Basis eines vorgegebenen

Raumprogramms von ca. 6.800 m2. Hierzu

gehört auch eine Außenanlagenplanung, die den Bezug zu den bereits vorhandenen

Schulgebäuden und der Bestandstopographie beinhaltet.

Das Gebäude soll auf einem derzeit noch in Betrieb befindlichem, innerstädtischen

Sportplatzgelände realisiert werden, dabei ist der vorhandene Baumbestand

weitgehend zu bewahren.

Zudem ist eine Fuß- und Radwegeverbindung vom neu entstehenden Schulzentrum

zum geplanten neuen Sportzentrum Teil des Entwurfs.

Der Kostenrahmen für die KG 200-700 beläuft sich auf 30 Millionen € brutto.

Folgende Leistungen werden von den Büros verlangt:

- Schwarzplan M 1:2000

- Lageplan M 1:500 mit der Darstellung des Außenraums

- Grundrisse, Schnitte, Ansichten M 1:200 (Darstellung im Geländeschnitt)

- 2 Perspektiven, max. DIN A3, frei wählbar

- Fassadensystemschnitt mit Teilansicht der wesentlichen Konstruktionsmerkmale M 1:20

- Aussagen zu den verwendeten Materialien (insbesondere Lebenszyklusbetrachtung), zur Entwässerung, zur Art und Weise der Beheizung (Nachhaltigkeit), zum sommerlichen Wärmeschutz und zu Belüftungsflächen

- Flächen- und Raumberechnung nach DIN 277

- Erläuterungsbericht (max. 2 Seiten DIN A4, min. Schriftgröße 11))

- 1 Satz Pläne DIN A0 gerollt

- 1 Satz Pläne DIN A0 gefaltet zur Vorprüfung

- 1 Satz Pläne verkleinert auf DIN A3 zur Vorprüfung

- Modell im M 1:500

- Datenträger mit

- digitalen Daten aller Pläne im jpg- oder pdf-Format in der Auflösung 300 dpi

- den einzelnen Abbildungen im jpg- oder pdf-Format in der Auflösung 300 dpi

- Erläuterungsbericht als Word-Dokument

- Alle CAD-Zeichnungen als Originaldatei im dwg-/dxf-Format

- der Flächen- und Raumberechnung als Excel-Dokument

- Verzeichnis der eingereichten Unterlagen

- Verfassererklärung

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

Die Gesamtzahl wird auf 15 Teilnehmer beschränkt: 5 Büros wurden bereits vorab

durch die Ausloberin ausgewählt. 10 Büros werden durch ein kombiniertes

Bewerbungs-/ Losverfahren ermittelt.

Zur Auswahl der weitern 10 Teilnehmer ist dem Wettbewerb ein Bewerbungsverfahren

(Losverfahren) vorangestellt. Es werden Bewerber gesucht, die Erfahrung in der

Planung und Realisierung von hochbaulichen Projekten/ landschaftsgestalterischen

Projekten der öffentlichen Hand in ähnlicher Größenordnung wie die

Wettbewerbsaufgabe haben.

Folgendes Kriterium liegt der Auswahl zu Grunde:

Verbindliche Erklärung, dass keine Ausschlusskriterien gemäß §123 und §123 GWB vorliegen.

Nachweis der Führung der Berufsbezeichnung „Architekt bzw. Landschaftsarchitekt“,

Nummer der Eintragungsurkunde oder der letzten Beitragsrechnung oder bei

ausländischen Bewerbern ein Befähigungsnachweis (entsprechen der EG-Richtlinie).

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:

Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die nach den Vorschriftenihres Landes zur Führung der Berufsbezeichnung „Architekt“ bzw.„Landschaftsarchitekt“ berechtigt sind. Bei Arbeitsgemeinschaften von natürlichenund juristischen Personen muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 15
IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
ACMS Architekten GmbH, Wuppertal in ARGE mit KRAFT.RAUM Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung, Düssseldorf
gernot schulz : architektur GmbH, Köln in ARGE mit club L94 Landschaftsarchitekten GmbH, Köln
Hahn Helten Architektur, Aachen in ARGE mit JUCA Landschaft und Architektur, Brücker Fickinger Partnerschaft mbB, Berlin
Hausmann Architekten, Aachen in ARGE mit 3plus Freiraumplaner, Aachen
Reinhard Angelis Architektur, Köln in ARGE mit Planergruppe GmbH Oberhausen, Essen
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Die folgenden Beurteilungskriterien sollen dem Preisgericht als Leitlinie dienen:

• Leitbild und entwurfsbestimmende Grundidee

• Gestaltqualität, Qualität der Architektur/ Landschaftsarchitektur

• Qualität im Umgang mit dem städtebaulichen Umfeld

• Umsetzung des geforderten Raumprogramms/ des pädagogischen Konzepts

• Funktionalität und Nutzungsqualität

• Energetisches Konzept einschließlich Entwässerung, Beheizung, sommerlicher Wärmeschutz und Belüftung

• Nachhaltigkeit und Lebenszykluskosten

• Realisierbarkeit und Wirtschaftlichkeit

• Vollständigkeit des geforderten Leistungskatalogs

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 29/09/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 04/10/2022
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch
IV.3)Preise und Preisgericht
IV.3.1)Angaben zu Preisen
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

Insgesamt steht eine Wettbewerbssumme in Höhe von 226.000 € brutto zur Verfügung, die sich wie folgt

aufteilt:

1. Preis: 105.000 € brutto

2. Preis: 55.000 € brutto

3. Preis: 34.000 € brutto

2 Anerkennungen à 16.000 € brutto

Das Preisgericht kann einstimmig unter Beibehaltung der Preisgelder eine andere Verteilung beschließen.

Soweit der Entwurf in seinen wesentlichen Grundzügen erhalten bleibt, wird beim beauftragten Büro bzw. der beauftragten ARGE das Preisgeld auf das zu vereinbarende Honorar angerechnet.

IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

Eine Aufwandsentschädigung ist nicht vorgesehen.

IV.3.3)Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
Christoph Dellmanns, Bürgermeister Stadt Kempen
Torsten Schröder, Technischer Beigeordneter Stadt Kempen
Georg Funken, Vorsitzender Schulausschuss Stadt Kempen, CDU
Dr. Detlef Krahé, Vorsitzender Bau- und Denkmalausschuss Stadt Kempen, SPD
Uwe Hötter, Schulleiter Gesamtschule Kempen
Martin Behet, Architekt BDA, Münster
Päivi Kataikko-Grigoleit, Architektin, Essen
Prof. Hilde Léon, Architektin, Berlin
Prof. Juan Pablo Molestina, Architekt BDA, Köln
Prof. Oskar Spital-Frenking, Architekt BDA, Lüdinghausen
Rebekka Junge, Landschaftsarchitektin BDLA, Bochum

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Namen der ausgewählten Stellvertreter des Preisgerichts:

Bennet Gielen, 1. Beigeordneter Stadt Kempen

Christian von Oppenkowski, Amtsleiter Hochbauamt Stadt Kempen

Monika Schütz-Madré, Stellv. Vors. Schulausschuss Stadt Kempen, B´90/Die Grünen

Carsten Höhner, Stellv. Vors. Bau- und Denkmalausschuss Stadt Kempen, CDU

Suzan Torun-Schneider, Stellv. Schulleiterin Gesamtschule Kempen

Dr. Jutta Albus, Architektin, Leverkusen

Prof. Jörg Wollenweber, Architekt, Düsseldorf

Matthias Hähnel, Landschaftsarchitekt, Krefeld

Namen der ausgewählten Berater des Preisgerichts:

Jochen Herbst, Fraktionsvorsitzender CDU Stadt Kempen

Joachim Straeten, Fraktionsvorsitzender B´90/ Die Grünen Stadt Kempen

Andreas Gareißen, Fraktionsvorsitzender SPD Stadt Kempen

Bernhard Lommertz, Fraktionsvorsitzender FDP Stadt Kempen

Werner Rennes, Fraktionsvorsitzender FWK Stadt Kempen

Günter Solecki, Fraktionsvorsitzender ÖDP/ Linke Stadt Kempen

Patricia Schürmann, Amtsleiterin Grünflächenamt Stadt Kempen

Michel Kurfürst, Amtsleiter Schulverwaltungs- und Sportamt Stadt Kempen

Elfi Böhm, Stabsstelle Schulcampus Stadt Kempen

Philip Wobben, Lehrer Gesamtschule Kempen

Monika Radloff, Schulpflegschaftsvorsitzende Gesamtschule Kempen

Madeleine Smeets, Schülersprecherin Gesamtschule Kempen

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland c/o Bezirksregierung Köln

Postanschrift: Zeughausstraße 2-10

Ort: Köln

Postleitzahl: 50667

Land: Deutschland

E-Mail: VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de

Telefon: +49 2211473055

Fax: +49 2111472889

Internet-Adresse: https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist zulässig, soweit nicht eine der nachfolgenden Ausschlussfristen abgelaufen ist (§ 160 Abs. 3 GWB):

Der Antrag ist unzulässig, soweit

1.der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2.Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3.Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4.mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland c/o Bezirksregierung K

Postanschrift: Zeughausstraße 2-10

Ort: Köln

Postleitzahl: 50667

Land: Deutschland

E-Mail: VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de

Telefon: +49 221-1473055

Fax: +49 211-1472889

Internet-Adresse: https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
30/08/2022

Weitere Ausschreibungen

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen