Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

7. Bülau-Wettbewerb 2019/20 , Hamburg / Deutschland

Abgabefrist 15.03.2020

Wettbewerbs-Ausschreibung

wa-ID
wa-2027220
Tag der Veröffentlichung
02.08.2019
Abgabetermin
15.03.2020
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
Andere
Fachbereich
Allgemein
Architektur
Landschaftsgestaltung
Stadtplanung
Auslober
Patriotische Ges. von 1765
Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
der Freien und Hansestadt Hamburg
Bezirksamt Hamburg-Mitte
Koordination
konsalt Gesellschaft für Stadt- und Regionalanalysen und Projektentwicklung mbH, Hamburg
7. Bülau-Wettbewerb 2019/20
für Master-Studierende und Absolvent/Innen
Stadträumliche Perspektiven für Rödingsmarkt, Herrlichkeit und Alsterfleet in Hamburg

Die Patriotische Gesellschaft von 1765, heute die älteste zivilgesellschaftliche Organisation im deutschen Sprachraum, lobt 2019/20 zum siebten Mal den Bülau-Wettbewerb aus. Die Ausloberin setzt sich mit dem Wettbewerb das Ziel, junge Talente im Bereich von Planung und Architektur zu fördern und gleichzeitig Impulse für eine öffentliche Diskussion über besondere Orte und Aufgabenstellungen der Stadtentwicklung Hamburgs zu geben. Mit den Ergebnissen des Wettbewerbs möchte die Patriotische Gesellschaft den Diskurs über innovative Gestaltungs- und Nutzungsperspektiven für öffentliche Räume, städtische Infrastruktur und Architektur anstoßen.

Der Wettbewerb wendet sich an Studierende im Masterstudium an deutschsprachigen Hochschulen der Fachrichtung Stadtplanung, Architektur, Landschaftsplanung, Verkehrsplanung und verwandte Fachgebiete. Darüber hinaus richtet er sich auch an junge Absolventinnen und Absolventen. Der Ideenwettbewerb bietet ihnen einen Rahmen, in dem sie unkonventionelle, intelligente und fantasievolle Lösungsvorschläge erarbeiten und präsentieren können, die über die vorgefundenen Gegebenheiten hinausblicken und zur weiteren Diskussion um die Entwicklung der Hamburger Innenstadt anregen.

Wettbewerbsaufgabe „Stadträumliche Perspektiven für Rödingsmarkt, Herrlichkeit und Alsterfleet“
Der 7. Bülau-Wettbewerb rückt den westlichen Rand der Hamburger Altstadt zwischen Alsterfleet, Herrlichkeit und Rödingsmarkt in den Fokus der Aufmerksamkeit. In diesem Gebiet sind verschiedene stadträumliche Entwicklungspotenziale zu sehen, die es den am Wettbewerb Teilnehmenden ermöglichen, in der Bearbeitung eigene Schwerpunkte zu setzen und Ideen zu entwickeln, die als Impulse für die weitere Entwicklung dieses Gebietes wirken können.

Die Diskussionen um die Hamburger Altstadt als Wohnstandort, die jüngsten Umgestaltungen am Alten Wall und entlang des Baumwalls an der Elbe sowie die Bemühungen um eine Wiedergewinnung des öffentlichen Raumes für Aufenthalt und Fußgängerverkehr lassen das Gebiet zwischen Hochbahntrasse und Alsterfleet als ein spannendes Entwurfsgebiet erkennen. Nicht zuletzt bietet das Parkhaus Herrlichkeit Raum für die Auseinandersetzung und Ideenentwicklung im Spannungsfeld zwischen Wohnungsbau, Denkmalschutz, Mobilitätsanforderungen, Zielen der Innenstadtentwicklung und Nachhaltigkeit.

Aufgabenschwerpunkte
Interdisziplinäre Teams können sich mit dem gesamten Betrachtungsraum in verschiedenen Dimensionen auseinandersetzen, Einzelarbeiten können je nach Fachrichtung eigene Schwerpunkte in der Bearbeitung setzen.

1. Rödingsmarkt: Öffentlicher Raum und Verkehr
Fachrichtungen: Freiraumplanung, Verkehrsplanung
Thema: Gestaltung der Frei- und Verkehrsräume insbesondere im Bereich um die Hochbahnbahnbrücke, Stärkung der fußläufigen Verbindungsachse Rathaus – Alter Wall – Speicherstadt / HafenCity

2. Alsterfleet: Gestaltung der Wasserkante
Fachrichtungen: Freiraumplanung, Städtebau
Thema: Städtebauliche Konfiguration der Bebauung und Freiräume am Alsterfleet, Gestaltung des öffentlichen Raums

3. Herrlichkeit: Bebauung an der Straße Herrlichkeit
Fachrichtungen: Architektur, Städtebau
Thema: Städtebauliche Konfiguration der Bebauung am Alsterfleet, Entwicklung eines Nutzungskonzepts für eine Umnutzung des Parkhauses oder einen Neubau, hochbauliche Ausarbeitung

Ausloberin
Patriotische Gesellschaft von 1765
in Abstimmung mit der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen der
Freien und Hansestadt Hamburg und dem Bezirksamt Hamburg-Mitte

Wettbewerbsart
Offener, anonymer Ideenwettbewerb

Teilnehmende
Studierende im Masterstudium und Absolvent/innen (bis zwei Jahre nach Abschluss) der Fachrichtungen Stadtplanung, Architektur, Landschaftsplanung und Verkehrsplanung, in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz

Preise
Gesamtpreissumme 9.500 €, davon
1. Preis 3.500 €
2. Preis 2.500 €
3. Preis 2.000 €
3 Ankäufe à 500 €

Termine
Veröffentlichung der Auslobung: Mitte September 2019
Rückfragenkolloquium: 14. November 2019
Abgabe der Beiträge: Mitte März 2020
Jurierung: Mai 2020
Preisverleihung: Juni 2020
Ausstellungen: Sommer + Herbst 2020

Wettbewerbsbetreuung
konsalt GmbH in Zusammenarbeit
mit Antje Kossak, Dipl.-Ing. Architektin
Ansprechpartnerin: Annika Schönfeld
wettbewerb@konsalt.de
Tel. 040-35 75 27 0

Weitere Informationen und Unterlagen
www.konsalt.de/buelau-7

Weitere Ausschreibungen

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen