Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ... Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ...
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Wolfsburg Award for urban vision 2018 , Wolfsburg/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2023148
Tag der Veröffentlichung
27.02.2018
Aktualisiert am
30.11.2018
Verfahrensart
Award
Zulassungsbereich
Europäischer Wirtschaftsraum
Teilnehmer
Studierende der Fachrichtungen Städtebau und Stadtplanung, Architektur, Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung, Denkmalpflege sowie Freie Kunst, die im Master-Studium eingeschrieben sind
Beteiligung
43 Arbeiten
Auslober
Bewerbungsschluss
27.06.2018
Abgabetermin Pläne
18.08.2018
Preisgerichtssitzung
13.09.2018
Ausstellung
22.11.-14.12.2018

1. Preis

Projekt: Klieversberg - Ort der Kultur
Ann-Kathrin Lepke, TU Braunschweig

Anerkennung

Projekt: Renewal Hellwinkel. Vital, bunt, intensiv
Theresa Bublitz, TU Braunschweig

Anerkennung

Projekt: Pieces for living city
Hans-Martin Peters · Henry Schraad,
Leibniz Universität Hannover

Anerkennung

Projekt: Ressource Wohnraum. Vom Haus fürs Auto zum Haus für Menschen
Daniel Leseberg, TU Braunschweig Institut für
Industriebau und Konstruktives Entwerfen
Verfahrensart
Offener Ideenwettbewerb (nur für Studenten)

Wettbewerbsaufgabe
Der WOLFSBURG AWARD ist eine Weiterentwicklung des Wolfsburger Koller-Preises, der seit 2007 jährlich vergeben wurde. Seit der Auslobung 2015 ist der Wettbewerb als WOLFSBURG AWARD for urban vision offen für Studierende im Master aller europäischen Hochschulen. Dies trägt der Internationalisierung der Stadt Wolfsburg Rechnung. Seit 2016 wird er alle zwei Jahre ausgeschrieben.

Die zur Einreichung möglichen Beiträge werden nicht durch konkrete Entwurfsaufgaben oder Planungsareale begrenzt. Gefragt sind kreative Ansätze zur Weiterentwicklung der baulichen und städtebaulichen Qualitäten der Stadt Wolfsburg sowie zur Auseinandersetzung mit ihrer besonderen Entstehungsgeschichte. Es wird Wert gelegt auf einen innovativen bzw. experimentellen Ansatz, der neue Impulse verspricht. Die Bandbreite wird durch die Fachgebiete Stadt- und Landschaftsplanung, Hochbau, Denkmalpflege und Ingenieurbau sowie den Themenkomplex „Stadt Raum Geschichte“ definiert.

Ausstellung
Die nominierten Arbeiten sind von Donnerstag, 22. November bis
einschließlich zum 14. Dezember 2018 in einer Ausstellung in der
Bürgerhalle, Porschestraße 49, während der Öffnungszeiten
des Rathauses A zu sehen.
Wolfsburg Award for urban vision
Studentischer Ideenwettbewerb der Stadt Wolfsburg

Der WOLFSBURG AWARD ist eine Weiterentwicklung des Wolfsburger Koller-Preises, der seit 2007 jährlich vergeben wurde. Seit der Auslobung 2015 ist der Wettbewerb als WOLFSBURG AWARD for urban vision offen für Studierende im Master aller europäischen Hochschulen. Dies trägt der Internationalisierung der Stadt Wolfsburg Rechnung. Seit 2016 wird er alle zwei Jahre ausgeschrieben.

Die zur Einreichung möglichen Beiträge werden nicht durch konkrete Entwurfsaufgaben oder Planungs-areale begrenzt. Gefragt sind kreative Ansätze zur 
Weiterentwicklung der baulichen und städtebaulichen Qualitäten der Stadt Wolfsburg sowie zur Auseinandersetzung mit ihrer besonderen Entstehungsgeschichte. Es wird Wert gelegt auf einen innovativen bzw. ex-
perimentellen Ansatz, der neue Impulse verspricht. Die Bandbreite wird durch die Fachgebiete Stadt- und Landschaftsplanung, Hochbau, Denkmalpflege und Ingenieurbau sowie den Themenkomplex „Stadt Raum Geschichte“ definiert.

Historisches Erbe zukunftsfähig? 
80 Jahre Wolfsburg: Umgang mit dem Bestand
Anlässlich des 80jährigen Stadtjubiläums im Jahr  2018 werden Arbeiten bevorzugt, die sich mit dem baulichen Bestand auseinandersetzen und Ideen für einen zukunftsweisenden Umgang mit diesem stadtprägenden historischen Erbe entwickeln.

Hochschulgruppen und Einzelpersonen, die am WOLFSBURG AWARD teilnehmen, werden vor Ort kostenfrei durch das Forum Architektur der Stadt Wolfsburg geführt. Zu den Angeboten gehören ein Einleitungsvortrag zum Stadtaufbau und aktuellen Fragen der Stadtentwicklung, Gespräche mit Fach-planern des Baudezernats sowie die Bereitstellung von Arbeitsräumen im Alvar-Aalto-Kulturhaus.

Der Wolfsburg AWARD for urban vision ist mit insgesamt 5.000 EUR dotiert. 

Die ausführlichen Wettbewerbsunterlagen stehen unter
www.wolfsburg.de/kultur/architektur/wolfsburgaward 
zum Download bereit oder können bis zum 27. Juni 2018 unter wolfsburgaward@stadt.wolfsburg.de angefordert werden. 

Abgabeschluss ist der 18. August 2018

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen