Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • 1. Rang: area architetti associati_Architektensozietät, Bozen
  • 2. Rang: PLANPUNKT srl,
  • 3. Rang: Pedevilla Architekten, Bruneck
  • 4. Rang: Architekt Dr. Wolfgang Simmerle, Bozen
  • 5. Rang: A.Pro Engineering scrl, Farra d’Alpago, (Belluno)

Umbau und Erweiterung der Grundschule , Sarnthein/ Italien

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
wa-ID
wa-2014118
Tag der Veröffentlichung
20.10.2015
Aktualisiert am
01.02.2016
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
Auslober
Preisgerichtssitzung
20.10.2015

1. Rang

area architetti associati_Architektensozietät, Bozen
  • 1. Rang: area architetti associati_Architektensozietät, Bozen
  • 1. Rang: area architetti associati_Architektensozietät, Bozen
  • 1. Rang: area architetti associati_Architektensozietät, Bozen

2. Rang

PLANPUNKT srl,
  • 2. Rang: PLANPUNKT srl,
  • 2. Rang: PLANPUNKT srl,
  • 2. Rang: PLANPUNKT srl,

3. Rang

Pedevilla Architekten, Bruneck
Ingenieurteam Bergmeister GmbH
  • 3. Rang: Pedevilla Architekten, Bruneck
  • 3. Rang: Pedevilla Architekten, Bruneck

4. Rang

Architekt Dr. Wolfgang Simmerle, Bozen
Ingenieurbüro Dr. Ing. Mair Herbert Planungsbüro Cristofoletti Jochen Thermoplan
  • 4. Rang: Architekt Dr. Wolfgang Simmerle, Bozen
  • 4. Rang: Architekt Dr. Wolfgang Simmerle, Bozen
  • 4. Rang: Architekt Dr. Wolfgang Simmerle, Bozen

5. Rang

A.Pro Engineering scrl, Farra d’Alpago, (Belluno)
  • 5. Rang: A.Pro Engineering scrl, Farra d’Alpago, (Belluno)
  • 5. Rang: A.Pro Engineering scrl, Farra d’Alpago, (Belluno)
  • 5. Rang: A.Pro Engineering scrl, Farra d’Alpago, (Belluno)
Verfahrensart
Nicht offener einphasiger Planungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Gegenstand des Wettbewerbes ist die Erstellung eines Vorprojektes für die Realisierung des Umbaus und die Erweiterung der Grundschule Sarnthein, samt Errichtung einer Garage und einer Verbindung zur Mittelschule.
17/03/2015    S53    Mitgliedstaaten - Dienstleistungsauftrag - Wettbewerbsbekanntmachung - Offenes Verfahren  Italien-Sarntal: Architekturentwurf2015/S 053-093166WettbewerbsbekanntmachungDieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EGAbschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / AuftraggeberI.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)Amt für öffentliche Bauarbeiten/Lieferungen/DienstleistungenKirchplatz 2Kontaktstelle(n): Gemeinde Sarntal39058 SarntalITALIENTelefon: +39 0471623121E-Mail: segreteria@comune.sarentino.bz.itFax: +39 0471622280Internet-Adresse(n): Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: www.gemeinde.sarntal.bz.itWeitere Auskünfte erteilen: Koordinierungsstelle: Achitekturbüro Dellago Architekten – Arch. Stephan DellagoEisackstraße 1Kontaktstelle(n): Achitekturbüro Dellago Architekten – Arch. Stephan DellagoZu Händen von: Arch. Stephan Dellago39040 VahrnITALIENTelefon: +39 0472970151E-Mail: info@arch-dellago.itFax: +39 0472970150Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Studio d'Architettura Dellago Architetti – Arch. Stephan DellagoEisackstraße 1Kontaktstelle(n): www.dropbox.com/sh/e03gh77tnkq8ud5/AADgHrS5V6FUr-iBARIqmK66a?dl=039040 VahrnITALIENAngebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten KontaktstellenI.2)Art des öffentlichen AuftraggebersRegional- oder Lokalbehörde1.3)Haupttätigkeit(en)Allgemeine öffentliche Verwaltung1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer AuftraggeberDer öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: neinAbschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des ProjektsII.1)BeschreibungII.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:Grundschule Sarnthein – Nichtoffener einphasiger Planungswettbewerb.II.1.2)Kurze Beschreibung:Gegenstand des Wettbewerbes ist die Erstellung eines Vorprojektes für die Realisierung des Umbaus und die Erweiterung der Grundschule Sarnthein, samt Errichtung einer Garage und einer Verbindung zur Mittelschule. Das Wettbewerbsareal liegt auf den BP 1887, GP 8/1, 8278 und 523/2 der K.G. Sarntal. Die Anschrift der Schule lautet: Samerstraße 1, 39058 Sarntal. Ziel des Wettbewerbes ist es, das Projekt mit der bestmöglichsten architektonischen und funktionellen Gesamtlösung zu auszuwählen. Detaillierte Angaben über Art und Umfang der Planungsaufgabe sind im Teil B der Wettbewerbsauslobung enthalten. Die geschätzten Nettobaukosten belaufen sich laut Beschluss des Gemeindeausschusses vom 14.1.2015 Nr. 22 „Umbau und zur Erweiterung der Grundschule Sarnthein: Genehmigung des Raumprogrammes und der überschlägigen Kostenschätzung (…)“ auf 5 435 300 EUR inkl. Sicherheitskosten, zuzügl. Kosten für die Verwaltung. Es stehen keine zusätzlichen Finanzierungen zur Verfügung; der gesetzte Kostenrahmen darf daher bei der Ausarbeitung des Vorprojekts nicht überschritten werden. Für den Wettbewerb wurde daher ein maximaler Bruttorauminhalt von 18 420 m3 (hohl für voll, bezogen auf die Summe von Bestands- und Neubau) festgelegt, welcher bei sonstigem Ausschluss nicht überschritten werden darf. Auf der Grundlage der geschätzten Baukosten und der geltenden Honorarregelung laut Ministerialdekret Nr. 143 vom 10.12.2013 und Beschluss LReg. Nr. 1308 vom 11.11.2014, ergibt sich, ohne topographische Vermessung, ein Honarar (ohne Vor- und Fürsorgebeiträge und MwSt.): siehe Wettbewerbsauslobung.II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)71220000Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische AngabenIII.1)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:Siehe Wettbewerbsauslobung.III.2)Angaben zu einem besonderen BerufsstandTeilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: jaTeilnehmen können Architekten und Ingenieure, die ihren Wohnsitz und ihr Domizil in einem EU-Mitgliedstaat, einem EWR-Vertragsstaat oder in einem Drittland haben, welches Vertragspartei des WTO-Dienstleistungsabkommens (GATS) ist, und die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union zur Ausübung des Berufs befähigt und in den entsprechenden Berufslisten der geltenden Berufsordnungen gemäß den Bestimmungen des jeweiligen Heimatstaates eingetragen sind. Wenn die Berufsbezeichnung im betreffenden Heimat- oder Herkunftsstaat nicht gesetzlich geregelt ist, erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, eine Bescheinigung oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, deren Anerkennung auf der Grundlage der Richtlinie 2005/36/EG gewährleistet ist. Im Einzelnen können, wie in Art. 101 Abs. 2 des GVD Nr. 163/2006 vorgesehen, die nachstehend angeführten, in Art. 90 Abs. 1 Buchst. d), e), f), f bis), g) und h) des GVD Nr. 163/2006, i.g.F., genannten Subjekte teilnehmen. Bedienstete öffentlicher Verwaltungen können teilnehmen, wenn sie die verlangten Anforderungen erfüllen und die entsprechende Ermächtigung der Zugehörigkeitsverwaltung vorlegen. Die Ermächtigung der Zugehörigkeitsverwaltung muss auch die Ausführung des nachfolgenden Auftrags im Falle eines Sieges miteinschließen.Abschnitt IV: VerfahrenIV.1)Art des WettbewerbsOffenIV.2)Namen der bereits ausgewählten TeilnehmerIV.3)Kriterien für die Bewertung der Projekte:Siehe Wettbewerbsauslobung.IV.4)VerwaltungsangabenIV.4.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:IV.4.2)Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden UnterlagenSchlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 30.3.2015 - 12:00Kostenpflichtige Unterlagen: neinIV.4.3)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder TeilnahmeanträgeTag: 20.4.2015 - 12:00IV.4.4)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte BewerberIV.4.5)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden könnenDeutsch. Italienisch.IV.5)Preise und PreisgerichtIV.5.1)Angaben zu Preisen:Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: jaAnzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Das Preisgericht verfügt insgesamt über einen Betrag von 32 000 EUR für die Vergabe von Preisen und von Anerkennungen für besonders qualitätsvolle Projekte. Die einzelnen Preise betragen: 1. Preis: 11 200 EUR, 2. Preis: 8 000 EUR, 3. Preis: 4 800 EUR. Für Anerkennungen steht ein Gesamtbetrag von 8 000 EUR zur Verfügung. Über die Zuweisung der Anerkennungen entscheidet das Preisgericht. Alle Beträge verstehen sich zuzüglich 4 % Vor- und Fürsorgebeiträge und 22 % MwSt.IV.5.2)Angaben zu Zahlungen an alle TeilnehmerSiehe Wettbewerbsauslobung.IV.5.3)FolgeaufträgeEin Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: jaIV.5.4)Entscheidung des PreisgerichtsDie Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: jaIV.5.5)Namen der ausgewählten PreisrichterAbschnitt VI: Weitere AngabenVI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen UnionAuftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: neinVI.2)Zusätzliche Angaben:Die Veröffentlichungen erfolgen im Informationssystem Öffentliche Verträge der Autonomen Provinz Bozen www.Ausschreibungen-Suedtirol.it, im Folgenden Portal genannt, unter der Rubrik Besondere Vergabebekanntmachungen sowie auf der Website des Auslobers unter der Rubrik Mitteilungen/News. Bei der Veröffentlichung der Bekanntmachung der Wettbewerbsauslobung im Portal wird der Bekanntmachung eine vom System automatisch generierte Nummer zugewiesen; unter dieser Nummer werden alle nachfolgend zu veröffentlichenden Dokumente hochgeladen (Besondere Vergabebekanntmachungen – xxx/2015 (xxx = automatisch generierte Nummer)) – Planungswettbewerb Grundschule Sarnthein. Die Teilnehmer sind angehalten, die Rubrik Besondere Vergabebekanntmachungen (siehe vorhergehenden Absatz) der angegebenen Internetseite sowie die Rubrik Mitteilungen/News der Website des Auslobers regelmäßig zu konsultieren, um sich über etwaige zusätzliche Mitteilungen zu informieren. Die Bewerber können die Dokumente bis zu dem Termin für die Abgabe der Wettbewerbsarbeiten über eine externe Datenbank unter folgender Internetadresse herunterladen: www.dropbox.com/sh/e03gh77tnkq8ud5/AADgHrS5V6FUr-iBARIqmK66a?dl=0VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/NachprüfungsverfahrenVI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/NachprüfungsverfahrenRegionales Verwaltungsgericht – Autonome Sektion BozenClaudia de Medici Str. 839100 BozenITALIENE-Mail: trga.vg.bz@giustizia-amministrativa.itTelefon: +39 0471319000Internet-Adresse: www.giustizia-amministrativa.itFax: +39 0471972574VI.3.2)Einlegung von RechtsbehelfenGenaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Der Rekurs muss mit dem Beistand eines Rechtsanwalts innerhalb der Frist von 30 Tagen mit Fristenlauf laut Art. 120 der Verwaltungsprozessordnung eingelegt werden.VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteiltSiehe VI.3.1)VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:12.3.2015

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen