Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Technologiezentrum Augsburg im AUGSBURG Innovationspark , Augsburg/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2012038
Tag der Veröffentlichung
23.04.2012
Aktualisiert am
01.11.2016
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten sowie Landschaftsarchitekten in Arbeitsgemeinschaft mit Architekten
Beteiligung
132 Arbeiten
Auslober
Koordination
Landherr und Wehrhahn Architektenpartnerschaft mbB, München
Abgabetermin Pläne
29.03.2012
Abgabetermin Modell
05.04.2012
Preisgerichtssitzung
23.04.2012

Juli 2014 – Zwischenstand des Projekts

Brechensbauer · Weinhart + Partner Architekten aus München haben den Wettbewerb als erste Sieger gewonnen. Sie haben den Auftrag für 1. BA und alle Leistungsphasen im April 2012 er halten. Die Fertigstellung ist für Ende des ersten Quartals 2015 geplant. Gegenüber dem Wettbewerbsentwurf wird es keine wesentlichen Änderungen geben. Aber wegen Kostendeckelung haben sich Änderungen beispielsweise hinsichtlich der zu verwendenden Materialien ergeben: Die Fassade Technikum wird mit Sandwichpaneele statt Streckmetall erstellt. Außerdem ist der Entfall der Sheds zu verzeichnen. Die Anordnung des Grundrisses bleibt indessen nahezu unverändert.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

November 2016 – Fertigstellung des Projekts

Kommentar der Architekten
Das Technologiezentrum Augsburg TZA unterstützt mit den Basistechnologien Mechatronik, Umwelt und IT den Prozess der technischen Entwicklung und der Kommunikation zwischen den verschiedenen Fachdisziplinen. Das TZA bietet auf 12.000 m2 Platz für bis zu 30 Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen. Vermietet werden 81 Büros, 17 Labore und Werkstätten und Parzellen in der 3.000 m2 großen Technikumshalle.
Das Baufeld liegt im südöstlichen Bereich des neu entstehenden Augsburg Innovationsparks. Proportion und Struktur werden aus dem städtebaulichen Gesamtkonzept abgeleitet.
Kernstück bildet das zentral angeordnete ca. 16 m hohe Technikum mit 3.000 m2 Nutzfläche. Dieses wird dreiseitig von viergeschossigen Längsbaukörpern umchlossen. Vom zweigeschossigen Eingangs- und Foyerbereich in der.......

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

1. Preis

Brechensbauer Weinhart + Partner Architekten, München
Mitarbeit: Sabine Mehltretter
Reyna Bahchedzhieva · Inge Hager · Ilian Iliev
L.Arch.: Alexander Over, München
Tragwerk: Zilch + Müller Ing. GmbH, München
TGA: JKP Jensch Kompakt Plan, Euskirchen

2. Preis

balda architekten GmbH, Fürstenfeldbruck
L.Arch.: Büro Freiraum, Freising
Johann Berger
Mitarbeit: Volkan Tanislar
Haustechnik: ZWP, München
Statik: CHAP, Fürstenfeldbruck
Modell: Peter Corbishley, München

3. Preis

Nickl & Partner Architekten AG, München
Prof. Hans Nickl · Prof. Christine Nickl-Weller
Mitarbeit: Nina Gjorgon · Mandy Boas
Sonja Süttmann
L.Arch.: POLA Landschaftsarchitekten, Berlin
Tragwerk: Pichler Ingenieure GmbH, Berlin
TGA: Ebert Ingenieure GmbH, Berlin

4. Preis

Daller Architekten, Stuttgart
Joachim Daller
Energietechnik: Transsolar, Stuttgart
Visualisierung: db-arch studio Boykov, Stuttgart

5. Preis

Archtitekturbüro Schwarz · Jacobi, Stuttgart (Sillenbuch)
Wolfgang Schwarz · Susanne Schwarz
Freimut Jacobi
L.Arch.: Wolfgang Blank, Stuttgart
Haustechnik: Schreiber Ing. Systemplanung GmbH, Ulm

Anerkennung

Architekt Tilman Schalk, Stuttgart
Tilman Schalk
Tragwerk: Dr. Markus Faltlhauser
Energie-/Nachhaltigkeit: ee concept gmbh, Darmstadt, Prof. Dr. Thomas Stark
Visualisierung: Simon Schmitt
Modell: Emre Yilmaz

Anerkennung

Florian Nagler Architekten GmbH, München
Florian Nagler
Mitarbeit: Philipp Sürth
Verfahrensart
Offener Ideen- und Realisierungswettbewerb mit zwei Bearbeitungsphasen

Wettbewerbsaufgabe
Der Wirtschaftsstandort Augsburg weist eine hohe Dichte an Unternehmen aus den Gebieten der Mechatronik, der Luft- und Raumfahrttechnik sowie der Faserverbundtechnologie auf. Diese Stärke des Standortes Augsburg und das enge Zusammenspiel von Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Produktion sollen weiter gefördert und ausgebaut werden. Neben einer vielfältigen Nutzungsmischung soll die städtebauliche Gesamtanlage als Campus, der öffentliche Raum sowie die Architektur der einzelnen Gebäude eine einzigartige gestalterische Qualität aufweisen.
Im Technologiezentrum Augsburg (TZA) wird die Bündelung aller Ressourcen, Kompetenzen und Einrichtungen im Zusammenhang mit CFKLeichtbau in den Mittelpunkt gestellt. Das Gebäude, seine Einrichtungen und die dort vorgesehenen Prozessabläufe sollen die Basis für Technologieentwicklungen zum effizienten Umgang mit Ressourcen bis weit in die nächsten Jahrzehnte hinein bilden.
Das Raumprogramm gliedert sich u.a. in:
- Zentralbereich 980 m²
- Techniken/Hallen 3.000 m²
- Werkstätten/Labore 1.495 m²
- Büro/Kommunikation 2.284 m²

Competition assignment
The Augsburg Innovationspark promotes the cooperation between universities, research facilities and production. The Augsburg Technology Centre provides the platform for the development of products and processes with composite fibre technology.
The program is divided in:
Central area 980 m²
Technology/halls 3.000 m²
Workshops/labs 1.495 m²
Offices/communication 2.284 m²

Fachpreisrichter
Prof. Ulrich Holzscheiter, München (Vors.)
Prof. Fritz Auer, München/Stuttgart
Leo Fritsch, München
Stefanie Jühling, München
Gerd Merkle, Stadtbaurat Augsburg
Ute Schneider, Zürich
Prof. Hubert Schulz, Augsburg

Sachpreisrichter
Dr. Reinhard Janta, Meitingen
Edgar Mathe, WBG, Augsburg
Margarete Heinrich, Stadträtin, Augsburg
Rolf Rieblinger, Stadtrat Augsburg
Beate Schabert-Zeidler, Stadträtin, Augsburg
Eva Leipprand, Stadträtin, Augsburg
Rainer Schönberg, Stadtrat, Augsburg

Preisgerichtsempfehlung
Die Auftragsvergabe erfolgt im Rahmen eines VOF-Verfahrens.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen