Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ... Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ...
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Sporthallen des Schulzentrums Heide-Ost
  • Sporthallen des Schulzentrums Heide-Ost
  • Sporthallen des Schulzentrums Heide-Ost
  • 1. Preis: eins:eins architekten, Hamburg
  • 2. Preis: DL ARCHITEKTEN PARTNER, Bredstedt
  • 3. Preis: petersen, pörksen, partner architekten stadtplaner, Hamburg

Sporthallen des Schulzentrums Heide-Ost , Heide/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2020016
Tag der Veröffentlichung
24.06.2016
Aktualisiert am
24.06.2016
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
12 Arbeiten
Preisgerichtssitzung
18.05.2016

1. Preis

eins:eins architekten, Hamburg
Christoph Roselius & Julian Hillen-kamp
Mitarbeit: Luisa Prill, Stephan Rump, Mareike Selonke
Modellbau: Petrelli, Hamburg
Visualisierung: moka-studio, Hamburg
  • 1. Preis: eins:eins architekten, Hamburg
  • 1. Preis: eins:eins architekten, Hamburg
  • 1. Preis: eins:eins architekten, Hamburg
  • 1. Preis: eins:eins architekten, Hamburg
  • 1. Preis: eins:eins architekten, Hamburg
  • 1. Preis: eins:eins architekten, Hamburg
  • 1. Preis: eins:eins architekten, Hamburg
  • 1. Preis: eins:eins architekten, Hamburg

2. Preis

DL ARCHITEKTEN + PARTNER, Bredstedt
Jürgen Dethlefsen, Andreas Lundeli-us, Holger Petersen-Otto
Mitarbeit:Bastian Sun-Peters, Sebas-tian Lundelius
  • 2. Preis: DL ARCHITEKTEN   PARTNER, Bredstedt
  • 2. Preis: DL ARCHITEKTEN   PARTNER, Bredstedt
  • 2. Preis: DL ARCHITEKTEN   PARTNER, Bredstedt
  • 2. Preis: DL ARCHITEKTEN   PARTNER, Bredstedt
  • 2. Preis: DL ARCHITEKTEN   PARTNER, Bredstedt
  • 2. Preis: DL ARCHITEKTEN   PARTNER, Bredstedt
  • 2. Preis: DL ARCHITEKTEN PARTNER, Bredstedt
  • 2. Preis: DL ARCHITEKTEN PARTNER, Bredstedt
  • 2. Preis: DL ARCHITEKTEN PARTNER, Bredstedt
  • 2. Preis: DL ARCHITEKTEN PARTNER, Bredstedt
  • 2. Preis: DL ARCHITEKTEN PARTNER, Bredstedt
  • 2. Preis: DL ARCHITEKTEN PARTNER, Bredstedt

3. Preis

petersen, pörksen, partner architekten + stadtplaner, Hamburg
Markus Kaupert, Klaus-H. Petersen
Mitarbeit: Arne Lösekann, Lars Madsen, Yvonne Eisele
Fachplaner: arbos Freiraumplanung, Peter Köster, Hamburg; KAplus Ing.-Büro Vollert, Energieberatung, Eckernförde
Visualisierung: on3studio GmbH, Hamburg
  • 3. Preis: petersen, pörksen, partner architekten   stadtplaner, Hamburg
  • 3. Preis: petersen, pörksen, partner architekten   stadtplaner, Hamburg
  • 3. Preis: petersen, pörksen, partner architekten   stadtplaner, Hamburg
  • 3. Preis: petersen, pörksen, partner architekten   stadtplaner, Hamburg
  • 3. Preis: petersen, pörksen, partner architekten stadtplaner, Hamburg
  • 3. Preis: petersen, pörksen, partner architekten stadtplaner, Hamburg
  • 3. Preis: petersen, pörksen, partner architekten stadtplaner, Hamburg
  • 3. Preis: petersen, pörksen, partner architekten stadtplaner, Hamburg
Verfahrensart
Nicht offenes Verfahren

Auslober
Stadt Heide, Der Bürgermeister
 
Betreuer
Planungsbüro Ulrike Eißfeldt – Architektin und Stadtplanerin, Hamburg

Wettbewerbsaufgabe
Im Herbst 2014 brannte der Sporthallenkomplex des Schulzentrums Heide-Ost, mit Ausnahme des Hallenbaukörpers der Halle 2, komplett nieder. Nach der Erstellung von Sachverständigen-Gutachten sowie intensiver Beratung und Abwägung, entschied sich die Stadt Heide, die Brandruine abbrechen zu lassen und damit den Weg für einen kompletten Neubau frei zu machen.
Ziel des Wettbewerbs ist die Errichtung eines modernen Sporthallenkomplexes, bestehend aus 6 Hallenfeldern a 15 m x 27 m, aufgeteilt in zwei Dreifeldhallen mit gemeinsamer Eingangsanlage. Der Neubau soll sowohl den Bedarf des Schulsports decken, als auch für die örtlichen Sportvereine attraktive, moderne Übungs- und Wettkampfstätten bieten.
Neben der Erfüllung des Raumprogramms, sowie einer gelungenen Ausformung des Baukörpers wird auf ökolögisch-energetische und ökonomische Aspekte (Investitions- und Unterhaltungskosten) sowie eine angemessene, funktionale Belichtung Wert gelegt. Auf dem ca. 8 ha großen Schulgelände steht ein Teilbereich in der Größe von ca. 12.000 m2 zur Verfügung, auf dem der neue Hallenkomplex errichtet werden soll. Erwartet wird eine städtebaulich gut ausgeformte Lösung, die zu einer Aufwertung des Schulgeländes beiträgt.
Das Budget der Ausloberin beläuft sich auf 6 600 000 EUR brutto für die Kostengruppen 300 + 400. Insoweit ist Bestandteil der Planung eine möglichst wirtschaftliche Lösung.
 
Zulassungsbereich
EU/EWR
 
Wettbewerbssprache
Deutsch

Fachpreisrichter
Prof. Manfred Schomers, Architekt, Bremen (Vors.)
Achim Niemann, Architekt, Hamburg
als Vertreter für den inzwischen aus dem Dienst der Stadt Heide ausgeschiedenen Bauamtsleiter Herrn Jahnsen
Stefan Sommer, Architekt, Altenmoor (Schleswig-Holstein)
Julia Tophof, Architektin, Berlin
Stellv. Fachpreisrichter
Dietrich Hartwich, Architekt & Stadtplaner
 
Preisgelder
Gesamtpreissumme EUR 48.000,00

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen