Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ... Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ...
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Rossert-Grundschule sowie der dazugehörigen Freianlagen
  • Rossert-Grundschule sowie der dazugehörigen Freianlagen
  • Rossert-Grundschule sowie der dazugehörigen Freianlagen
  • Rossert-Grundschule sowie der dazugehörigen Freianlagen
  • Rossert-Grundschule sowie der dazugehörigen Freianlagen
  • 1. Preis: Maisch Wolf Architekten, München
  • 2. Preis: Architekten Kissler Effgen, Wiesbaden
  • 3. Preis: HARTER KANZLER Freie Architekten BDA, Freiburg
  • Anerkennung: Lammerich Architekten, Tübingen
  • Anerkennung: Lanz Architekten Generalplaner, München

Rossert-Grundschule sowie der dazugehörigen Freianlagen , Kelkheim-Ruppertshain/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen
wa-ID
wa-2010783
Tag der Veröffentlichung
08.10.2009
Aktualisiert am
12.03.2010
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten sowie Landschaftsarchitekten in Zusammenarbeit mit Architekten
Beteiligung
25 Arbeiten
Auslober
Koordination
BSMF - Beratungsgesellschaft für Stadterneuerung und Modernisierung mbH, Frankfurt / Main
Bewerbungsschluss
08.10.2009
Abgabetermin Pläne
28.01.2010
Abgabetermin Modell
03.02.2001
Preisgerichtssitzung
12.03.2010

1. Preis

Maisch Wolf Architekten, München
Stefan Maisch · Richard Wolf
Mitarbeit: Martin Langner
Energie: Ingenieurbüro Hausladen GmbH,
Kirchheim, Josef Bauer
  • 1. Preis: Maisch Wolf Architekten, München
  • 1. Preis: Maisch Wolf Architekten, München

2. Preis

Architekten Kissler + Effgen, Wiesbaden
Hans-Peter Kissler · Roland Effgen
Mitarbeit: Stanko Galic · Till Voigtländer
L.Arch.: Bierbaum · Aichele
Landschaftsarchitekten, Mainz
Haustechnik: Rexroth Ingenieure GmbH,
Rödermark
  • 2. Preis: Architekten Kissler   Effgen, Wiesbaden
  • 2. Preis: Architekten Kissler Effgen, Wiesbaden

3. Preis

HARTER + KANZLER Freie Architekten BDA, Freiburg
Ludwig Harter · Ingolf Kanzler
Mitarbeit: Markus Maurer
Fachberater: fc - Ingenieure GmbH, Freiburg
  • 3. Preis: HARTER   KANZLER Freie Architekten BDA, Freiburg
  • 3. Preis: HARTER KANZLER Freie Architekten BDA, Freiburg

Anerkennung

Lammerich Architekten, Tübingen
Tobias Lammerich
Mitarbeit: Angelika Lammerich
  • Anerkennung: Lammerich Architekten, Tübingen
  • Anerkennung: Lammerich Architekten, Tübingen

Anerkennung

Lanz Architekten + Generalplaner, München
Peter Lanz
Mitarbeit: Martin Penner · Annette Penner
Jeffrey Kite · Tobias Bortolussi
Constantin Michel
L.Arch.: Teutsch · Ritz · Rebmann
Landschaftsarchitekten, München
Wolfgang Ritz
  • Anerkennung: Lanz Architekten   Generalplaner, München
  • Anerkennung: Lanz Architekten Generalplaner, München
Verfahrensart
Realisierungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Die momentane Grundschulsituation zeichnet sich durch zwei getrennte Standorte in Ruppertshain und Eppenhain aus. Durch die gegebene Steilhanglage ist eine Barrierefreiheit in Ruppertshain momentan nur bedingt gegeben. Das Schulbauprogramm des Main-Taunus-Kreises plant einen Neubau für eine 2-zügige Grundschule der Klassen 1-4 für insgesamt 124 Kinder. Ein Neubau der Grundschule auf dem Grundstück der bestehenden Grundschule in Ruppertshain soll nun einen gemeinsamen Standort für die Grundschule bilden. Die Bestandsbauten auf dem Grundstück werden bis auf die Bebauung einer möglichen Erweiterungsfläche, die im Südosten an das Schulgelände angrenzt, abgerissen. Das Gelände zeichnet sich durch starke Höhendifferenzen aus. Das Raumprogramm des Neubaus umfasst ca.1.565 mÇ HNF, mit einer dazugehörigen NNF von ca.1.170 mÇ, bei einer Bausumme von ca. 5.400.000 € brutto für die Kostengruppen 300-400.
Eine mögliche 1-zügige Erweiterung ist über eine städtebauliche Planung mit zu konzipieren. Der Passivhausstandard wird als Mindestanforderung zur energetischen Ausstattung gefordert, besser Energiegewinnhaus. Photovoltaik und Nutzung der Erdwärme ist erwünscht sowie energieeffiziente Haustechnik.

Competition assignment
Currently there are two primary schools in Ruppertshain and Eppenhain. The new school for 124 children shall be planned on the existing premises in Ruppertshain with the existing buildings being demolished except for the buildings on a possible extension area. The site is characterised by a steep slope. The space program comprises 1.565 mÇ main area and further 1.170 mÇ with building costs of 5.4 mio €. The building shall be planned energy efficiently using photovoltaic and geothermal energy.

Preisrichter
Verena Trojan, Darmstadt (Vors.)
Berthold R. Gall, Landrat, Main-Taunus-Kreis
Heike Haase, Amt für Schulbau und Gebäudewirtschaft,
Main-Taunus-Kreis
Thomas Horn, Bürgermeister, Stadt Kelkheim
Prof. Anett-Maud Joppien, Frankfurt/Main
Dorothee Mohr, Schulleiterin, Kelkheim
Prof. Horst Thomas, Flörsheim

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober einstimmig die Arbeit mit dem 1. Preis mit den weiteren Planungen zu beauftragen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen