Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Preis für innovativen Städtebau – nextcity – Innovationen für die Stadt von Morgen , Stuttgart/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2011120
Tag der Veröffentlichung
13.10.2010
Aktualisiert am
12.11.2010
Verfahrensart
Studentenwettbewerb
Teilnehmer
Zugelassen waren Studenten- und Abschlussarbeiten (Diplom, Bachelor, Master), die im Wintersemester 2009/2010 oder im Sommersemester 2010 von Studierenden aller deutschsprachigen Universitäten, Hochschulen und Akademien verfasst wurden
Beteiligung
73 Arbeiten
Auslober
Abgabetermin
10.09.2010
Preisgerichtssitzung
13.10.2010

Preis

Wohnen unter Bäumen in Kivinokka, Helsinki
Julia Kolk · Lea Schanz
Universität Stuttgart

Preis

Wohnhybride
Claudia Heß
Technische Universität Berlin

Preis

Brooklyn / Gowanus Wetlands
Stephan Burger · Daniel Gerber
Universität Stuttgart

Anerkennung

Die Bleichert-Werke Leipzig:
Eine Begegnung mit dem Leerstand
Anika Gründer
Bauhaus-Universität-Weimar

Anerkennung

Instant Kiez
Valentin Ott · Felix Yaparsidi
Universität Stuttgart

Anerkennung

Flowing Bridgeport
Veronika Lachner · Robert Schneider
Technische Universität München

Anerkennung

Lodz-Manhattan:
Reurbanisierung einer Großsiedlung
Jakub Pakula
Universität Stuttgart

Anerkennung

Produktive (Stadt)Landschaften – Algengärten von Cadiz
Melanie Hammer · Waschma Sahin
Technische Universität München

Anerkennung

Landshutopenspace
Felix Erlbeck · Johann-Christian Hannemann
Felix Ziegler
Technische Universität München
Verfahrensart
Studentenwettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Die Geschichte der europäischen Stadt ist die Geschichte stetiger baulicher Anpassungen an veränderte soziale, politische und ökonomische Rahmenbedingungen. Dauerhaft stadtbildprägende Wirkung hatten vor allem urbane Qulitätssprünge: Es war ein weiterer Weg von der kompakten mittelalterlichen Stadt (mitsamt ihrer frühen Erweiterungen in Renaissance und Barock) über die großflächigen Steinwüsten des Industriezeitalters bis zur ausufernden Stadtlandschaft der Moderne mit ihren Großsiedlungen und endlosen Vorstädten.
Die sich wandelnde Stadtgesellschaft und die veränderten Rahmenbedingungen des politischen Handelns fordern dazu heraus, neu über die Stadt nachzudenken und neue Wege bei der Gestaltung der urbanen Lebenswelten zu entdecken.
Der Wettbewerb will anregen, sich mit der Frage auseinanderzusetzen, welche städtebaulichen Chancen sich für die Stadt von morgen eröffnen. In Analyse, Konzept und Entwurf sollen innovative Ideen für städtebauliche Strukturen und Nutzungsszenarien dargestellt werden. Die Ideen, Konzepte und Entwürfe sollen in einer konkreten Situation – Stadt, Stadtteil oder Quartier – verdeutlicht werden. Den Ort konnten die Teilnehmer frei wählen.

Competition assignment
The history of the European City is the history of social, political and economical change: from the compact medieval town to the concrete jungle of the industrial Age up to the rampant cityscape of modernism.
Changing urban society and political conditions induce new ideas and concepts for the city.
The competition deals with the city of tomorrow and its urban chances. Innovative ideas for urban structures and usage scenarios shall be presented in analysis, concept and design: exemplified by a concrete situation – any city, district or quarter.

Preisrichter
Prof. Andreas Quednau, Stuttgart (Vors.)
Ursula Hochrhein, München
Prof. Klaus Humpert, Freiburg
Prof. Franz Pesch, Stuttgart
Prof. Peter Zlonicky, München
Thomas Hoffmann-Kuhnt, wettbewerbe aktuell

Feststellung des Preisgerichts
Die Jury war erfreut vom inhaltlich breiten Spektrum der eingereichten Arbeiten, die bei unterschiedlichen Lehrstühlen/Universitäten erarbeitet wurden. Einige Lehrstühle hatten spezielle Entwurfsthemen herausgegeben.
Das Preisgericht hat sich bemüht, das Augenmerk auf innovative Ansätze zu richten und Antworten zur nächsten Schicht der Stadt bei der Auswahl der Arbeiten abzubilden. Die engere Wahl und besonders die mit Preisen und Anerkennungen ausgezeichneten Arbeiten bestechen in diesem Sinne durch eigenständige Ideen und Entwurfshaltungen. Sie präsentieren Lösungen, die einen Beitrag zur Stadt von Morgen leisten.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen