Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • 1. Preis: m3 Architectes, Luxemburg
  • 2. Preis: Ludes Generalplaner GmbH, München
  • 3. Preis: Nickl & Partner Architekten AG, München

Nouveau Bâtiment Centre (NBC) , Luxemburg/ Luxemburg

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
wa-ID
wa-2014387
Tag der Veröffentlichung
28.09.2016
Aktualisiert am
01.10.2016
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
EU /EWR
Auslober
Koordination
Drees & Sommer Luxembourg SARL, Munsbach
Preisgerichtssitzung
14.06.2016

1. Preis

m3 Architectes, Luxemburg
wörner traxler richter Planungsgesellschaft mbH
Goblet Lavandier & Associés
Brendel Ingenieure GmbH
BEST Ingénieurs-Conseils
R&P Ruffert Ing.ges. mbH
Club L94 Landschaftsarchitekten
  • 1. Preis: m3 Architectes, Luxemburg
  • 1. Preis: m3 Architectes, Luxemburg
  • 1. Preis: m3 Architectes, Luxemburg

2. Preis

Ludes Generalplaner GmbH, München
Iplan by Marc Gubbini
Planungsbüro Waidhas GmbH
Leonhardt · Andrä und Partner
Realgrün
  • 2. Preis: Ludes Generalplaner GmbH, München

3. Preis

Nickl & Partner Architekten AG, München
Assar Universum Architects S.A.
Assar Archtects SCIV-SCRL
Rentschler und Riedesser Ing.-ges.
Raible+Partner GmbH & co. KG
B+G Ingenieure Bollinger und Grohmann GmbH
Adler & Loesch Landschaftsarchitekten
  • 3. Preis: Nickl & Partner Architekten AG, München
Verfahrensart
Einstufiger Projektwettbewerb mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Das Centre Hospitalier de Luxembourg plant den Bau eines neuen Krankenhauses „Nouveau Bâtiment Centre“ inkl. Umbaumaßnahmen in Bestandsgebäuden sowie die Integration des Institut National de Chirurgie Cardiaque et de Cardiologie Interventionnelle (ca. 464 Betten). Aus dem aktuellem Raum- und Funktionsprogramm geht ein Flächenbedarf von ca. 45.000 m2 NF hervor (inkl. der NF des INCCI). Teile des Raum- und Funktionsprogramms müssen in bestehende Gebäude (Annexe I und Annexe II ca. 6.500 m2) auf dem Gelände integriert und an den zentralen Neubau angebunden werden. Des Weiteren ist der Bau einer Tiefgarage für ca. 450 Stellplätze vorgesehen.

Fachpreisrichter
Mme Martine Vermast, anc. Architecte-Directeur, Ville de Luxembourg
M. Bob Strotz, architecte, HSA Heisbourg Strotz Architectes, Luxembourg
M. Daniel Hauswirth, architecte, Groupe de cliniques privées Hirslanden, Suisse
M. Tobias Leineweber, ingénieur diplômé, MedServ Lahn-Dill GmbH, Allemagne
Mme Christine Muller, architecte et urbaniste, Dewey Muller Architekten und Stadtplaner, Luxembourg/Cologne
stellv. Fachpreisrichter: Mme Tatiana Fabeck, architecte, Fabeck Architectes, Luxembourg
 
Sachpreisrichter
M. Paul Mousel, Président de la Commission administrative du CHL
Dr Romain Nati, Directeur général du CHL
M. Jean-Paul Freichel, Directeur administratif et financier du CHL
Dr Vincent Lens, Président du Conseil médical du CHL
Stellv. Sachpreisrichter: Mme Monique Birkel, Directrice des soins du CHL
29/07/2015    S144    Mitgliedstaaten - Dienstleistungsauftrag - Wettbewerbsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren  Luxemburg-Luxemburg: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen2015/S 144-266761WettbewerbsbekanntmachungDieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/ Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Centre Hospitalier de Luxembourg4, rue BarbléKontaktstelle(n): Centre Hospitalier de LuxembourgZu Händen von: Sam Saberin1210 LuxembourgLUXEMBURGTelefon: +352 441111E-Mail: info.nbc@chl.luFax: +352 458762Weitere Auskünfte erteilen: Drees & Sommer Luxembourg Sàrl6c, rue Gabriel LippmannKontaktstelle(n): Drees & Sommer Luxembourg Sàrl5365 MunsbachLUXEMBURGTelefon: +352 2612055550E-Mail: info.nbc@dreso.comFax: +352 2612055580Internet-Adresse: www.dreso.comAusschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Drees & Sommer Luxembourg Sàrl6c, rue Gabriel LippmannKontaktstelle(n): Drees & Sommer Luxembourg Sàrl5365 MunsbachLUXEMBURGAngebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
1.3) Haupttätigkeit(en)

1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
anderer Auftraggeber
Abschnitt II: Gegenstand
des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen

Auftraggeber / den Auftraggeber:
Anonymisierter, einstufiger Projektwettbewerb mit vorgeschalteten Teilnahmewettbewerb für die Planung und den Bau des „Nouveau Bâtiment Centre“ (NBC) in Luxemburg.
II.1.2) Kurze Beschreibung:
Das Centre Hospitalier de Luxembourg (CHL) plant den Bau eines neuen Krankenhauses „Nouveau Bâtiment Centre“ inkl. Umbaumaßnahmen in Bestandsgebäuden sowie die Integration des Institut National de Chirurgie Cardiaque et de Cardiologie Interventionnelle (INCCI) (ca. 464 Betten, vergleichbar mit der Versorgungsstufe III. – Schwerpunktversorgung in Deutschland). Die Machbarkeitsstudie aus dem Jahr 2014 ergab einen Flächenbedarf von 41 240 m2 Nutzfläche (NF) inkl. der Nutzflächen (NF) des INCCI. Anfang 2015 wurde mit der Erstellung einer betriebsorganisatorischen Konzeptstudie sowie einem Raum- und Funktionsprogramm begonnen, deren Ergebnisse den Projektwettbewerbsunterlagen nach dem Teilnahmewettbewerb beigelegt werden. Aus dem aktuellem Raum- und Funktionsprogramm geht ein Flächenbedarf von ca. 45 000 m2 NF hervor (inkl. der NF des INCCI). Teile des Raum- und Funktionsprogramms müssen in bestehende Gebäude (Annexe I und Annexe II ca. 6 500 m2) auf dem Gelände integriert und an den zentralen Neubau angebunden werden. Des Weiteren ist der Bau einer Tiefgarage für ca. 450 Stellplätze vorgesehen.Die zu erbringenden Planungsleistungen werden in Anlehnung an die Leistungen der Leistungsphasen 1-8 für die unten aufgeführten Fachplanerleistungen der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) definiert, präzisiert und durch besondere Leistungen ergänzt. Die weitere Beauftragung nach Abschluss des Wettbewerbs wird mit positiven Beschluss aller zuständigen Kontrollausschüsse, Gremien und dem Ministerium beabsichtigt. Die Beauftragung erfolgt Stufenweise (Stufe 1 – in Anlehnung an Leistungsphase (LPH.) 1-4 gemäß HOAI, Stufe 2 – in Anlehnung an Leistungsphase 5-8 gemäß HOAI).Der Bauherr behält sich vor, im Laufe des Projektes Lean Construction Management (LCM) zu implementieren.Das Planungsgebiet misst ca. 2,5 ha und befindet sich direkt im Umfeld der aktuell genutzten Gebäude des CHL, die auch nach Inbetriebnahme des Neubaus bestehen bleiben. Es wird ein Projektwettbewerb mit einem vorgeschalteten Teilnahmewettbewerb durchgeführt.— Bewerbung und Teilnahme der einzelnen Fachplaner (Objektplaner für Gebäude, Objektplaner für technische Ausrüstung für Gebäude, Tragwerksplaner für Gebäude, Objektplaner für Freianlagen) erfolgt als Bieter/Bietergemeinschaft oder als Generalplaner (wenn alle geforderten Fachdisziplinen in einem Büro vorhanden sind). Die Planung der Außenanlagen beinhalten zusätzlich Arbeiten für Verkehrsanlagen. Die Planung der Verkehrsanlagen in den Außenanlagen ist ebenfalls durch den Bieter/Bietergemeinschaft zu erbringen, die Qualifikation im Bereich Verkehrsanlagen wird jedoch in dem Teilnahmewettbewerb nicht bewertet. Jeder Bieter/Bietergemeinschaft hat einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen (die Federführung obliegt zwingend dem/oder einem der Architekturbüros). Der Medizintechnikplaner wird separat ausgeschrieben und ist nicht Teil des Wettbewerbs. Das hinzuziehen eines Medizintechnikplaners als Berater während des Projektwettbewerbs für die einzelnen Bieter/Bietergemeinschaften ist empfohlen. Eine zusätzliche Vergütung ist hierfür nicht vorgesehen. Ebenfalls separat beauftragt werden die Leistungen für die Planung der Küchentechnischen Anlagen. Die notwendigen Flächen, ein Layoutentwurf und Versorgung müssen dennoch vom Bieter/Bietergemeinschaft in dem Projektwettbewerb bereits berücksichtigt werden. — Die Teilnahme steht allen berechtigten Fachplanern offen.Die Bewerbung zur Teilnahme am Projektwettbewerb erfolgt durch:— fristgerechten Eingang der geforderten Unterlagen gem. Kapitel IV.4.3) beim Auftraggeber in digitaler und Papierform.— Der Bieter/Bietergemeinschaft bestehend aus Objektplaner für Gebäude, Objektplaner für technische Ausrüstung für Gebäude, Tragwerksplaner für Gebäude und Objektplaner für Freianlagen wird als Team angesehen und auch als solches bewertet. Die Bewertung des Bieters/Bietergemeinschaft erfolgt als Ganzes und ist dem Punkt III.1) zu entnehmen. Die Unterlagen für den Teilnahmewettbewerb sind durch die teilnehmenden Bieter/Bietergemeinschaften gemeinsam einzureichen (in einem Dossier).— Nach erfolgreichem Teilnahmewettbewerb (Auswahl von 5 bis 7 Bieter/Bietergemeinschaften) erfolgen die Einladungen zum Projektwettbewerb und der Versand der Wettbewerbsunterlagen. Am Ende des Projektwettbewerbs ist ein Wettbewerbsprojekt im Maßstab 1:200 abzugeben, sowie weitere Dokumente die mit den Wettbewerbsunterlagen bekanntgegeben werden. Die Tiefe der Wettbewerbsbeiträge ist mit einer abgeschlossenen Vorplanung bzw. APS-Phase (Avant-Projet Sommaire) zu vergleichen. Der Bauherr behält sich zudem vor, mit dem Projektwettbewerb, das Raumprogramm als Volumendarstellung der einzelnen Räume abzuverlangen (Datei mit IFC-Schnittstelle).— Die Jury wird nach Eingang der Wettbewerbsbeiträge anhand der im Vorfeld festgelegten Bewertungskriterien (Veröffentlichung erfolgt in den Wettbewerbsunterlagen) eine Wertungsreihenfolge der Wettbewerbsbeiträge bestimmen. Die Anonymität wird während des Projektwettbewerbs bis nach Abschluss der v. g. Phase der Beiträge gewahrt.— Die endgültige Entscheidung der Beauftragung wird durch den Verwaltungsrat des CHL getroffen, wobei nur von der Jury prämierte Wettbewerbsbeiträge in Betracht gezogen werden können. Es ist angedacht, dass die prämierten Bieter/Bietergemeinschaften eine Präsentation vor dem Verwaltungsrat des CHL halten um vor Entscheid des CHL ihre Entwürfe nochmals mündlich erläutern zu können.— Jeder Generalplaner/Fachplaner kann sich für den Projektwettbewerb nur einmal als Bieter oder Mitglied einer Bietergemeinschaft bewerben.Der gesamte Projektablauf erfolgt gemäß der luxemburgischen Gesetzgebung. Eine gute Kenntnis der Verwaltungsvorschriften und sonstiger für die Baumaßnahme relevanten Vorschriften, Regeln, Richtlinien, Gesetzen, etc. in Luxemburg wird vorausgesetzt. Der Bauherr behält sich vor während der Planungs- und Bauphase eine kontinuierliche fachliche Vertretung der einzelnen Fachplaner vor Ort abzuverlangen.Wettbewerbslaufzeit (inkl. Auswertung):— Teilnahmewettbewerb ca. Juli 2015-November 2015,— Projektwettbewerb ca. Dezember 2015-Juli 2016,— Beauftragung ca. Juli 2016.Projektlaufzeit: Beginn ca. III. Quartal 2016-Ende ca. I. Quartal 2023.
II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71000000
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
Die Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer sind der Anlage „EU-Bekanntmachung_Ref.Nr.1500884_Anlage“ zu entnehmen.
III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: jaDie Bewerbung zur Präqualifikation steht allen Architektur- und Ingenieurbüros offen die einen Firmensitz in der EU oder der Schweiz haben. Ein Eintrag im jeweiligen Handelsregister oder Berufsregister (oder vergleichbarem) ist zwingend erforderlich. Sollte es in einem der EU-Länder keine vergleichbaren Register geben sind die Befähigungen zur Ausführung der Arbeiten mit entsprechenden Nachweisen zu belegen. Für den Fall einer Beauftragung ist eine Bauvorlagenberechtigung in Luxemburg nachzuweisen.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Art des Wettbewerbs
NichtoffenGeplante Teilnehmerzahl Mindestzahl 5. /Höchstzahl 7
IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
1. Bietergemeinschaft: Jim Clemes SA (Architekt/Freianlagen); Sander Hofrichter Architekten GmbH (Architekt)); Schroeder & Associés Ingénieurs-Conseils (Tragwerksplaner); Felgen & Associés Engineering S.A. (TGA-Planer);
IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
Die Wettbewerbsbeiträge der Bieter/Bietergemeinschaften, nach erfolgreicher Teilnahme am Teilnahmewettbewerb, werden anhand der Kriterien in Übereinstimmung mit Art. 22 des Règlement grand-ducal du 10 juillet 2011 fixant les règles relatives au déroulement des concours d'aménagement du territoire, d'urbanisme, d'architecture et d'ingénierie bewertet. Eine detaillierte Beschreibung der Kriterien wird mit den Wettbewerbsunterlagen bekannt gegeben.
IV.4) Verwaltungsangaben
IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
AA 90110145
IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
UnterlagenSchlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 3.9.2015 - 12:00Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 10.9.2015 - 12:00
IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte
BewerberTag: 30.11.2015
IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
Teilnahmeanträge verfasst werden könnenDeutsch.
IV.5) Preise und Preisgericht
IV.5.1) Angaben zu Preisen:
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: jaAnzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: 1. Preis: 100 000 EUR(s).2. Preis: 60 000 EUR(s).3. Preis: 40 000 EUR(s).Ankäufe: 20 000 EUR(s) Die Jury behält sich das Recht vor diese Verteilung zu ändern.Bei Beauftragung werden das Preisgeld und die Entschädigung (IV.5.2)) dem Honorar angerechnet.
IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
Aufwandsentschädigung für den Projektwettbewerb 40 000 EUR(s)/Teilnehmer (Gesamtsumme ist abhängig von der Anzahl der ausgewählten Bieter/Bietergemeinschaften, siehe IV.1)).Die Teilnahme an dem Teilnahmewettbewerb wird nicht vergütet.
IV.5.3) Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein
IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
1. Herr Paul Mousel2. Herr Dr Romain Nati3. Herr Jean-Paul Freichel4. Herr Dr Vincent Lens5. Frau Monique Birkel6. Frau Martine Vermast7. Herr Bob Strotz8. Herr Daniel Hauswirth9. Frau Christine Muller10. Herr Tobias Leineweber; 11. Frau Tatiana Fabeck; 12. Herr Jörg Kunz
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2) Zusätzliche Angaben:
Die zusätzlichen Angaben für den Wettbewerb sind der Anlage „EU-Bekanntmachung_Ref.Nr.1500884_Anlage“ zu entnehmen.Internet-Adresse für den Download der Anlage: www.pmp.lu
VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Commission des Soumissions4, place de l'Europe1499 LuxembourgLUXEMBURGE-Mail: commission.soumission@tp.etat.luTelefon: +352 24783351Fax: +352 462709
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
24.7.2015

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen