Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Neue Stadt am Wasser - Wohnen am Auenpark , Selm/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2023571
Tag der Veröffentlichung
28.03.2018
Aktualisiert am
13.04.2018
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Stadtplaner, Bewerbergemeinschaften aus Stadtplanern und Landschaftsarchitekten
Beteiligung
7 Arbeiten
Auslober
Bewerbungsschluss
16.02.2018
Preisgerichtssitzung
12.03.2018

1. Preis

HJP Planer Heinz Jahnen Pflüger, Aachen
  • 1. Preis: HJP Planer Heinz Jahnen Pflüger, Aachen
  • 1. Preis: HJP Planer Heinz Jahnen Pflüger, Aachen
  • 1. Preis: HJP Planer Heinz Jahnen Pflüger, Aachen
  • 1. Preis: HJP Planer Heinz Jahnen Pflüger, Aachen
  • 1. Preis: HJP Planer Heinz Jahnen Pflüger, Aachen
  • 1. Preis: HJP Planer Heinz Jahnen Pflüger, Aachen
  • 1. Preis: HJP Planer Heinz Jahnen Pflüger, Aachen
  • 1. Preis: HJP Planer Heinz Jahnen Pflüger, Aachen

2. Preis

rheinflügel severin, Düsseldorf
hermanns landschaftsarchitektur/umweltplanung, Schwalmtal
  • 2. Preis: rheinflügel severin, Düsseldorf
  • 2. Preis: rheinflügel severin, Düsseldorf
  • 2. Preis: rheinflügel severin, Düsseldorf
  • 2. Preis: rheinflügel severin, Düsseldorf

3. Preis

rha reicher · haase associierte GmbH, Aachen
greenbox Landschaftsarchitekten PartG, Köln
  • 3. Preis: rha reicher · haase associierte GmbH, Aachen
  • 3. Preis: rha reicher · haase associierte GmbH, Aachen
  • 3. Preis: rha reicher · haase associierte GmbH, Aachen
  • 3. Preis: rha reicher · haase associierte GmbH, Aachen
  • 3. Preis: rha reicher · haase associierte GmbH, Aachen
  • 3. Preis: rha reicher · haase associierte GmbH, Aachen

Anerkennung

Dewey · Muller Partnerschaft mbB Architekten Stadtplaner, Köln
Landschaftsarchitekten Lill + Sparla, Köln
  • Anerkennung: Dewey · Muller Partnerschaft mbB Architekten Stadtplaner, Köln
  • Anerkennung: Dewey · Muller Partnerschaft mbB Architekten Stadtplaner, Köln
  • Anerkennung: Dewey · Muller Partnerschaft mbB Architekten Stadtplaner, Köln
  • Anerkennung: Dewey · Muller Partnerschaft mbB Architekten Stadtplaner, Köln
  • Anerkennung: Dewey · Muller Partnerschaft mbB Architekten Stadtplaner, Köln
  • Anerkennung: Dewey · Muller Partnerschaft mbB Architekten Stadtplaner, Köln
Verfahrensart
Nichtoffener städtebaulicher Wettbewerb nach RPW

Wettbewerbsaufgabe
Die „Neue Stadt am Wasser“ stellt einen Baustein des Regionalen-Projekts „Aktive Mitte Selm“ dar, das in einem aufwändigen Qualifizierungsprozess entwickelt wurde. Weitere Bausteine befinden sich bereits in der Realisierungsphase. Bevor die „Neue Stadt am Wasser“ Gestalt annehmen kann, sind hierzu die erforderlichen planungsrechtlichen Voraussetzungen durch vorbereitende und verbindliche Bauleitplanung zu schaffen. Das der Bauleitplanung zugrunde liegende städtebauliche Konzept soll im Rahmen dieses städtebaulichen Wettbewerbs gefunden werden. Mit dem Wettbewerb für das Neubaugebiet setzt die Stadt Selm die Vorgabe des Masterplans aus dem Jahre 2014 um, den zukünftigen Wohnbauflächenbedarf konzentriert in der Stadtmitte auszuweisen. Bisher im Flächennutzungsplan dargestellte Reserveflächen an den Stadträndern werden zurück genommen.

Wettbewerbsvorgabe ist es daher, ein städtebauliches Konzept zu finden, das es der Stadt erlaubt, das Gebiet abschnittsweise, dem Bedarf angemessen, entwickeln zu können. Seiner Lage am neu entstehenden Auenpark des Selmer Baches verdankt das neue Quartier seine Bezeichnung.

Das Wasserthema soll auch in den die Bauabschitte gliedernden Freiflächen aufgegriffen werden, nicht nur in Form von funktionalen Regenrückhaltebecken, sondern beispielsweise auch durch Flächen mit einem dauerhaften, minimalen Wasser-Einstau. Das Wasser soll somit als profilbildendes Gestaltungselement in den öffentlichen Räumen und Freiflächen erlebbar werden.

Ziel des Wettbewerbs ist es, einen städtebaulichen Entwurf für das ca. 7,5 ha große Gebiet zu erhalten. Erwartet wird eine moderne, hochwertige Architektur mit Anklängen an den „Bauhausstli“. Für die vom Lärm der angrenzenden Münsterlandstraße (B236) betroffenen Flächen sind Lösungen zu finden, die ein „gesundes Wohnen“ und – im Hinblick auf die hier angedachte urbane Nutzung – auch ein „gesundes Arbeiten“ gewährleisten. Für Erschließungsflächen und Stellplatzflächen für Autos oder Müllbehälter sind über die Funktionalität hinausgehende Vorschläge zur Einbindung in das Umfeld aufzuzeigen. Der Auenpark mit dem naturnahen Entwicklungsraum des Selmer Baches und den Freiflächen mit hohem Freizeitwert steht auch für einen Wohnwert des Gebiets, das daher selbst auch die Berücksichtigung ökologischer Belange und denen des Klimaschutzes widerspiegeln soll.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen