Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
  • 1. Preis: Seyfried & Psiuk Architekten, Schwäbisch Gmünd
  • 2. Preis: Fehlig Moshfeghi Architekten, Hamburg
  • 3. Preis: rüdenauer-architektur, Stuttgart
  • Anerkennung: k H Architekten Kilian · Hagmann · Henne · Killing, Stuttgart
  • Anerkennung: MGF Architekten GmbH, Stuttgart

Neubau Entwicklungs- und Innovationszentrum OWA, Amorbach/ Deutschland

Veröffentlicht in:

Entscheidung
Web-ID
wa-2014635
Tag der Veröffentlichung
01.09.2016
Aktualisiert am
01.03.2017
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
Europäischer Wirtschaftsraum
Beteiligung
23 Arbeiten
Auslober
Koordination
arc.grün | landschaftsarchitekten.stadtplaner, Kitzingen
Bewerbungsschluss
21.09.2016
Abgabetermin Pläne
24.11.2016
Preisgerichtssitzung
13.12.2016

1. Preis

Seyfried & Psiuk Architekten, Schwäbisch Gmünd
Jörg Seyfried · Adrian Psiuk
  • 1. Preis: Seyfried & Psiuk Architekten, Schwäbisch Gmünd
  • 1. Preis: Seyfried & Psiuk Architekten, Schwäbisch Gmünd

2. Preis

Fehlig Moshfeghi Architekten, Hamburg
Niels Arne Fehlig · Mehdi Moshfeghi
Mitarbeit: Jacopo Puccio · Aurel Amzai
  • 2. Preis: Fehlig Moshfeghi Architekten, Hamburg

3. Preis

rüdenauer-architektur, Stuttgart
fischer architektur, Stuttgart
Arne Rüdenauer · Oliver Fischer
Mitarbeit: Dominik Grunewald
Visualisierung: Stefan Schäfer, Stuttgart
Fachplaner: PBI Fassadenplaner, Wertingen
  • 3. Preis: rüdenauer-architektur, Stuttgart

Anerkennung

MGF Architekten GmbH, Stuttgart
Josef Hämmerl
Mitarbeit: Johannes Peter
  • Anerkennung: MGF Architekten GmbH, Stuttgart
  • Anerkennung: MGF Architekten GmbH, Stuttgart

Anerkennung

k + H Architekten Kilian · Hagmann · Henne · Killing, Stuttgart
Hans-Ulrich Kilian
Mitarbeit: Alice Botzian · Gregor Stopper
Paul Lipan-Weber · Alexandra Heim
  • Anerkennung: k H Architekten Kilian · Hagmann · Henne · Killing, Stuttgart
  • Anerkennung: k H Architekten Kilian · Hagmann · Henne · Killing, Stuttgart
Verfahrensart
Nicht offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 15 Teilnehmern sowie 5 Zuladungen

Wettbewerbsaufgabe
Die Firma OWA Odenwald Faserplattenwerk GmbH ist ein Marktführer in der Herstellung von Decken aus Mineralwolle und deren Unterkonstruktion sowie Zubehörteile. Auf dem Werksgelände in Amorbach befindet sich der Sitz der Firmenzentrale mit einer 1999 erstellten Verwaltungszentrale und den Produktionshallen. In unmittelbarer Nachbarschaft soll nun das Entwicklungs- und Innovationszentrum mit ca. 700 m2 Gesamtgeschossfläche entstehen. Es handelt sich dabei um ein Gebäude, das Schulungsflächen als auch Räumlichkeiten für interne Prüfungen
und Tests sowie für Produktentwicklungen zur Verfügung stellen soll. Das Gebäude soll auch für Kunden zugänglich sein sowie kleinere Veranstaltungen möglich machen. Im Zuge des Neubaus muss auch die Zu- und Umfahrt im Hinblick auf die langfristige Entwicklung des Produktionsbetriebes neu geordnet werden.
Neubau Entwicklungs- und Innovationszentrum OWA Amorbach
Auslober
OWA - Odenwald Faserplattenwerk GmbH, Amorbach
Wettbewerbsbetreuung
arc.grün | landschaftsarchitekten.stadtplaner.gmbh, Kitzingen
Wettbewerbsaufgabe
Die Firma OWA Odenwald Faserplattenwerk GmbH ist ein Marktführer in der Herstellung von Decken ausMineralwolle und deren Unterkonstruktion sowie Zubehörteile. Entwickelt werden komplette Deckensysteme, dieauf die anspruchsvollen Nutzungsanfor-derungen wie Raumakustik, ansprechendes Design und Brandschutzsowie Hygiene, Feuchtebeständigkeit und Luftreinheit ausgerichtet sind.
Auf dem Firmengelände in Amorbach befinden sich die Produktionshallen und der 1999 erstellte Büroturm. In unmittelbarer Nachbarschaft soll nun das Entwicklungs- und Innovationszentrum mit ca. 1.200 m2 Gesamtgeschoßfläche auf voraussichtlich 2 Geschoßebenen entstehen. Es handelt sich um einen privaten Auslober, der nicht der VgV unterliegt.
Wettbewerbsart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EU, EWR/GPA-Raum
Teilnehmer
Architekten, Landschaftsarchitekten
Termine
Anmeldeschluss 21. September 2016
Preisgerichtsrichter
Frau Dea Ecker Architektin, Heidelberg
Herr Georg Redelbach, Architekt, Marktheidenfeld
Herr Joachim Raab, Architekt, Frankfurt<
Herr Max von Funck,MBA, Geschäftsführer OWA
Herr Burkhard Fröhlich, Gütersloh
Herr Jürgen Theobald, Dipl.-Wirtsch.-Ing, Geschäftsführer OWA
Preise
1. Preis euro 10.400
2. Preis euro 6.500
3. Preis euro 3.900
Anerkennungen insgesam euro 5.200
Unterlagen
www.arc-gruen.de

Weitere Ergebnisse zum Thema