Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Naturparkhaus, Grundschule und Kindergarten , Villnöß/ Italien

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2008534
Tag der Veröffentlichung
26.05.2005
Aktualisiert am
12.10.2010
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Beteiligung
122 Arbeiten
Auslober
Koordination
Dr. Gertrud Kofler, Bozen
Abgabetermin
22.04.2005
Preisgerichtssitzung
26.05.2005

November 2010 – Fertigstellung des Projekts

Kommentar der Architekten
Urbanistik: Dem Streusiedlungskörper von St. Magdalena werden zwei neue Baukörper, das Naturparkhaus und die Grundschule mit Kindergarten auf der lichten Anhöhe des Grundstückes hinzugefügt. Die Stellung der Baukörper resultiert aus der jeweiligen Parallelität zur Falllinie der Hügelflanken.
Mit der daraus sich ergebenden Schrägstellung und Setzung der Gebäude zueinander wird über Verengung und Öffnung ein räumlich differenzierter Ort geschaffen, der die gemeindebezogenen Funktionen, Kultur und Bildung, aufnehmen kann.
Annäherung: Die Erschließung der Grundschule und des Kindergartens erfolgt ...

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

1. Preis

Burger Rudacs Architekten, München
Stefan Burger · Birgit Rudacs
TGA: Schreiber Ingenieure, Ulm
Modell: Peter Corbishley, München

2. Preis

Pedevilla Architekten, Bruneck
Kai Uwe Preissl, Graz

3. Preis

Hess / Talhof / Kusmierz Architekten und Stadtplaner, München
Thomas Hess · Johannes Talhof
Mitarbeit: Nicola Schick · Anna Frisch
Robert Kürz
L.Arch.: Peter Kühn, München
Modell: Krämer Modellbau, München

Anerkennung

Dieter Heigl, Grünwald
Markus Hennig, München
Fachberater: Christian Dietl, München

Anerkennung

Fawad Kazi Architekt GmbH, Zürich
Fachberater: Baubüro, Bozen

Anerkennung

Hinrichs Wilkening Architekten, Berlin
Verfahrensart
Offener, einphasiger Planungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe:
Der Naturpark „Puez Geisler“ ist einer der 7 Naturparke in Südtirol, aber der einzige in dem noch kein Naturparkhaus steht. Ein Großteil dieses einzigartigen Naturparks befindet sich auf Gemeindegebiet von Villnöß, wo nun das vorerst letzte Naturparkhaus geplant werden soll.
Es soll helfen den Naturpark und seinen Reichtum an geologischen, biologischen und kulturellen Schätzen besser zu verstehen.
Aufgrund von gravierenden technischen und funktionellen Mängel des bestehenden Grundschul- und Kindergartengebäudes wird beschlossen das Gebäude neu zu errichten.
Die Möglichkeit das Naturparkhaus gemeinsam mit der Schule zu planen eröffnet den Weg für ein innovatives Projekt. Die neuen Strukturen sollen sich optimal ins Dorfbild einfügen und ein lebendiges, anziehendes Zentrum für jung und alt sowie eine touristische Aufwertung des gesamten Tales darstellen.
Der Standort liegt am Vilnösserbach, verkehrstechnisch günstig und bietet die Möglichkeit einer Freiflächengestaltung im Außenbereich. Das Raumprogramm gliedert sich in:
- Naturparkhaus 485 m² HNF
- Kindergarten 115 m² HNF
- Grundschule 560 m² HNF

Preisrichter:
Dr. Josef March, Ressortdirektor Hochbau und technischer Dienst, Bozen (Vors.)
Robert Messner, Bürgermeister, Villnöß
Dr. A. Kammerer, Amt für Naturparke, Kiens Walter Sottsass, Villnöß
Peter Riepl, Linz
Dr. H. Plattner, Architektenkammer, Bozen
Dr. Julius Mühlögger, Ingenieurkammer, Brixen

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen