Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

LILLIAD – Learning Center Innovation Universität Lille , Villeneuve d‘Ascq/ Frankreich

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2013064
Tag der Veröffentlichung
28.02.2013
Aktualisiert am
01.09.2016
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EU /EWR
Auslober
Bewerbungsschluss
21.05.2012
Preisgerichtssitzung
28.02.2013

September 2016 – Fertigstellung des Projekts

Kommentar der Architekten
Der Architekt und Le Corbusier-Schüler Noël Le Maresquier entwarf Mitte der 60er-Jahre den zentralen, Identität stiftenden Baustein des neuen Universitätscampus: ein rundes Bibliotheksgebäude. Als Rückzugsort des Forschens und Lernens konzipiert, ist die Bibliothek nicht nur hinsichtlich der Bausubstanz in die Jahre gekommen. Der Bestand mit seiner für den Campus wichtigen Zeichenhaftigkeit sollte erhalten bleiben, musste aber räumlich und städtebaulich neu interpretiert und durch weitere Inhalte ergänzt werden. Die Nutzung des Gebäudes als Universitätsbibliothek wurde daher um einen Veranstaltungsbereich, eine Cafeteria und ein Experimentarium, das „Xperium“ – ein Ort, der aktuelle Forschungsergebnisse der Universität einem breiten Publikum präsentiert – erweitert. Hierbei stellte sich die Frage des Umgangs mit der perfekten runden Form des bestehenden Gebäudes und seiner prägnanten Fassade, die es zu erhalten galt. Unser Wettbewerbsentwurf verzichtete zugunsten der Ausdruckskraft des Bestands auf einen klassischen Erweiterungsbau und schlägt eine topografische Lösung vor: Ein überhöhtes landschaftliches Element arrondiert den Baukörper: Es schafft eine neue Eingangssituation und ermöglicht eine Integration der Erweiterungsflächen. Der neue Landschaftssockel bildet nach Westen die klare Kante einer urbanen Platzsituation, die zur Schnittstelle zwischen...

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

--------------------------------------------------------------------------------------------------
Februar 2015 – Zwischenstand des Projekts

Auer+Weber+Assoziierte (Stuttgart/München) haben den Wettbewerb Anfang 2013 gewonnen. Nach den Vertragsverhandlungen im Anschluss an den Wettbewerb haben sie den Auftrag im April 2013 erhalten. Das gesamte Planungsteam (Generalplanung) ist mit dem vollständigen Leistungsbild nach französischem Planungsrecht betraut. Das entspricht in etwa den Leistungsphasen 1-9, wie man sie in Deutschland kennt. Der Baubeginn erfolgte bereits im Juli 2014. Grundsteinlegung war am 18.09.2014. Die Fertigstellung ist für Dezember 2015 vorgesehen. Das Wettbewerbskonzept konnte in großen Teilen über die Planungsphasen erhalten bleiben und es werden daher keine wesentlichen Änderungen gegenüber der Wettbewerbsplanung erwartet.

1. Preis

Auer Weber, Stuttgart
Moritz Auer · Philipp Auer · Stefan Niese
Julia Schmid · Jieqing Zhao
Madlin Maierhofer · Patrick Lambert
Partnerarchitekt: Atelier Olivier Parent, Valenciennes, Frankreich
L.Arch.: Atelier Villes & Paysages,
Wasquehal, Frankreich
Tragwerk: Maning, La Chapelle d’Armentières, Frankreich
Haustechnik: CTH, Lille, Frankreich
Kostenplanung: Tecmo, Lomme, Frankreich
Akustik: Acapella, Lille, Frankreich
Energiekonzeption: Symoé, Lille, Frankreich
Leitsystem: CL Design, Paris
Renderings: VIZE, Prag

Finalist

Zigzag Architecture, Tournai
Etienne Fromont · Pierre Gilbert
Dominique Maret
Julie Rommelaere · Adrien Code
Team: Pedro Gois · Charlotte Cheureux
Orester Requena Lopez
Ing.: EGIS
L.Arch.: Slap
Eco.: ETAC
Images: APACH · LUXIGON
Video: APACH, Pascal Charles

Finalist

Sauerbruch Hutton , Berlin
Louisa Hutton · Matthias Sauerbruch
Juan Lucas Young
Peter Apel · Andrew Kiel · Ernest Ng
Gonzalo Portabella · James Smith
Ian Ollivia
Tragwerk/TGA: Ingérop Conseil et Ingénierée
Energiekonzept: Energelio
L.Arch.: Henri Tesson
Brandschutz: Trace Architectes
Verfahrensart
Begrenzt offener Wettbewerb mit EWR-offenem Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 3 Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
Das französische Bildungsministerium fördert eine zukunftsorientierte Bildungspolitik in hohem Maße: Dazu ge hört es vor allem vor dem Hintergrund des me dialen Fortschritts tradierte Bilder des Lernens zu überdenken und durc neue zu ersetzen. Das Learning Center „Innovation“, das sich auf dem Campus der Universität Lille 1 befindet, will diese Herausforderung annehmen.
Das aktuelle, runde Bibliotheksgebäude, das 1965 von Noel Le Maresquier, einem Le Corbusier-Schüler, entworfen wurde, stellt dabei den wesentlichen Baustein des neuen Universitätscampus
dar. Das Gebäude, das zwar hinsichtlich seiner Substanz überaltert ist, soll erhalten bleiben, muss aber auf seiner Fläche von insgesamt 8.300 m² mit rund 600 Arbeitsplätzen sowohl räumlich als auch städtebaulich neu gedeutet und durch drei weitere Inhalte ergänzt werden: ein zentraler Veranstaltungsbereich (zwei Hörsäle mit 290 und 80 Plätzen und ein Multifunktionsraum), ein Restaurationsbereich und ein Experimentarium. Außerdem soll die Anzahl der Arbeitsplätze erhöht werden und ein größerer Freihandbereich entstehen.

Competition assignment
The French ministry of education is promoting a future-oriented education policy and the learning centre ”innovation“ will be part of it. The existing round library building, designed by Noel Le Marasquier, a student of Le Corbusier, in 1965, will be an essential component of the new university campus, although its substance is outdated. It has to be newly interpreted and on its area of 8.300 m² with 600 work places it will be extended with: A central area with 2 lecture rooms (290 and 80 seats) and a multifunctional room, restaurant area and an ”experimentarium“. The number of jobs and the open access area shall be increased.

Jury
Eine Vertreterin des Präsidenten des Regionalrats
Nord Pas-de-Calais (Vors.)
Fünf Mitglieder des Auslobers
Fünf Architekten
Ein Ratsmitglied der Stadtgemeinde Lille
Ein Berater des Rektors der Akademie von Lille
Präsident der Universität Lille 1

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen