Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Grand Théatre d'Albi - Les Cordeliers , Albi/ Frankreich

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2011139
Tag der Veröffentlichung
14.12.2009
Aktualisiert am
12.07.2014
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
149 Arbeiten
Auslober
Bewerbungsschluss
14.12.2009
Abgabetermin
09.10.2009
Preisgerichtssitzung
23.11.2009
Auswahl der Teilnehmer
April 2009
Entscheidung
14.12.2009

August 2014 – Fertigstellung des Projekts

Kommentar der Architekten
Das Grand Théatre von Albi wird sowohl das Bild als auch den kulturellen Einfluss der Stadt verändern und am Rand des historischen Stadtzentrums zum architektonischen Wahrzeichen werden. Wir haben der Präsenz des Grand Théatre gegenüber dem Kinokomplex Vorrang gegeben, um ein Netzwerk von kulturellen Einrichtungen und öffentlichen Plätzen um das Grand Theatre herum zu gruppieren. Der „Kulturpfad“ führt von der Kathedrale zum Rochegude Park, beginnend mit dem neu geschaffenen Platz am Sibille Boulevard bis zum erhaltenen Athanor Gebäude, das nun als Kinoeingang umgebaut wurde und zur sichtbaren Spitze des „Eisbergs“ wird mit Empfangshalle, Geschäften und Café auf der Ebene des Platzes. Das Untergeschoss wird vom Kinokomplex belegt. Dieser Grundriss macht den öffentlichen Raum frei für städtisches Leben und seine Bewohner. Die einfach gehaltene Geometrie des Theaters ermöglicht die Situierung entlang der Général de Gaulle Avenue nahe der Multimedia Bibliothek. Es wurden zwei neue dreieckige Plätze entlang des „Kulturpfads“ geschaffen...


>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

1. Preis

DPA Dominique Perrault Architecture, Paris
mit Changement à vue, Paris
Jean-Paul Lamoureux, Paris
VP& Green Engineering, Paris
Ginger Etco SA, Le Mans
Cabinet R.P.O., Paris
Renders: DPA/Adagp

Finalist

Kengo Kuma & Associates Europe, Paris
mit Changement à vue · Sarl Peutz & associés
Pascal Cribier · SA Setec Bâtiment
Sas Voxoa · AIK expéditions lumière

Finalist

Atelier Christian de Portzamparc, Paris
Team CDP: Ch. de Portzamparc · B. Durbecq
E. Pierress · J. Ch. Chaulet · F. Lagardère
A. J. Bodin · M. Henni · R. Masson
T. Zarg El Ayoun · J. Jedidi · Ch. Modiano
Team EDP: E. de Portzamparc · M. Uehara
A. Belle · M. Thomassian · B. de Sa Fernandes
N. Lundstrom · R. Petit
mit Atelier R&C Architecture
Atelier Ville et Paysage · DUCKS scéno
Avel Acoustique · George Ventre ingénierie
Terrell · Barbanel · Greenaffair
Verfahrensart
Begrenzt offener Wettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren

Wettbewerbsaufgabe
Gesucht wird der Entwurf eines Theatergebäudes mit einer Gesamtfläche von 15.000 m2, das auch für unterschiedliche kulturelle Zwecke zur Verfügung stehen soll sowie der Entwurf für die räumliche Entwicklung des Umfeldes mit ca. 20.000 m2. Das Wettbewerbsgebiet befindet sich zwischen dem Universitätszentrum Jean-Francois Champollion und dem historischen Zentrum der Stadt.
Das Raumprogramm besteht u.a. aus dem Vorstellungsbereich mit ca. 8.000 m2. Es soll Raum entstehen für einen großen Saal mit 900 Plätzen, einen kleinen Saal mit 200 Plätzen, einen Senderaum, das Foyer, Bereiche für Künstler, Angestellte und Verwaltung sowie eine öffentliche Tiefgarage.
Berücksichtigt werden sollen auch Flächen für Handel mit kulturellen Produkten auf ca. 2.000 m2, 7-10 Kinosäle mit insgesamt 1.500 Plätzen und ein Panorama-Restaurant mit 150 Plätzen.

Competition assignment
A new theatre with 15.000 m2 shall be built in Albi including the spatial development of the surroundings with 20.000 m2.
The event area of 8.000 m2 shall include a large hall with 900 seats, a small hall with 200 seats, studio, foyer, areas for artists, staff and administration and an underground car park.
On 2.000 m2 there shall be commercial areas, cinema and restaurant.

Jury
Philippe Bonnecarrère, Maire (Vors.)
Laure Sudre, Conseil Municipal
Michèle Barrau-Sartres, Conseil Municipal
Nalma Marengo, Conseil Municipal
Louis Barret, Conseil Municipal
Anne-Marie Roquelaure, Conseil Municipal
Prof. François Chaslin, Ecole de Lille
Michele Kergosien, Ministère de la Culture et de la Communication
Annick Sabarthes, Ordre régional des architectes
Philippe Pettenati, Ordre régional des architectes
Jaques Nichet, Théâtre National de Toulouse
Dominique Massadau, Scéne national de Narbonne

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen