Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Entwicklung des Spiegel-Grundstücks , Hamburg/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2010763
Tag der Veröffentlichung
02.06.2009
Aktualisiert am
12.02.2017
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten, Stadtplaner
Beteiligung
16 Arbeiten
Auslober
Koordination
D&K drost consult GmbH, Hamburg
Abgabetermin
02.06.2009
Abgabetermin Modell
12.06.2009
Preisgerichtssitzung
09.07.2009

1. Rang

RKW Rhode Kellermann Wawrowsky Architektur + Städtebau GmbH + Co. KG, Düsseldorf
Dieter Schmoll
Mitarbeit: Wojtek Grabianowski · Daniel Kas · Thomas Fiebiger · Tobias Liers · Frank Mellinghaus · Dirk Faltin ·
Sungyoon Jung · Dana Spoden · Jule Vochezer · Dirk Völkering
L.Arch.: gartenlabor landschaftsarchitekten, Hamburg
Fachberater: formtool, Düsseldorf
Fachberater: Schüssler Plan Ing.-Ges. mbH, Düsseldorf
Fachberater: Schmidt Reuter
Integrale Planung und Beratung GmbH, Köln

2. Rang

gmp Architekten von Gerkan · Marg und Partner, Hamburg
Prof. Volkwin Marg · Nikolaus Goetze
Mitarbeit: D. Heller · K. Schroeder · K. Traupe · H. Thiess · J. Last · M. Braig · M. Schmidt · T. Scheuber
Fachberater: WTM Engineers GmbH, Hamburg
Fachberater: IG Tech GmbH, Hamburg
Fachberater: WS Frankfurt, Frankfurt am Main

3. Rang

Delugan Meissl Associated Architects ZT-Gesellschaft mbH, Wien
Elke Delugan
Mitarbeit: Gerhard Gölles · Michael Lohmann · Manuela Walkner · Oana Nituica · Claudiu Barsan-Pipu · Fabio Cunha
Fachberater: Werner Sobek Stuttgart
GmbH & Co. KG, Stuttgart
Verfahrensart
Begrenzt offener, einstufiger, städtebaulicher und hochbaulicher Realisierungswettbewerb in Form eines kooperativen Verfahrens mit 16 eingeladenen Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
Der Standort des Hamburger Spiegel-Verlags befindet sich derzeit im nordöstlichen Bereich der Hamburger Altstadt – auf der so genannten „Spiegel-Insel“. Der SPIEGEL Verlag wird im Jahre 2010 die Gebäude zwischen Brandstwiete und Meßberg verlassen und seine neuen Räumlichkeiten in der HafenCity an der Ericusspitze beziehen. Somit stehen die Grundstücke für eine neue Nutzung zur Verfügung.

Der Auslober beabsichtigt nun in Ergänzung zu den zu erhaltenden Bestandsgebäuden des Spiegel- und des IBM-Hochhauses ein qualitätvolles Gebäudeensemble zu entwickeln. Dieses soll unter Berücksichtigung des besonderen städtebaulichen Umfelds der an der Willy-Brandt-Straße, der Nähe zu den Wasserlagen am Zollkanal sowie den Nachbarschaften von Meßberg und Speicherstadt eine dem Ort angemessene Bebauung mit einer optimierten Grundstücksausnutzung und einem attraktiven und hochwertigen Angebot entwickeln. Das Plangebiet hat eine Größe von insgesamt ca. 7.735 m².

Es soll eine Ergänzung mit einem attraktiven und hochwertigen Angebot aus Büro- und Wohnnutzung entwickelt werden, das die nachhaltige Entwicklung eines qualitätvollen und lebendigen Stadtquartiers unterstützt. Die Auftraggeberin verzichtet dabei auf die Vorgabe eine konkreten Raumprogramms. Eine klare und repräsentative Architektur soll im Zusammenspiel mit neuen Wegeverbindungen und qualitätvollen Freiräumen einen lebendigen, öffentlichen Ort schaffen, der das Umfeld einbindet und aufwertet. Insgesamt sollen auf dem Grundstück 20.000 m² oberirdische BGF neu realisiert werden. Dabei sind 20.000 m² als Obergrenze anzusehen.

Die Gebäude im Westen und Osten des Planareals sind hauptsächlich für Büronutzung vorgesehen. Der Wohnanteil sollte im südwestlichen Bereich des Grundstücks erfolgen. Zur Entwicklung eines nachhaltigen und lebendigen Standorts soll die Aufenthaltsqualität deutlich durch die Ergänzung der Erdgeschosszonen mit kleinteiligen Einzelhandels- und Dienstleistungsflächen sowie Gastronomie ge- steigert werden. Auch die Unterbringung eines größeren Nahversorgers für die auf dem Plangebiet zu schaffenden Wohnungen ist zu prüfen.

Competition assignment
The premises of the Spiegel Publishing House are located on the so-called “Spiegel-Island”, but in 2010 the publishing company will move to the new building HafenCity.

On a planning site of 7.735 m2 a new building ensemble, including the existing publishing house and the IBM skyscraper shall be created. Like the neighbourhood the development shall be attractive and of high quality standard. Office- and residential buildings shall be designed – without a specified space program – with a clear and representative architecture that shall create a sustainable, lively city district with new connections and open spaces.

Overall 20.000 m2 at most shall be realised above ground, with office buildings at the west and east and residential buildings in the southwest. The development shall beimproved by small enterprises, shops etc. in the ground floor areas. Eventually a bigger local supplier has to be accommodated.

Fachpreisrichter
Prof. Dörte Gatermann, Köln (Vors.)
Prof. Jörn Walter, Behörde für Stadtentwicklung
und Umwelt (BSU)
Jürgen Böge, Hamburg
Prof. Carsten Roth, Hamburg
Carlo Baumschlager, Lochau

Sachpreisrichter
Jan Rouven Künzel, IVG Development GmbH
Hubert Piske, Bezirksvers. Hamburg-Mitte
Dr. M. W. Osterburg, Bezirksvers. HH-Mitte
Heinz Raube, Bezirksvers. Hamburg-Mitte

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt mehrheitlich die Verfasser der mit dem 1. Rang ausgezeichneten
Arbeit mit der Weiterbearbeitung des hochbaulichen Entwurfes zu beauftragen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen