Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ... Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ...
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

DFB-Fußballmuseum / Deutsches Fußballmuseum , Dortmund/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2011817
Tag der Veröffentlichung
04.05.2011
Aktualisiert am
01.01.2016
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
24 Arbeiten
Auslober
Koordination
WSP CBP Projektmanagement GmbH, Düsseldorf
Bewerbungsschluss
22.11.2010
Abgabetermin Pläne
17.03.2011
Abgabetermin Modell
25.03.2011
Preisgerichtssitzung
04.05.2011

Januar 2016 – Fertigstellung des Projekts

Kommentar der Architekten
Vier Jahre nach dem Gewinn des europaweit ausgelobten Wettbewerbs gibt der von HPP Architekten geplante Museumsbau der 140-jährigen deutschen Fußballgeschichte eine neue und dauerhafte Heimat.
In prominenter Lage gegenüber dem Dortmunder Hauptbahnhof und als Ergänzung der Kunst- und Kulturmeile ist auf 7.700 Quadratmetern Bruttogeschossfläche der Mythos Fußball erstmals außerhalb des üblichen Sportgeschehens erlebbar. Die Form des aufgeständerten und keilförmig eingeschnittenen Bauwerks leitet sich sowohl aus der städtebaulichen Situation am Königswall als auch aus der Ausstellungsgestaltung des Berliner Büros TRIAD ab. Drei wesentliche Elemente prägen dabei das architektonische Erscheinungsbild: der.....

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

November 2011 – Zwischenstand des Projekts

1. Preis: HPP Hentrich-Petschnigg & Partner, Düsseldorf
Die Architekten HPP Hentrich-Petschnigg & Partner bauen das DFB-Fußballmuseum in Dortmund. Das renommierte Büro aus Düsseldorf wurde von der Stiftung DFB-Fußballmuseum mit der Bauwerksplanung sowie mit der dafür erforderlichen Flächenplanung ihres prämierten Entwurfes beauftragt.
Der Spatenstich für das DFB-Fußballmuseum auf der rund 6.000 m² großen Grundstücks- fläche soll nach der Planungs- und Genehmigungsphase im Jahr 2012 erfolgen. Für die Gebäudefertigstellung sind bei optimalem Bauverlauf 24 Monate vorgesehen.

Preisgruppe

HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH + Co. KG, Düsseldorf
Joachim H. Faust
Mitarbeit: Werner Sübai
Antonino Vultaggio · Raimund Holubek
Sebastian Seibold · Kun-San Moon
Anna Weistropp · Bo Song
Johannes Holthausen · Iris Justenhoven
L.Arch.: Club L 94 Landschaftsarchitekten
GmbH, Köln, Frank Flor
Mitarbeit: Heike Plagmann
Statik: Domke Nachf. Ing.-Büro, Duisburg
Brandschutz: Corall Ingenieure GmbH,
Meerbusch
Haustechnik: DS Plan Ing.-Ges. mbH, Köln
Verkehr: Schüssler Plan Ing.-Ges. mbH, Köln
  • Preisgruppe: HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH   Co. KG, Düsseldorf
  • Preisgruppe: HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH Co. KG, Düsseldorf

Preisgruppe

pmp-Architekten Probst · Meyer + Partner, München
Johannes Probst
Mitarbeit: Julia Hallweger · Christian Lippmann
Silvio Fuchs · Udo Lewerenz
Andrei Capusan · Kerim Ekal
Fachber.: Leicht Structural engineering and
specialist consulting GmbH, München
  • Preisgruppe: pmp-Architekten Probst · Meyer   Partner, München
  • Preisgruppe: pmp-Architekten Probst · Meyer Partner, München

Preisgruppe

Petersenarchitekten Ges. für Architektur + Urbane Strategiern mbH , Dortmund
Ralf Petersen
BWM Architekten und Partner, Wien
Mitarbeit: Ralf Petersen · Matthäus Nowak
Erich Bernard · Johann Moser
Markus Kaplan · Marion Moser
Borja Fernandez-Goni
L.Arch.: Idealice, Wien
Alice Größinger
Tragwerk: Specht · Kalleja + Partner GmbH,
Berlin
Brandschutz: Neumann · Krex & Partner,
Meschede
Energie: Prof. Dr. M. Norbert Fisch, Braunschweig
Grafik: Perndl + Co. Design, Wien
Licht: Reflexion AG, Zürich
  • Preisgruppe: Petersenarchitekten Ges. für Architektur   Urbane Strategiern mbH , Dortmund
  • Preisgruppe: Petersenarchitekten Ges. für Architektur Urbane Strategiern mbH , Dortmund

Anerkennung

LOOC/M Architekten, Frankfurt a.M.
Tragwerk: Knippers · Helbig-Advanced
Engineering, Stuttgart
Öko- und Haustechnik: ZWP Wiesbaden

Anerkennung

Bolles + Wilson GmbH & Co. KG, Münster
Prof. Julia B. Bolles-Wilson · Peter L. Wilson
Mitarbeit: Langzi Chiu · Axel Kempers
Miguel Diaz · Klaus Kuchenbuch
Lloyd Helen · Franziska Lindinger
Asmaa Hithnawi · Krischal Skuplik
Lukas Stellmann
Modell: Nina Rossmöller
Licht: LDE Kober, Dortmund
Tragwerk: SMART Engineering GmbH,
Buchholz
Haustechnik: ZWP Ingenieur-AG, Köln

Anerkennung

architekturbüro schultefrohlinde, Berlin
Mitarbeit: Sandra Pauquet
Tragwerk: GuD Consult, Berlin
TGA-Planung: Heimann Ingenieure, Berlin
Brandschutz: Halfkann + Kirchner, Berlin
Animation: SOSA, Berlin
Verfahrensart
Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 21 Teilnehmern sowie 4 Zuladungen

Wettbewerbsaufgabe
Die Idee eines DFB-Fußballmuseums existierte bereits seit Jahren in den Köpfen der Verantwortlichen des Deutschen-Fußball-Bundes, aber erst der überaus erfolgreiche Verlauf der Weltmeisterschaft 2006 ließ den Gedanken zur Realität werden.
Das Museum soll eine Nutzfläche von ca. 4.800 m² haben. Das zur Verfügung stehende Grundstück liegt im Innenstadtbereich Dortmunds zwischen City und südlichem Bahnhofsvorfeld. Es liegt damit im Bereich der Kunst- und Kulturmeile Dortmund, einer Abfolge von kulturellen Einrichtungen.
Das DFB-Fußballmuseum soll dem Fußballsport in Deutschland in seiner historischen und aktuellen Dimension einen dauerhaften öffentlichen Raum geben. Es soll die vielfältigen sportlichen, politischen, kulturellen, sozialen und ökonomischen Aspekte sowie Bedeutungen und Botschaften des Fußballs veranschaulichen, ebenso wie die damit verbundenen Emotionen widerspiegeln; die Faszination, Spannung und Unterhaltung, die das Spiel vermittelt.
Das Museum ist ausdrücklich besucherorientiert und strebt eine hohe Erlebnisqualität und Attraktivität an. Es soll informieren, zum Nachdenken anregen, überraschen, berühren, begeistern – mit einem Wort: unterhalten. Abgerundet wird das Angebot durch ein Museumscafe sowie Museumsrestaurant/Bar, eine Außengastronomie soll ebenfalls angegliedert sein, und einen Museumsshop.

Competition assignment
The museum with a floor space of 4.800 m² is located between city and station at the cultural mile of Dortmund. It shall be dedicated to football in Germany – past and present – and demonstrate the various aspects, impacts and messages of football. The museum is specifically designed for visitors and aims to provide excellent entertainment. This is rounded off by a café, restaurant, shop and outdoor dining.

Fachpreisrichter
Prof. Peter Kulka, Dresden (Vors.)
Prof. Karl-Heinz Petzinka, Gelsenkirchen
Prof. Christa Reicher, TU Dortmund
Prof. Enrique Sobejano, Berlin/Madrid

Sachpreisrichter
Ullrich Sierau, OB, Stadt Dortmund
Werner Stürmann, Innenmin. NRW Düsseldorf
Horst R. Schmidt, DFB e.V., Frankfurt/M.

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt eine Überarbeitung der Preisgruppe.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen