Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Bürogebäude Hafenspitze Stadtquartier Zollhafen Mainz , Mainz/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2013669
Tag der Veröffentlichung
29.09.2014
Aktualisiert am
01.12.2014
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Freischaffende, angestellte und beamtete Architekten
Auslober
Koordination
a:dk architekten datz kullmann, Mainz
Abgabetermin Pläne
11.09.2014
Abgabetermin Modell
16.09.2014
Preisgerichtssitzung
29.09.2014

1. Preis

MVRDV - Winy Maas, Jacob van Rijs · Nathalie de Vries, BC Rotterdam
mit morePlatz Rotterdam
Jacob van Rijs · Johannes Schele
Mitarbeit: Fokke Moerel · Caro Baumann
Roy Sieljes · Johannes Langer · Matteo Artico Konstantina Karampini · Arian Lehner
Berater: BüroHappold, München/Berlin Matthias Beck · Rod Manson · Thomas Kraubitz

2. Preis

Spengler · Wiescholek Architekten und Stadtplaner, Hamburg
Ingrid Spengler · Manfred Wiescholek
Mitarbeit: Meike Kröger · Weijie Weng
Visualisierung: Moka-Studio, Hamburg
Brandschutz: HHP Berlin, Herr Yilmaz
TGA: Dr. Schillings, Hamburg

2. Preis

Auer Weber Architekten, München
Moritz Auer · Philipp Auer
Mitarbeit: Philipp Heussinger · Julia Schmidt Jieqing Zhao · Sinem Kavuk
Tragwerk: C-I-P GmbH Ingenieure, München
Klima: Transsolar Engergietechnik, München
Brandschutz: Kersken+Kirchner, München
Kosten: Ingenieure Schmidt GmbH
Modell: Grüne Modellbau, Wolfsratshausen
Rendering: Pro Eleven GmbH, Germering

3. Preis

Gewers & Pudewill GmbH , Berlin
Georg Gewers · Henry Pudewill
Mitarbeit: Max Reine · Eftychia Kotsareli
Juliane Bernhardt · Francois Vandendriessche
TGA: Liebert-Ingenierubüro für Versorgungstechnik, Thomas Liebert
Statik: Ing.-Büro Dr. Binnewies, Werner Nagel
Bauphysik/Brandschutz: Müller-BBM
Frank Hülsenberg
Verfahrensart
Nicht offener, kooperativer Realisierungswettbewerb als Einladungswettbewerb mit 7 Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
Die CA Immo Deutschland GmbH entwickelt in einem Joint-Venture unter dem Namen „Zollhafen Mainz GmbH & Co. KG“ gemeinsam mit der Stadtwerke Mainz AG das neue Stadtquartier am Mainzer Zollhafen. Aus dem gemeinsamen Portfolio heraus wurde durch CA Immo das prominent innerhalb des neuen Stadtquartiers gelegene Baufeld „Hafenspitze“ erworben. Die Realisierung der Gebäude an dieser besonderen wichtigen Stelle wird die Entwicklung des neuen Stadtquartiers um einen weiteren wichtigen Schritt voranbringen. Mit der gewerblichen Eigenentwicklung an dieser prominenten Stelle wirkt CA Immo als Pionier im nördlichen Bereich des Hafenareals. Damit bekennt sich das Unternehmen zum Projekt Zollhafen und auch zum Standort Mainz.
Die Gebäude im Baufeld „Hafenspitze“ am nördlichen Rand des Hafenbeckens gliedern sich voraussichtlich in einen 1. Bauabschnitt, der im Norden des Baufeldes im Bereich eines dort festgesetzten Gewerbegebietes entstehen soll, sowie in einen 2. Baubabschnitt, der weitere Gebäudeteile im Mischgebietsteil des Wettbewerbsgebietes umfasst. Die beiden Bauabschnitte sollen sich gestalterisch deutlich unterscheiden. Während der 1. Bauabschnitt eher für eine kleinteilige Nutzung durch „Pioniere“ wie Existenzgründer und Kreative vorgesehen ist, richtet sich der 2. Bauabschnitt als Angebot eher an einen Großnutzer, z.B. als Unternehmenssitz oder Konzernzentrale. Die geplante unterschiedliche Nutzerstruktur mit entsprechend unterschiedlichen Standards soll sich auch in der Gestaltung der Gebäudehüllen abbilden. Insgesamt können im Bereich der Hafenspitze auf einer Geschossfläche von ca. 12.000 m2 eine 5-geschossige Baustruktur sowie ein städtebaulich markanter Hochpunkt als „Landmark“ mit einer Höhe bis ca. 42 Metern in exzellenter Wasserlage realisiert werden.

Competition assignment
The CA Immo Deutschland Ltd. together with the municipality of Mainz is developing the new city quarter Mainz Custom Harbour. The important plot ”harbour point“ (floor area 12.000 m2 with 5 floors and one landmark building with a height of 42 m) will be planned in 2 building phases. Phase 1 comprises a business park for ”pioneers“, i.e. small enterprises and phase 2 is targeting corporate headquarters.

Fachpreisrichter
Elke Delugan Meissl, Wien
Günter Ingenthron, Mainz
Priska Jungbauer, Mainz
Axel Bienhaus, Frankfurt

Sachpreisrichter
Dr. Bruno Ettenauer, MRICS, CA Immo, Wien
Marianne Grosse, Bau- und Kulturdezernentin, Stadt Mainz
Olaf Heinrich, Stadtwerke Mainz AG

Preisgerichtsempfehlung
Der 1. Preisträger wird zur Realisierung empfohlen.

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen