Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Boulevard der Stars , Berlin/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2010665
Tag der Veröffentlichung
04.05.2009
Aktualisiert am
01.07.2009
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
7 Arbeiten
Auslober
Koordination
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Abteilung Städtebau und Projekte Referat II D2, Berlin-Mitte
Bewerbungsschluss
29.12.2008
Abgabetermin
04.05.2009
Preisgerichtssitzung
28.05.2009

1. Preis

GRAFT Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin
Thomas Willemeit · Wolfram Putz
Lars Krueckeberg
Mitarbeit: Justyna Mintus · Leonard Clemens
Rasa Urnieziute · Arvid Woelfel
ART+COM AG, Berlin
Joachim Sauter · Petra Trefzger
Hermann Klöckner · Eva Offenberg
Markus Dilger · Jürgen Pietruska
Monika Hoinkis · Britta Denzin

2. Preis

heri&salli Heribert Wolfmayr & Josef Saller, Wien
Josef Saller · Heribert Wolfmayr
Mitarbeit: Lukas Allner
Fachberater: Maßlicht/Büro für Lichtplanung
Berlin, Iris Tegtbur
Metallbau Berlin, Heiner Wegner
Fehmer GmbH – Landschaftsbau Berlin
Wagenhuberbeton, Henstedt-Ulzburg
Architekturprodukte, Traiskirchen
Inox-Color Walldürn

2. Preis

luna.architektur, Karlsruhe
Matthias Friedrich
Mitarbeit: Tatjana Brkic
Dietz · Joppien Architekten AG,
Frankfurt am Main
Prof. Anett-Maud Joppien · Albert Dietz
Mitarbeit: Christine Luise Brückner · Boris Kunz
Kunst: Roland Stratmann

2. Preis

Purpur.Architektur, Graz
Christian Tödtling · Thomas Längauer
Mitarbeit: Iunia Macavei · Robert Schätter
Büro Drieschner, Berlin
Matthias Drieschner
Mitarbeit: Jan Dühring
L.Arch.: Topotek 1, Berlin
Martin Rein-Cano
Mitarbeit: Christian Bohne · Sigurd Larsen
Frans Gilberg · Danielle Choi
Verfahrensart
Einstufiger, kooperativer Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 7 Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
Nur wenige Meter vom Potsdamer Platz entfernt, zwischen der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen und dem Sitz der Internationalen Filmfestspiele Berlin, soll in der Potsdamer Straße der Boulevard der Stars entstehen. Der Boulevard der Stars soll jene Persönlichkeiten ehren, die sich durch herausragende Leistungen um Film und Fernsehen im deutschsprachigen Raum in Vergangenheit und Gegenwart verdient gemacht haben. Dazu gehören neben Schauspielern ebenso Produzenten, Regisseure und Autoren wie Kameraleute, Filmarchitekten, Komponisten, etc. Der Boulevard der Stars ist kein einmaliges Ereignis, sondern ein über viele Jahre wachsendes und im Prozess befindliches Kunstwerk. Jahr für Jahr sollen ca. 10 bis 12 Film- und Fernsehschaffende gewürdigt werden. Gesucht wird also ein serielles Konzept, das über eine lange Zeit auf die wichtigsten Gewerke von Film und Fernsehen anwendbar bleibt. Ein erster Abschnitt des Boulevards der Stars soll bereits im Februar 2010 im Rahmen der 60. Berlinale eingeweiht werden. Bei der Konzeptfindung ist zu berücksichtigen, dass später einmal eine Straßenbahn auf dem Mittelstreifen der Potsdamer Straße fahren wird.

Wettbewerbsgebiet sind der Mittelstreifen der Potsdamer Straße und die Gehwege in dem Abschnitt zwischen der Kreuzung mit Ben-Gurion-Straße/Eichhornstraße im Westen und der Alten Potsdamer Straße, bzw. bis zu der S-Bahn Station am Potsdamer Platz im Osten. Auf längere Sicht bestehen Überlegungen, den Boulevard der Stars in die angrenzenden Straßen hinein zu erweitern. Entwurflich mit zu berücksichtigen sind Werbeanlagen, die jedes Jahr während der Berlinale zeitlich begrenzt (Januar/Februar) installiert werden, um auf dieses Festival hinzuweisen sowie an den Endpunkten ein Informationssystem für die kulturellen Einrichtungen im Umfeld, insbesondere des Kulturforums. Nicht zuletzt soll der Wettbewerb dazu dienen, den Mittelstreifen der Potsdamer Straße in diesem Abschnitt als öffentlichen Raum und Verbindung zwischen dem Potsdamer Platz und dem Kulturforum sowie zwischen dem Daimler-Chrysler-Areal und dem Sony-Center zu qualifizieren.

Competition assignment
A Boulevard of the Stars shall be developed at the Potsdamer Straße, which shall honour those personalities who earned their merits in the German Film and TV past and present. This shall not be a one-time event, but a work of art that will expand over the years. Every year 10 to 12 film and TV professionals will be honoured. The concept shall be a serial one that can be applicable for many years. The first section shall be fi nished by February 2010 and will be inaugurated during the 60th Berlinale. The competition area consists of the Potsdamer Straße and nearby footpaths with a possible extension to adjoining roads. The concept has to allow for a planned future tram and temporary ad spaces during the Berlinale. This competition shall further create a public space and connection between the Potsdamer Straße and the Potsdamer Platz.

Fachpreisrichter
Kristin Feireiss, Berlin (Vorsitz)
Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin, Berlin
Melanie Rönnfeld, Berlin
Thorsten Goldberg, Berlin
Timo Hermann, Berlin

Sachpreisrichter
Georgia Tornow, Boulevard der Stars gGmbH
Fred Breinersdorfer, Boulevard der Stars gGmbH
Heinz Biedermann, Bezirksamt Mitte
Dr. Dietrich Reupke

Preisgerichtsempfehlung
Die Jury empfiehlt dem Auslober einstimmig, die
mit dem 1. Preis ausgezeichnete Arbeit zur
Grundlage der weiteren Bearbeitung zu machen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen