Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Besucherzentrum im Naturreservat Oostvaardersplassen , Oostvaardersplassen/ Niederlande

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2011289
Tag der Veröffentlichung
26.04.2010
Aktualisiert am
12.06.2010
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Beteiligung
109 Arbeiten
Preisgerichtssitzung
26.04.2010

1. Preis

Olaf Gipser Architects, AC Amsterdam
Olaf Gipser · Simona Puglisi
Mohammed Al-Khalili · Sophie Valla
L.Arch.: Vista landscape and urban design
Klaas Jan Wardenaar · Craig Maclean
Joost Koek
Fachberater: Arup Netherlands,
Peter Mensinga · Marielle Rutten
Rietbroek Oudijn Ontwerpers
VHS Mixed Media Solutions BV,
Monique Rietbroek ·Ton Strelinga
Van den Oever, Zaaijer & Parnters Architecten
Van Elst Roelofs Plancoördinatie
De Groot Gelijmde Houtconstructies,
Volker Ulrich · Johan Cozijnsen · Wilton van Elst
Jan Hein Leus · Ger Gijzen
Basalt Bouwadvies BV
De Groot Gelijmde Houtconstructies,
Raijmond C. Luijcx · René Wel
Modell Studio KU+, Kaita Shinagawa

Finalisten

TD Architects, SG Rotterdam
Theo Deutinger · Barbara Weingartner
L.Arch.: Detzlhofer Landschaftsarchitektur
Anna Detzlhofer
Konstruktion/Kosten/Bauphysik: ABT Delft
Johann Galjaard · Hans van Dam · Charles Boks
Ökologie: Douwe Beerda
Landschaftskunst: Tonio de Rover

Finalisten

Bureau B+B landschapsarchitectuur, BV Amsterdam
Jan Maas · Daniëlle Huls · Michiel Akkerman
Eva Herbst · Niklas Mayr
Arch.: HL architecture,
Lada Hrsak · Alexander Mooi · Miren Leon
Fabian Wallmueller · Alexandra Kern
Architectencie, Amsterdam
Frank Segaar · Leo de Jong
Konstruktion: ABT,
Walter Spangenberg
Bauphysik: DGMR,
Paul van Bergen
Ökologie: Drs. S.R.J. Jansen

Finalisten

Menno Homan architect, Den Haag
Roerend Doed
L.Arch.: Arjan Nienhuis
Ontwerp: Arthur Meyer
Klima/Bauphysik/Elektrotechnik: Halmos BV, Deen Haag
Konstruktion: van de Laar, Eindhoven
Leichtbau: Tentech, Utrecht

Finalisten

ZECC Architecten bv, HA Utrecht
Marnix van der Meer · Bart Kellerhuis
Steven Nobel · Merel Vos · Ana Glisic
Roos van Andel
L.Arch.: RRog stedenbouw en landschap,
David Kloet · Eric Jan Bijlard
Jorrit Steetskamp · Renzo Veenstra
Richard Colombijn · Lena Kessenbrock
Ria Bos · Melvin Creemers
Philomene van der Vliet
Kosten: Archisupport, Roelof van Gaasbeek
Konstruktion: ABT Velp, Frans van Herwijnen
Inst./Energie: Nijeboer-Hage
Insallatieadviseurs, Edwin Nijeboer
Ökologie/Umwelt: Bureau Waardenburg bv
Dennis Wansink
Verfahrensart
offener zweistufiger Architektenwettbewerb

Auslober
Staatsbosbeheer Regio Oost, Deventer

Wettbewerbsaufgabe
Oostvaardersplassen ist ein junges, national und international bedeutendes Naturschutzgebiet nordöstlich von Amsterdam zwischen Almere und Lelystad, das seit 1968 schrittweise entstanden ist durch die Trockenlegung der neuen Provinz Flevoland in der ehemaligen Meeresbucht Zuiderzee. Als Moorlandschaft und bedeutendes Vogelschutzgebiet sollen in den kommenden Jahren die Oostvaarderplassen mit angrenzenden Grüngebieten zu einem großen Natur- und Erholungsgebiet zusammengeschlossen werden, den Oostvaarderslanden. Die staatliche Forstverwaltung (Staatsbosbeheer) als Eigentümerin des Gebietes sucht mit diesem Wettbewerb den Entwurf für ein Besucherzentrum und dessen unmittelbare landschaftliche Umgebung. Das Raumprogram von 1.100 m² für jährlich 150.000 erwartete Besucher umfasst neben Informations- und Ausstellungsbereichen auch Seminar- und Studienräume für unterschiedliche Zielgruppen (Erholungssuchende, Hobbyornithologen, Wissenschaftler) sowie ein Restaurant. In Gehweite des Zentrums sind 3 Ecolodges und ein Natur-Campingplatz vorgesehen.
Zielsetzung des Auslobers war ein Gebäudeentwurf, der „untrennbar verbunden“ ist mit seinem landschaftsräumlichen Kontext und einen innovativen Beitrag liefert zum architektonischen Umgang mit Natur.
Die reinen Baukosten sind mit 2 Mio. Euro veranschlagt.

Competition assignment
Oostvaardersplassen is an important nature reserve and recreational area northeast of Amsterdam, combining bog and bird sanctuary with the surrounding green areas.
The new visitor centre and landscape design comprises a space program of 1.100 m² for 150.000 visitors per year, incl. information and exhibition areas, seminar rooms and a restaurant. 3 ecolodges and a nature-camping site shall be planned nearby.
The design shall be inseparably linked with the landscape with an innovative architectural approach.
Estimated building costs are 2 mio €.

Jury
Margreet Horselenberg, Bürgermeisterin Gemeinde Lelystadt
Petra Blaisse · Yttje Feddes
Emiliano Gandolfi · Michel Jager
Chris Kalden · Yusuf Kho · Ron Steiner
Jan Vaessen

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen