Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

15.09.2017 - Neues Wohnen im Zentrum
Bonn

Auslober
Deutsche Reihenhaus AG, Köln

Koordination
H+B Stadtplanung, Köln

Wettbewerbsart
Einladungswettbewerb nach RPW

Wettbewerbsaufgabe
Die Deutsche Reihenhaus AG –im Folgenden: die Ausloberin- beabsichtigt, das bisher mit einem leer stehenden Möbelmarkt bebaute Grundstück Oppelner Straße 128a, Gemarkung Buschdorf, Flur 8, Flurstück 550, einer neuen baulichen Nutzung zu Wohnzwecken zuzuführen. Die bisherige planungsrechtliche Festsetzung des Plangebietes als Kerngebiet (MK) lässt dies nicht zu.

Die Ausloberin hat die oben genannten Grundstücke erworben und strebt die Aufstellung eines Bebauungsplanes an, der das Grundstück überwiegend für eine Wohnnutzung als Allgemeines Wohngebiet (WA) ausweisen soll. Im südlichen Teil des Grundstücks an der Oppelner Straße kann zur Berücksichtigung gewerblicher Nutzungen auch eine andere Gebietsausweisung festgelegt werden (bspw. Mischgebiet –MI-). Die zuständigen Stellen der Bundesstadt Bonn und die Ausloberin sind sich darüber einig, dass vor der Erarbeitung eines Bebauungsplanes die Machbarkeit eines Bebauungskonzeptes nachgewiesen werden soll, das eine hochwertige, teils auch verdichtete, vorwiegend dem Wohnen dienende Bebauung ermöglicht. Diese soll insbesondere den Ansprüchen verschiedener Nutzergruppen, der Planung unterschiedlicher Haustypen und Wohnformen und den Bedingungen des Standortes gerecht werden.

Die ProBonnum GmbH verfolgt im Auftrag der Sparkasse KölnBonn das Ziel, den Grundstücksbereich an der Oppelner Straße, südlich des ehemaligen Möbelmarktes ebenfalls einer Neubebauung zuzuführen. Auf dem Grundstück Oppelner Str. 126 (Flurstück 499) befindet sich das eingeschossige Gebäude der Sparkassenfiliale Tannenbusch. Dieses Gebäude steht planerisch zur Disposition. Zweck des Verfahrens ist es, Ideen für eine Neubebauung des Flurstücks 499 und der daran angrenzenden Teilflächen des Flurstücks 550 zu gewinnen.

Preisgerichtssitzung
15. September 2017

Beteiligung
4 Arbeiten

1. Preis
barkowsky wahrer architekten, Köln
fischer heumann landschaftsarchitekten, München

2. Preis
LORBER PAUL Architekten GmbH, Köln
club L94, Köln