Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

05/2017 - Tonne Idee! Architektur-Award "Der innovative Müllplatz"
Berlin

Auslober
Berliner Stadtreinigungsbetriebe BSR

Wettbewerbsart
Award / Auszeichnung (auch für Studenten)

Wettbewerbsaufgabe
Um die Hauptstadt von morgen modern, offen und attraktiv zu gestalten, braucht es auch innovative Müllplätze in Berlin. Gesucht werden Musterlösungen und Entwürfe – bestehende, geplante oder zukunftsvisionäre Ideen. Die besten Lösungen werden in drei Kategorien mit insgesamt 15.000 Euro Preisgeld prämiert.

Berlin hat viel Raum für Kultur, Medien, Politik und Menschen aus aller Herren Länder – die Stadt ist gleichermaßen lebens- und liebenswert, für mittlerweile ca. 3,5 Millionen Menschen, Tendenz steigend. Die Immobilienbranche boomt und Wohnungsunternehmen, Architekten, Stadt- und Gebäudeplaner suchen nach Ideen, wie man den urbanen Wohn- und Arbeitsraum möglichst effizient und gleichberechtigt nutzt.

Um eine wachsende Stadt auch morgen modern, nutzerfreundlich und attraktiv zu gestalten, braucht es innovative Konzepte für die Entsorgung. Der Müllplatz soll sich ästhetisch und zweckdienlich ins Wohnumfeld integrieren. Themen wie demografischer Wandel, multikulturelles Zusammenleben aber auch Inklusion müssen hier Antworten und fortschrittliche Lösungen finden. Die Berliner Stadtreinigung (BSR), der BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e. V. und der Bund Deutscher Architekten BDA, Landesverband Berlin suchen dafür optimale Lösungen bzw. Ansätze in drei Kategorien.

Ob als realer Müllplatz, planerischer Entwurf oder einfache Idee, ob Neubau, Umbau oder Modernisierung – die Beiträge sollen zu weiterem Einsatz anregen und Musterlösungen darstellen. Sie müssen nicht immer umfassend und perfekt sein – vermeintlich kleine Lösungen, clevere Detaillösungen, einzelne Standplätze sind ebenso gefragt wie Gesamtkonzepte für Immobilien. Durch eine fachkundige Jury werden die besten Beiträge in den drei Kategorien ermittelt und die Sieger prämiert.

Preisgerichtssitzung
Mai 2017

Beteiligung
71 Arbeiten

Preis · Kategorie: State of the Art
Projekt: Industrie-Charme
Wilke Weber-Klüver Architekten, Berlin

Preis · Kategorie: State of the Art
Projekt: Ellipse
Dagmar Gast LandschaftsArchitekten BDLA, Berlin

Preis · Kategorie: State of the Art
Projekt: Holzremise
Thomas Reinke, Berlin

Preis · Kategorie: State of the Art
Projekt: Kletter-Boulder
die Baupiloten BDA, Berlin

Preis · Kategorie: State of the Art
Projekt: Mülleinwurfsäulen mit Unterflur
gewiwo Berlin Wittenauer Wohnungsbaugenossenschaft eG

Preis · Kategorie: Next Generation
Projekt: Luki2
L-Plan Lichtplanung, Berlin

Preis · Kategorie: Freestyle
Projekt: Litfaßsäule
Jan Philipp Wotschke, Detmold

Preis · Kategorie: Freestyle
Projekt: Müll als Ressource
Milbach+Milbach architekten und ingenieure, Berlin

Preis · Kategorie: Freestyle
Projekt: Orgelpfeifentonnen
Tosca Albrecht, Detmold

Link zur Ausschreibung