Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

16.05.2017 - Ersatzneubau Wohnhaus Rotbuchstrasse
Zürich-Wipkingen, Schweiz

Auslober
Stadt Zürich, Schweiz
Amt für Hochbauten

Mieter-Baugenossenschaft Zürich (MBGZ), Schweiz

Wettbewerbsart
Projektwettbewerb im Einladungsverfahren

Wettbewerbsaufgabe
Die Mieter-Baugenossenschaft Zürich (MBGZ) wurde 1923 aus dem Mieterverein Zürich heraus gegründet. Sie bezweckt die Vermietung zeitgemässer und preisgünstiger Wohnungen an ihre Mitglieder, ohne Gewinn anzustreben. Die MBGZ vermietet ihre Wohnungen in erster Linie an Familien, aber auch andere Formen des gemeinschaftlichen Zusammenlebens werden unterstützt. Insgesamt wird bei der Vermietung auf eine ausgewogene Durchmischung der Bewohnerinnen und Bewohner geachtet. Ihre Siedlungen befinden sich in den Quartieren Enge, Wollishofen, Unterstrass und Wipkingen.

Das Mehrfamilienhaus an der Rotbuchstrasse 77 / 79 in Wipkingen weist Instandsetzungsbedarf auf und soll durch einen Neubau ersetzt werden. Der Wohnungsspiegel (3- und 3½-Zimmer-Wohnungen) entspricht nicht mehr heutigen Ansprüchen an Familienwohnungen. Um Vorschläge für den Neubau zu erhalten, hat das Amt für Hochbauten im Auftrag der Mieter-Baugenossenschaft Zürich einen anonymen, einstufigen Projektwettbewerb auf Einladung durchgeführt. Für das Verfahren galt die SIA 142 Ordnung für Architektur- und Ingenieurwettbewerbe.

Auf dem 1 405 m² grossen Grundstück sollen möglichst viele Familienwohnungen mit 4 und 4½ Zimmern realisiert werden. Um eine möglichst hohe Ausnutzung zu erreichen, konnten die Familienwohnungen mit Kleinwohnungen ergänzt werden. Die vorgegebenen Wohnungsgrössen orientierten sich an den minimalen Flächenvorgaben in der kantonalen Wohnbauförderungsverordnung. Die Tiefgarage, die vom Nachbargrundstück erschlossen wird, war zu erhalten. Das Neubauprojekt sollte im Sinne des umfassenden Nachhaltigkeitsgedankens gesellschaftlich, wirtschaftlich und ökologisch vorbildlich sein, mit den natürlichen Ressourcen und den städtebaulichen Rahmenbedingungen sorgfältig umgehen und so einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung des Quartiers und der Mieter-Baugenossenschaft Zürich leisten. Für den Ersatzneubau werden die Energiekennwerte von Minergie P-ECO und Zielerstellungskosten von 7.5 Millionen Franken angestrebt.

Preisgerichtssitzung
16. Mai 2017

Beteiligung
5 Arbeiten

1. Preis · Antrag zur Weiterbearbeitung
Projekt: LA TULIPE
Architektur: Haltmeier Kister Architektur GmbH, Zürich, Schweiz
Verantwortlich: Liliane Haltmeier · Luise Kister
Mitarbeit: Nancy Reuland · Marcel Fritz
Bauingenieurwesen: Henauer Gugler, Zürich, Schweiz
Visualisierung: © Haltmeier Kister Architektur GmbH
Modellfoto: © Lukas Walpen, Zürich

2. Preis
Projekt: BABAR
Architektur: Nimbus Architekten GmbH, Zürich, Schweiz
Verantwortlich: Lukas Schaffhuser
Mitarbeit: Michael Bühler · Philip Haspra · Rebekka Kessler

3. Preis
Projekt: PONY HÜTCHEN
Architektur: Jürgensen Klement Architekten, Zürich, Schweiz
Verantwortlich: Steffen Jürgensen, Thomas Klement
Bauingenieurwesen: Schnetzer Puskas Ingenieure, Basel, Schweiz

4. Preis
Projekt: WIPKINGERHAUS
Architektur: Bosshard Vaquer Architekten GmbH, Zürich, Schweiz
Verantwortlich: Meritxell Vaquer · Daniel Bosshard
Mitarbeit: Valentin Lang · Camilla Moresi · Julie Rigling
Bauingenieurwesen: Ferrari Gartmann AG, Chur, Schweiz
HLKS-Planung: Waldhauser + Hermann AG, Münchenstein, Schweiz
Bauphysik und Akustik: BAKUS Bauphysik & Akustik GmbH, Zürich, Schweiz

5. Preis
Projekt: DURCH UND DURCH
Architektur: Zinsli Magdeburg Architekten AG, Zürich
Verantwortlich: Beat Zinsli
Mitarbeit: Karolina Katsabi · Matthias Hochuli · Youlian Todorov

Preisträger
1. Preis · Antrag zur Weiterbearbeitung
Projekt: LA TULIPE
Architektur: Haltmeier Kister Architektur GmbH, Zürich, Schweiz
Verantwortlich: Liliane Haltmeier · Luise Kister
Mitarbeit: Nancy Reuland · Marcel Fritz
Bauingenieurwesen: Henauer Gugler, Zürich, Schweiz
Visualisierung: © Haltmeier Kister Architektur GmbH
Modellfoto: © Lukas Walpen, Zürich