Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

21.04.2017 - Wohnbebauung Tannhof
München

Auslober
6B47 Germany GmbH, Düsseldorf

Wettbewerbsart
Einladungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Das Grundstück in der Willroiderstraße befindet sich in einer der besten Lagen Münchens, umgeben von eingewachsenen grünen Gärten und einer abwechslungsreichen Bebauung mit Gründerzeitvillen und moderner Architektur. Die Isar und die Isarauen liegen in unmittelbarer Nachbarschaft und bieten daher einen beachtlichen Freizeitwert. Das weitläufige Grundstück zeichnet sich durch seine direkte Lage am Isarhang aus und darf als eines der schönsten in München bezeichnet werden. Obgleich es parkartig mit Bäumen bewachsen ist, bietet es ausreichend freie Flächen, um ein attraktives Baurecht zu erhalten, ohne wesentlich mit der Baumschutzverordnung in Konflikt zu kommen. Derzeit ist das Grundstück mit einer repräsentativen Villa, einer Garage und einem Hausmeisterhaus bebaut und wird nutzerfrei übergeben. Der Bestand wird abgerissen, es besteht kein Denkmalschutz. Das Grundstück liegt in einem reinen Wohngebiet (WR).

Im Ergebnis dieses Verfahrens soll eine architektonische Handschrift zu erkennen sein. Es geht darum, den Auftraggebern zu vermitteln, mit welchen gestalterischen Elementen und Stilmitteln auf den Ort reagiert bzw. eingegangen werden soll. Zudem sollen Wohnungszuteilungen in 1:200 erkennbar sein, so dass der vorgegebene Wohnungsmix realisiert werden kann. Für eines der Baufelder sollen optional zwei Villenhälften, welche real geteilt werden können, geplant werden. Die mögliche Geschossfläche von 4.072 m² darf nicht unterschritten werden. Es sollten planerische Möglichkeiten gefunden werden, wie man die Nutzfläche durch untergeordnete Bauteile erhöhen kann, ohne die Geschossfläche zu erhöhen. Die Tiefgarage sollte mit mind. zwei Stellplätzen pro WE geplant werden. Die vorgesehenen Baukosten für das gesamte Projekt mit Tiefgarage und Außenanlagen (KG 300-500) liegen in Höhe von netto 7.800.000 € und müssen zwingend eingehalten werden, da die gesamte Projektkalkulation und die Wirtschaftlichkeit des Projektes darauf aufgebaut sind.

Preisgerichtssitzung
21. April 2017

1. Preis
blocher partners architecture and experience design, Stuttgart

Teilnahme
Gewers & Pudewill GmbH, Berlin

Hartmann Architekten BDA, Mönchengladbach

OSA OCHS SCHMIDHUBER ARCHITEKTEN, München