Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

05/2017 - MI 4.1 - Quartier Heidestrasse
Berlin

Auslober
Quartier Heidestraße GmbH, Berlin

Koordination
Drees & Sommer Projektmanagement und bautechnische Beratung GmbH, Erfurt

Wettbewerbsart
Nichtoffener Wettbewerb nach RPW

Wettbewerbsaufgabe
Die Quartier Heidestrasse GmbH, Joachimsthaler Straße 34, 10719 Berlin, plant im neu entstehenden „Quartier Heidestrasse“ im Sinne der „Berliner Mischung“ einen lebendigen Kiez aus Wohn- und Bürogebäuden, Gewerbeflächen, öffentlichen Straßen und Plätzen sowie Grünflächen in hoher Qualität. Das Gebiet ist Teil des Entwicklungsgebietes der Europacity. Gegenstand des Wettbewerbs ist die Planung des Mischgebietes 4.1, in dem ein Nutzungsmix aus frei finanziertem und gefördertem Wohnen, Hotel und Kita entstehen soll.

Für die 215 mietpreisgebundenen Wohnungen gemäß dem Berliner Modell der kooperativen Baulandentwicklung sollen umsetzbare Konzepte und Lösungen für preiswertes Bauen, mit hohem Vorfertigungs- und Wiederholungsgrad der verwendeten Bauteile (Tragkonstruktion, Fassade, Module, etc.), differenzierte Wohnungsmischung, einfache TGA-Konzepte, hochwertige Architektur und eine hohe Effizienz im Verhältnis Wohnfläche zu BGF gefunden werden. Dabei sind die Förderrichtlinien des Wohnbauförderprogramms des Landes Berlin zum mietpreisgebundenen Wohnen einzuhalten.

Im Hotelbereich soll ein für den Betreiber ideales Konzept mit maximaler Zimmerausnutzung gefunden werden, das einen effizienten und wirtschaftlichen Betrieb ermöglicht. Die Qualität des Gebäudes soll dem hochwertigen Anspruch an die Quartiersentwicklung und der Lage im Herzen Berlins entsprechen.

Preisgerichtssitzung
Mai 2017

Beteiligung
15 Arbeiten

1. Preis · Zur Realisierung empfohlen
CKRS - Architektengesellschaft mbH, Berlin

2. Preis
HEIDE & VON BECKERATH, Berlin

Baumschlager Eberle Architekten, Lustenau, Österreich

3. Preis
SCHENKER SALVI WEBER ARCHITEKTEN ZT GMBH WIEN, Österreich · Felix Thörner Architekt, Düsseldorf

Link zur Ausschreibung