Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

15.04.2017 - Europäischer Architekturfotografie-Preis 2017 architekturbild "Grenzen - Borders"
München

Auslober
architekturbild e.V., München

Wettbewerbsart
Award / Auszeichnung

Wettbewerbsaufgabe
Bei dem Fotografie-Preis zum Thema „Grenzen | Borders“ geht es um die fotografisch-künstlerische Auseinandersetzung mit der gebauten Umwelt: Ob im Sinne von öffnen oder von schließen, von ein- oder ausgrenzen, ob als Definition geografischer oder (stadt-)räumlicher Areale, das bleibt den teilnehmenden Fotografinnen und Fotografen überlassen. „Grenzen“, so beschreibt es der Auslobungstext, „sind physisch präsent und eindeutig lesbar oder subtil spürbar, werden als schützend oder abschreckend wahrgenommen. Im Kontext des Europäischen Architekturfotografie-Preises 2017 fokussieren wir dabei keinesfalls negative Interpretationen des Begriffs; in erster Linie geht es um die gebaute Umwelt und die fotografisch-künstlerische Auseinandersetzung mit ihr.“

Einzureichen ist eine Serie von vier zum Thema passenden Fotografien. Jeder Fotograf/jede Fotografin darf nur mit einer Serie teilnehmen. Die Fotografien dürfen nicht älter als drei Jahre sein. Sie werden als Serie begutachtet; eine hohe technische Qualität wird vorausgesetzt.

Preisgerichtssitzung
April 2017

Beteiligung
133 Arbeiten

1. Preis
Projekt: Arrival
Andreas Gehrke, Berlin

Preis
Projekt: Revier
Matthias Jung, Erftstadt

Projekt: stone record
Daniel Poller, Leipzig

Projekt: Die im Dunkeln
Wilhelm Schünemann, Berlin

Auszeichnung
Andreas Beck, Beuron

Martin Dziuba, Berlin

Philippe Grollier, Lavaur, Frankreich

Wolfram Janzer - Architekturbilder, Stuttgart

Sally-Ann Norman, Gateshead, Großbritannien

Link zur Ausschreibung