Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

14.03.2017 - Studienauftrag Centrum Seetalplatz
Emmen, Schweiz

Auslober
Alfred Müller AG, Baar, Schweiz
im Auftrag des Fonds CS 1a Immo PK (vertreten durch die Credit Suisse AG)
und der Viscosuisse Immobilien AG

Koordination
Metron Raumentwicklung AG Brugg, Schweiz

Wettbewerbsart
Studienauftrag im Einladungsverfahren

Wettbewerbsaufgabe
Der Fonds 1a Immo PK, vertreten durch die Credit Suisse AG, und die Viscosuisse Immobilien AG möchten ihre Parzellen 3660 und 4327 mitten im Entwicklungsgebiet LuzernNord, wo in den nächsten Jahren ein neues und zukunftsgerichtetes Stadtzentrum rund um den Seetalplatz entstehen wird, entwickeln. Zur Umsetzung der Vorgaben aus dem Masterplan und dem Städtebaulichen Leitbild ist der Bebauungsplan „Seetalplatz Nord, A4/A5“ erarbeitet worden. Für das bereits bebaute Grundstück im Baubereich A4 ergibt sich gemäss Bebauungsplan ein Entwicklungspotential eines Anbaus direkt am Seetalplatz (Kinoerweiterung, Dienstleistung und Wohnen) sowie eines rückwärtigen Anbaus im Norden (Kinoerweiterung, Dienstleistung und Wohnen). Im Baubereich A5 ist ein freistehender Neubau (Wohnen) möglich, welcher durch die Erschliessung im Untergeschoss (Parkierung) an das Teilgebiet A4 angeschlossen ist.

Die Gebäude der Baufelder A4/A5 liegen in der urbanen Mitte des neuen regionalen Zentrums LuzernNord. Die prominenten Gebäude rund um den Seetalplatz mit ihren akzentuierend in die Strassenluchten gesetzten Hochbauten werden den Ort prägen. Durch die Mischung aus Freizeit-, Geschäfts-, Büro- und Wohnnutzung in einer für den Ort gänzlich neuen Dichte wird ein Zentrum entstehen, welches in seiner Urbanität Emmen ein neues Gesicht geben wird. Der Kinobetrieb mit der Erweiterung soll auch zukünftig als Hauptnutzung des Centrums Seetalplatz wirken und dessen Erscheinung prägen. Neu soll aber das Geviert als gemischt genutztes und zu unterschiedlichen Zeiten belebtes Areal für eine möglichst breite Bevölkerungsgruppe erlebbar werden.

Preisgerichtssitzung
14. März 2017

Beteiligung
7 Arbeiten

Gewinner · Zur Weiterbearbeitung empfohlen
Projekt: Metropolis
Städtebau/Architektur: Lussi + Partner, Architekten ETH SIA BSA, Luzern, Schweiz
Thomas Lussi · Daniele Savi · Marco Thürig · Linda Matschulla · Oscar Lussi · Magdalena Steiger · Beatrice Maeder
Bauingenieur: Emch + Berger WSB, Emmenbrücke, Schweiz
Martin Scherrer
HLKS-Ingenieur: PB Peter Berchtold, Ingenieurbüro für Energie und Haustechnik, Sarnen, Schweiz
Markus Frei
Brandschutz:
brawoo GmbH, Horw, Schweiz
Roland Woodtli