Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

24.02.2017 - Neue Mitte
Ebermannsdorf

Auslober
Gemeinde Ebermannsdorf

Koordination
Stadt und Raum, Amberg

Wettbewerbsart
Nichtoffener Wettbewerb als Kooperatives Verfahren nach RPW

Wettbewerbsaufgabe
Für den Ort Ebermannsdorf bildet die Innenentwicklung mit der Neupositionierung und Stärkung der Entwicklungsareale „Freizeit“ sowie „Kultur und Bildung“ und die Revitalisierung des historischen Altort „Altes Dorf“ die Leitidee des Gemeindeentwicklungskonzeptes.
Ziel ist es, Ebermannsdorf als administrativen, kulturellen und sozialen Mittelpunkt zu stärken und als Versorgungszentrum aufzuwerten.
Dabei haben die Entwicklungsareale „Freizeit“ sowie „Kultur und Bildung“ bereits Entwicklungsimpulse erfahren und stellen heute vollwertige und gut funktionierende Areale dar, so dass im Zentrum der jetzigen Bemühungen die Versorgung der Gemeinde stehen soll.
Die Gemeinde subsumiert die Entwicklungsanstöße im Bereich Handel, Dienstleistung und neuer Wohnformen in einer „Neuen Mitte“ auf einer strategisch günstig an der Hauptstraße gelegenen und verfügbaren Binnenfläche. Hier sollen, verknüpft mit dem Vereins- und Kulturhaus „DomCom“, der Grundschule, den Kindergarten mit Kinderkrippe neue und tragende Elemente der Versorgungsfunktionen eingerichtet und neue Wohnmodelle angeboten werden.

Preisgerichtssitzung
24. Februar 2017

Beteiligung
6 Arbeiten

1. Preis
MT2 Architekten Stadtplaner, Nürnberg · Lösch Landschaftsarchitektur, Amberg

2. Preis
quaas stadtplaner · Schettler Architekten, Weimar · plandrei Landschaftsarchitektur GmbH, Erfurt

Anerkennung
Architekturbüro Sesselmann, Nürnberg · Christoph Gräßle Landschaftsarchitekt, Fürth