Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

22.02.2017 - Ausbau des Schulstandorts am Jagdfeld
Haar

Auslober
Gemeinde Haar

Koordination
PV - Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München

Wettbewerbsart
Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW 2013

Wettbewerbsaufgabe
Der Realisierungswettbewerb wird durchgeführt, um unterschiedliche Vorentwürfe für den Ausbau des Schulstandorts „Am Jagdfeld“ zu bekommen.
Das Wettbewerbsgebiet umfasst das gemeindliche Grundstück mit der Fl.-Nr. 361/65 mit einer Größe von 47.000 m². Auf dem Grundstück befinden sich derzeit ein Gymnasium, eine Grundschule, eine Turn- und eine Schwimmhalle, ein Hausmeisterwohngebäude und Au-ßensportanlagen. An diesem Standort sollen nun zusätzlich ein Erweiterungsbau für die Grundschule für maximal 400 Kinder (vierzügig), eine Mensa für max. 650 Kinder, eine klei-ne Bibliothek, eine Dreifachsporthalle und eine Tiefgarage für 51 Pkw neu errichtet werden.
Ein wesentlicher Bestandteil der Wettbewerbsaufgabe ist es, die neuen Anlagen so zu kon-zipieren und in den bestehenden Schulstandort zu integrieren, dass für alle Schüler und Leh-rer ein attraktives Lernumfeld mit hoher Aufenthaltsqualität und Identifikationsmöglichkeit geschaffen wird. Gleichzeitig sollen Synergieeffekte bestmöglich genutzt, funktionale Abläufe sichergestellt und ein wirtschaftlicher Bau und Unterhalt ermöglicht werden.
Bereits in der frühen Planungsphase sind anspruchsvolle Zielvorgaben zum energieeffizien-ten und nachhaltigen Bauen zu berücksichtigen. Die Wettbewerbsaufgabe sowie die Nach-haltigkeitsanforderungen sind in Teil B der Auslobung ausführlich beschrieben.
Der Bauherr geht für das Projekt von einem Gesamtkostenrahmen (KG 200 bis 700) von maximal 26 Mio. Euro brutto aus.

Copyright Modellfotos:
© büro urbanes wohnen, München
Jan Weber-Ebnet

Preisgerichtssitzung
22. Februar 2017

Beteiligung
17 Arbeiten

Link zur Ausschreibung

Preisträger
2. Preis
mvm+starke architekten · clubL94 landschaftsarchitekten, Köln
Michael Viktor Müller · Sonja Starke · Frank Flor
Modellbau: Aniko Krén
2. Preis
Bär, Stadelmann, Stöcker Architekten BDA, Nürnberg · Hackl Hofmann Landschaftsarchitekten GmbH, Eichstätt
Friedrich Bär · Bernd Stadelmann · Rainer Stöcker · Andreas Hofmann · Sebiastian Blümel · Frank Riedel · Anton Hahn
3. Preis
Ackermann + Raff, Stuttgart · Planstatt für Landschaftsarchitektur Johann Senner, Überlingen
Alexander Lange · Oliver Braun · Johann Senner · Natalie Krützmann · Simon Isoni · Kerstin Winandi
Modellbau: Studio LTA, Julian Lutz
Anerkennung
dasch zürn architekten, Stuttgart · Reinboth Landschaftsarchitekten, Esslingen
Helmut Dasch · Joachim Zürn · Rainer Reinboth · Sebastian Kittelberger · Gregory Leidel · Joachim Ziligen
Anerkennung
a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen · bhm Planungsgesellschaft, Bruchsal
Martin Rieger · Sigurd Henne · Stefan Peters · Christian Wild · Max Hansen · Marek Mucha
Fachberater: Arge tobias buschbeck architektur & Matter – Büro für Architektur und Städtebau, Berlin