Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

13.12.2016 - Neubau eines Bürogebäudes am Otto-Weidt-Platz, Europacity Berlin
Berlin

Auslober
DWI Grundbesitz mbH, Hamburg

Koordination
a:dks, Berlin

Wettbewerbsart
Einladungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Die DWI-Gruppe Hamburg hat im Jahr 2016 nahe dem Berliner Hauptbahnhof im Entwicklungsgebiet Europacity ein Grundstück erworben, auf dem die Realisierung eines Bürogebäudes mit einer Geschossfläche von ca. 14.000 m² umsetzbar ist. Das hier angestrebte Gebäude wird im Teilbereich „Stadtquartier Süd“ der Europacity entstehen, in dem die für das Entwicklungsgebiet typische Mischung aus Wohnimmobilien und Geschäftsimmobilien das künftige Stadtbild prägen wird. Es wird direkt an der zum Boulevard ausgebauten Heidestraße und auch am künftigen Otto-Weidt-Platz, dem zentralen Freiraum der Europacity, liegen. Diese Lagegunst soll das Gebäude optimal nutzen und eine eigene attraktive Adresse ausbilden, die sich im Kontext der in den nächsten Jahren entstehenden Architekturen im Umfeld behaupten kann. Gleichzeitig sollen hochattraktive, zeitgemäße Arbeitsplätze in einem angenehmen Umfeld entstehen, die den Standard der bisher entwickelten DWI-Projekte erfüllen und dabei sowohl für Großnutzer als auch für kleinere Mieter interessant sind.

Die DWI ist sich hierbei bewusst, dass es sich um einen weiteren Baustein für die Europacity als wichtigstes zentrales Entwicklungsgebiet Berlins handelt, der nicht nur die eigenen, sondern auch die Qualitätsansprüche weiterer Entwicklungsbeteiligter in dieser hochattraktiven Lage erfüllen muss.

Um der sich daraus ergebenden Verantwortung gerecht zu werden und die genannten Ziele zu erreichen, wurde daher die Durchführung des hier beschriebenen Wettbewerbsverfahrens beschlossen. In enger Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und dem Bezirk Mitte von Berlin, soll unter Beteiligung hervorragender Architekturbüros ein exzellentes Entwurfskonzept als Grundlage der baulichen Umsetzung gefunden werden.

Das Bauvorhaben soll voraussichtlich Ende 2017/Anfang 2018 in die Realisierung gehen.

Preisgerichtssitzung
13. Dezember 2016

Beteiligung
12 Arbeiten

1. Preis
Staab Architekten · Monath und Menzel, Berlin · WBP Winkels Behrens Pospich Ingenieure für Haustechnik GmbH, Münster · Kersken + Kirchner GmbH, München

2. Preis
Baumschlager Eberle Architekten, Lustenau, Österreich

3. Preis
Eike Becker_Architekten · ST raum a. Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH · hhpberlin - Ingenieure für Brandschutz GmbH, Berlin · Professor Pfeifer und Partner - Ingenieurbüro für Tragwerksplanung, Darmstadt · Heinze Stockfisch Grabis + Partner GmbH, Hamburg

Anerkennung
KSP Jürgen Engel Architekten, Bollinger + Grohmann Ingenieure, Frankfurt am Main · Arup Deutschland GmbH, Berlin · Weiske + Partner GmbH Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart · Lemon Consult GmbH, Zürich, Schweiz

LH Architekten · Wetzel & von Seht, Hamburg · DS-Plan Ingenieurgesellschaft für ganzheitliche Bauberatung und Generalfachplanung GmbH, Köln