Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

05.12.2016 - Neubau Amtsgebäude samt Musikprobelokal
Lasberg, Österreich

Auslober
Marktgemeinde Lasberg, Österreich

Koordination
Architekturbüro Hans Scheutz, Linz, Österreich

Wettbewerbsart
Einladungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe      
Die Marktgemeinde Lasberg beabsichtigt auf den beiden Bauparzellen mit den Nummern .39, .40, 43/1, 43/2 unter Berücksichtigung der beiliegenden Raum - und Funktionsprogramme den Neubau eines Amtsgebäudes samt Musikprobelokal und öffentlicher WC - Anlage zu errichten . Die Situierung des neu zu schaffenden Gebäudes soll nach Wunsch der Gemeinde von den Grundgrenzen abgerückt erfolgen, um allfällige kostenintensive Unterfangungen der Nachbargebäude zu vermeiden. Seitens der Marktgemeinde wurden die Wünsche und Vorstellungen des Musikvereines als auch der Gemeindebediensteten für die jeweilige Bauaufgabe in mehreren Sitzungen gesammelt und in entsprechenden Anforderungsprofilen festgehalten. (siehe Beilage Anforderungsprofil Musikprobenlokal bzw. Amtsgebäude) . Diese Wünsche und Anregungen sollen in die Wettbewerbsarbeiten in einem größtmöglichen Ausmaß berücksichtigt werden.
Im Zuge dieses Wettbewerbes soll en seitens der Teilnehmer auch Überlegungen angestellt werden, wie und wo der Marktplatz in Zukunft gestaltet werden soll. ( siehe auch Beilage Anforderungsprofil für die Marktplatzgestaltung) . Dabei geht es in erster Linie vorab nur um nicht verbindliche Vorschläge , da der Marktplatz erst zu einem späteren Zeitpunkt nach Realisierung des Amtsgebäudes samt Musikprobenlokal im Detail geplant und errichtet werden soll. In diesem Zusammenhang wird noch angemerkt, dass im Rahmen der Situierung des neu zu planenden Gebäudes auch eine Nichteinhaltung der vorhandenen Bauflucht denkbar und von Seiten der Nutzer wünschenswert wäre, sodass vor dem Gemeindeamt in südlicher Richtung ein neuer Vorplatz in einem entsprechenden Ausmaß entsteht, der hauptsächlich den Fußgängern zur Verfügung stehen soll . Die Parkplätze sollen in nördlicher Richtung hinter dem neu zu planenden Gebäude situiert werden. Die Nachbargebäude sind in die Planung insofern miteinzubeziehen, da nach Abbruch der bestehenden Gebäude die an der Grundgrenze stehend en Mauern in die Marktplatzgestaltung miteinzubeziehen sind.

Preisgerichtssitzung
05. Dezember 2016

Beteiligung
6 Arbeiten

1. Preis
Manfred Waldhör, Linz, Österreich

2. Preis
Architekturbüro Arkade ZT GmbH, Haslach an der Mühl, Österreich

3. Preis
F2 Architekten ZT GmbH, Schwanenstadt, Österreich

Nachrücker
Architekt Dipl. Ing. Christian Hackl · pointner pointner architekten, Freistadt, Österreich