Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

20./21.10.2016 - Umbau und Erweiterung Justizzentrum
Schweinfurt

Auslober 

Freistaat Bayern, vertreten durch 

Staatliches Bauamt Schweinfurt

 

Wettbewerbsbetreuung

eisenreich.kummert.partner.architekten/ingenieure,

Regensburg

 

Wettbewerbsart 

Nicht offener einstufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren im Rahmen eines VOF-Verfahrens

 

Wettbewerbsaufgabe

Der Freistaat Bayern beabsichtigt, auf dem Areal des bisherigen Finanzamtes den Neubau eines Büro- und Sitzungssaaltraktes inklusive Tiefgarage, in dem alle amtsgerichtlichen Mitarbeiter, die bisher auf mehrere umliegende Gebäude verteilt sind, zusammengeführt werden sollen. Von der Neubaumaßnahme betroffen ist der bislang noch bestehende Verbindungsbau zwischen dem Alten Rentamt und dem ehemaligen Finanzamtsgebäude mit Tiefgarage, der zur Freimachung des Grundstückes abgebrochen werden muss.

Mit dem geplanten Neubauprojekt sowie der im Nachgang stattfindenden Sanierung der unter Denkmalschutz stehenden Bestandsgebäude (historisches Hauptgebäude und ehemaliges Rentamt), soll ein kompaktes Justizzentrum im Innenstadtbereich von Schweinfurt, angepasst an den derzeitigen Flächenbedarf und unter Beachtung aktueller Sicherheitsaspekte geschaffen werden, das - anders als bisher- auch den Anforderungen der Barrierefreiheit gerecht wird.

Um den gestiegenen Sicherheitsanforderungen Rechnung zu tragen, ist im zentralen Eingangsbereich eine größere Sicherheitszone mit Schleusen und Gepäckkontrolle vorzusehen und damit einhergehend eine höhere Anzahl an Sicherheitspersonal vorzuhalten. Außerdem ist eine räumliche Trennung zwischen den Büroräumen der Mitarbeiter und dem öffentlichen Bereich (Eingangsbereich mit Zugangskontrolle, Servicepoint, Rechtsantragstelle, Zeugenentschädigung, Anwaltszimmer, Zeugenzimmer, Hafträume sowie alle Sitzungssäle mit den zugehörigen Räumen) herbeizuführen. Dem neuen Sicherheitskonzept der Justiz entsprechend sind deshalb alle Sitzungssäle für die Gerichte des Justizstandorts Schweinfurt im Neubau unterzubringen. Durch die mit dem angestrebten Neubau mögliche Konzentration aller amtsgerichtlichen Mitarbeiter in einem Gebäude, lassen sich alle vorhandenen personellen Ressourcen effizient und ohne Reibungsverluste nutzen sowie zeitintensive und aufwändige organisatorische Maßnahmen zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes ersparen, die oftmals aus immer wieder neuen und punktuellen Sanierungsmaßnahmen im Altbestand resultieren.

Für die geplante Erweiterung (Neubau) ergibt sich ein Bauvolumen in der Größenordnung von 4 500 m2 NF 1-6 DIN 277.

Für den geplanten Umbau (Hauptgebäude/Rentamt) ergibt sich ein Bauvolumen in der Größenordnung von 4 400 m2 NF 1-6 DIN 277.

Die reinen Baukosten (KG 300+400) belaufen sich auf Erweiterung (Neubau) 22 200 000 EUR;

Umbau (Sanierung Hauptgebäude und Rentamt) 11 700 000 EUR.

 

Beteiligung

15 Arbeiten

 

Preisgerichtssitzung

20./21. Oktober 2016

 

 

Link zur Ausschreibung

Preisträger
1. Preis
Arbeitsgemeinschaft
Knoche Architekten, Leipzig
Prof. Christian Knoche · Gaby Kannegiesser
Mitarbeit: Dariusz Lencewicz
ZILA Freie Architekten, Leipzig
Clemens Zirkelbach · Peter Ille
Dirk Lämmel · Alexej Kolyschkow
2. Preis
Knerer und Lang Architekten GmbH, München
Eva Maria Lang · Thomas Knerer
Mitarbeit: Johannes Dachsel · Marina Borchert
Raluca Neagu-Aldan · Zofia Wróblewska
L.Arch.: Hinnenthal · Schar
3. Preis
Dömges Architekten AG, Regensburg
Thomas Eckert · Erich Frisch
Mitarbeit: Ulrich Renger · Elena Samkowski
Fachplaner: ASW Wolf
Anerkennung
harris + kurrle architekten, Stuttgart
Joel Harris · Volker Kurlle
Wenzel + Wenzel, Karlsruhe
Dominik Daß
Fachplaner: Pfeil & Koch Ingenieurgesellschaft GmbH & Co. KG