Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Preis des Deutschen Stahlbaues 2018

Tag der Veröffentlichung 06.10.2017
Amtsblattnummer -
Termin 19.02.2018
Verfahren Wettbewerbsbekanntmachung
Zulassungsbereich Bundesweit
Sprache DE

Kurzbeschreibung

Preis des Deutschen Stahlbaues 2018

 

Originaltext

Preis des Deutschen Stahlbaues 2018


  • Das Preisgeld f. Preis des Deutschen Stahlbaues beträgt insgesamt 14.000 Euro
  • Der Einreichungsschluss ist Montag, der 19. Februar 2018
  • Auch Sonderpreis des BMUB für besonders nachhaltige Stahlarchitektur wird ausgelobt

 

bauforumstahl lobt den Preis des Deutschen Stahlbaues 2018 aus. Der Wettbewerb richtet sich an Architekten, Architektengemeinschaften und Architekten/Ingenieurgemeinschaften. Die Jury bewertet seit 2015 fertiggestellte Bauwerke aus dem Hoch- und Brückenbau inklusive aus dem Bauen im Bestand nach Gesichtspunkten der Gestaltung, Einbindung in die Umgebung, Nachhaltigkeit und der Materialechtheit. 

 

Kooperationspartner ist die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen. Die Jurymitglieder sind Peter Ackermann, Michael Arns, Heiner Farwick, Lothar Fehn Krestas, Dr. Sandra Hofmeister, Prof. Johannes Kister und Dr. Dietmar H. Maier. 

 

Im Rahmen des Preises des Deutschen Stahlbaues wird auch der Sonderpreis des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) vergeben. Er honoriert neben der architektonischen Gestaltung vor allem den sparsamen Einsatz von Ressourcen sowie die einfache Anpassbarkeit der Bauwerke an die Nutzeranforderungen während ihres gesamten Lebenszyklus. 

Das Preisgeld beim Preis des Deutschen Stahlbaues beträgt insgesamt 14.000 Euro. Der Einreichungsschluss ist Montag, der 19. Februar 2018. 

Die Preisverleihungen finden am 12. Oktober 2018 auf dem Tag der Stahl.Architektur in Duisburg statt. Die prämierten Projekte werden im Callwey-Buch „Ausgezeichneter Stahlbau 2018“ und im bauforum Kalender veröffentlicht. Eine Wanderausstellung zeigt die prämierten Projekte in ganz Deutschland. 

„Wir freuen uns darauf, die Leistungen der Architekturschaffenden in den vergangenen drei Jahren mit dem Baustoff Stahl in besonderer Weise zu würdigen. Sie werden verdeutlichen, wie einfach, schnell und kostenoptimiert selbst im engen städtischen Umfeld nachhaltig nutzbare Gebäude in Stahlbauweise entstehen können, die noch dazu ihr Umfeld bereichern“ erklärt Dr. Bernhard Hauke, Sprecher der Geschäftsführung von BFS. 

Seit 1972 lobt bauforumstahl alle zwei Jahre den Preis des Deutschen Stahlbaues aus. Seit 2010 ergänzt der Sonderpreis des BMUB für nachhaltige Stahlarchitektur den Preis. 

 

Weitere Informationen und die Anmeldeunterlagen befinden sich unter www.bauforumstahl.de/preis-des-deutschen-stahlbaues. 

bauforumstahl (BFS) fördert das Bauen mit Stahl und ist ein Forum rund um Architektur, das ressourceneffiziente und wirtschaftliche Planen und Bauen sowie das Normenwesen. BFS bietet unabhängige Beratung und Wissenstransfer und repräsentiert rund 500 Mitglieder entlang der gesamten Prozesskette: Stahlhersteller, Stahlhändler, Stahlbauer, Zulieferer, Feuerverzinkungsbetriebe, Rohstoffanbieter und Hersteller von Brandschutzbeschichtungen, Planende sowie Vertreter der Wissenschaft.