Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Waldbreitbach: Planungsleistungen zum Ersatzneubau Krankenhaus Hetzelstift (Neustadt an der Weinstraße)

Tag der Veröffentlichung 05.10.2017
Amtsblattnummer 191/2017 391517-2017
Termin 02.11.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

05/10/2017    S191    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Waldbreitbach: Dienstleistungen von Architekturbüros 2017/S 191-391517
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Planungsleistungen zum Ersatzneubau Krankenhaus Hetzelstift (Neustadt an der Weinstraße). II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71200000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Auf der Freifläche westlich des bisherigen Krankenhauses Hetzelstift in Neustadt / Weinstraße soll ein Ersatzneubau mit Betten- Funktions- und OP-Trakt errichtet werden. Nach Fertigstellung soll das alte Krankenhausgebäude, mit Ausnahme des denkmalgeschützten Teiles, zurückgebaut werden. Gegenstand dieses Vergabeverfahrens sind die entsprechenden Planungsleistungen gemäß HOAI in den folgenden 4 Losen: — Los 1: Objektplanung; — Los 2: Tragwerksplanung; — Los 3: Heizung-Lüftung-Sanitär; — Los 4: Elektro. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 4
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Objektplanung Los-Nr.: 1 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71221000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DEB36 Hauptort der Ausführung: Neustadt an der Weinstraße. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Objektplanung gemäß Teil 3 Abschnitt 1 der HOAI (Gebäude und Innenräume), Leistungsphasen 2 bis 9 gemäß § 34 Abs. 3 HOAI i. V. m. Anlage 10. Die Beauftragung erfolgt stufenweise. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen (http://root.deutsche-evergabe.de/Portal). II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/12/2017 Ende: 01/07/2024 Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Beschreibung der Verlängerungen: Laufzeit insbesondere abhängig von Dauer der Bauphase. II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Der Auftraggeber beabsichtigt mindestens 3 und höchstens 5 Bewerber zur Angebotsabgabe aufzufordern. Sollten mehr als 5 Bewerber geeignet sein, wird der Auftraggeber gemäß § 51 VgV von der Möglichkeit zur Begrenzung der Zahl der geeigneten Bewerber, die zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert werden, Gebrauch machen. Die Auswahl der Bewerber erfolgt dabei anhand folgender Kriterien: — Gesamtumsatz aus den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren – 30 %; Die Bewertung des Gesamtumsatzes erfolgt anhand eines umgekehrten Schulnotensystems mit den zu vergebenden Punkten von 1 bis 6. 6 Punkte erhält der Bewerber mit dem höchsten Gesamtumsatz, die Punktzahlen der übrigen Bewerber ergeben sich aus dem Verhältnis der jeweiligen Umsatzzahlen zum höchsten Gesamtumsatz, gerundet auf zwei Nachkommastellen. Die so ermittelte Punktzahl wird mit der vorgesehenen Gewichtung (30 %) multipliziert, so dass für dieses Kriterium insgesamt maximal 180 Punkte erreicht werden können. — Anzahl und Vergleichbarkeit der vorgelegten Referenzen – 70 %; in die Wertung fließen dabei ausschließlich Referenzen ein, die die in Ziffer 3.4 der Bewerbungsbedingungen zum Teilnahmewettbewerb benannten Mindestanforderungen erfüllen, mindestens die Leistungsphasen 3 bis einschließlich 5 zum Gegenstand haben und Leistungsphase 5 zum Zeitpunkt der Einreichung des Teilnahmeantrags bereits abgeschlossen ist. Die Vergleichbarkeit wird anhand der Gebäudeart (Krankenhaus = höchste Vergleichbarkeit), der Anforderungen an die ausgeführten Planungsleistungen sowie anhand des Projektvolumens bemessen. Jede nach den vorstehenden Ausführungen wertungsfähige Referenz wird anhand eines umgekehrten Schulnotensystems mit den zu vergebenden Punkten von 1 bis 6 bewertet. Insgesamt fließen dabei maximal 10 Referenzen in die Wertung ein, so dass maximal 60 Punkte erreicht werden können. Für den Fall, dass ein Bewerber mehr als 10 Referenzen einreicht, werden die 10 Referenzen mit der höchsten Punktzahl berücksichtigt. Die erreichte Gesamtpunktzahl wird anschließend durch den Faktor 10 dividiert. Die so ermittelte Punktzahl wird mit der vorgesehenen Gewichtung (70 %) multipliziert, so dass für dieses Kriterium insgesamt maximal 420 Punkte erreicht werden können. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Tragwerksplanung Los-Nr.: 2 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71327000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DEB36 Hauptort der Ausführung: Neustadt an der Weinstraße. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Tragwerksplanung gemäß Teil 4 Abschnitt 1 der HOAI, Leistungsphasen 1 bis 6 gemäß § 51 HOAI i. V. m. Anlage 14 sowie Leistungsphasen 7 bis 9 bezogen auf etwa zu beauftragende besondere Leistungen. Die Beauftragung erfolgt stufenweise. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen (http://root.deutsche-evergabe.de/Portal). II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/12/2017 Ende: 01/07/2024 Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Beschreibung der Verlängerungen: Laufzeit insbesondere abhängig von Dauer der Bauphase. II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Der Auftraggeber beabsichtigt mindestens 3 und höchstens 5 Bewerber zur Angebotsabgabe aufzufordern. Sollten mehr als 5 Bewerber geeignet sein, wird der Auftraggeber gemäß § 51 VgV von der Möglichkeit zur Begrenzung der Zahl der geeigneten Bewerber, die zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert werden, Gebrauch machen. Die Auswahl der Bewerber erfolgt dabei anhand folgender Kriterien: — Gesamtumsatz aus den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren – 30 %; Die Bewertung des Gesamtumsatzes erfolgt anhand eines umgekehrten Schulnotensystems mit den zu vergebenden Punkten von 1 bis 6. 6 Punkte erhält der Bewerber mit dem höchsten Gesamtumsatz, die Punktzahlen der übrigen Bewerber ergeben sich aus dem Verhältnis der jeweiligen Umsatzzahlen zum höchsten Gesamtumsatz, gerundet auf zwei Nachkommastellen. Die so ermittelte Punktzahl wird mit der vorgesehenen Gewichtung (30 %) multipliziert, so dass für dieses Kriterium insgesamt maximal 180 Punkte erreicht werden können. — Anzahl und Vergleichbarkeit der vorgelegten Referenzen – 70 %; in die Wertung fließen dabei ausschließlich Referenzen ein, die die in Ziffer 3.4 der Bewerbungsbedingungen zum Teilnahmewettbewerb benannten Mindestanforderungen erfüllen, mindestens die Leistungsphasen 3 bis einschließlich 5 zum Gegenstand haben und Leistungsphase 5 zum Zeitpunkt der Einreichung des Teilnahmeantrags bereits abgeschlossen ist. Die Vergleichbarkeit wird anhand der Gebäudeart (Krankenhaus = höchste Vergleichbarkeit), der Anforderungen an die ausgeführten Planungsleistungen sowie anhand des Projektvolumens bemessen. Jede nach den vorstehenden Ausführungen wertungsfähige Referenz wird anhand eines umgekehrten Schulnotensystems mit den zu vergebenden Punkten von 1 bis 6 bewertet. Insgesamt fließen dabei maximal 10 Referenzen in die Wertung ein, so dass maximal 60 Punkte erreicht werden können. Für den Fall, dass ein Bewerber mehr als 10 Referenzen einreicht, werden die 10 Referenzen mit der höchsten Punktzahl berücksichtigt. Die erreichte Gesamtpunktzahl wird anschließend durch den Faktor 10 dividiert. Die so ermittelte Punktzahl wird mit der vorgesehenen Gewichtung (70 %) multipliziert, so dass für dieses Kriterium insgesamt maximal 420 Punkte erreicht werden können. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Heizung-Lüftung-Sanitär Los-Nr.: 3 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71321200 71321300 71321400 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DEB36 Hauptort der Ausführung: Neustadt an der Weinstraße. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Plaungsleistungen zur Technischen Ausrüstung im Bereich Heizung-Lüftung-Sanitär gemäß Teil 4 Abschnitt 2 der HOAI, Leistungsphasen 1 bis 9 gemäß § 55 HOAI i. V. m. Anlage 15. Die Beauftragung erfolgt stufenweise. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen (http://root.deutsche-evergabe.de/Portal). II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/12/2017 Ende: 01/07/2024 Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Beschreibung der Verlängerungen: Laufzeit insbesondere abhängig von Dauer der Bauphase. II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Der Auftraggeber beabsichtigt mindestens 3 und höchstens 5 Bewerber zur Angebotsabgabe aufzufordern. Sollten mehr als 5 Bewerber geeignet sein, wird der Auftraggeber gemäß § 51 VgV von der Möglichkeit zur Begrenzung der Zahl der geeigneten Bewerber, die zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert werden, Gebrauch machen. Die Auswahl der Bewerber erfolgt dabei anhand folgender Kriterien: — Gesamtumsatz aus den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren – 30 %; Die Bewertung des Gesamtumsatzes erfolgt anhand eines umgekehrten Schulnotensystems mit den zu vergebenden Punkten von 1 bis 6. 6 Punkte erhält der Bewerber mit dem höchsten Gesamtumsatz, die Punktzahlen der übrigen Bewerber ergeben sich aus dem Verhältnis der jeweiligen Umsatzzahlen zum höchsten Gesamtumsatz, gerundet auf zwei Nachkommastellen. Die so ermittelte Punktzahl wird mit der vorgesehenen Gewichtung (30 %) multipliziert, so dass für dieses Kriterium insgesamt maximal 180 Punkte erreicht werden können. — Anzahl und Vergleichbarkeit der vorgelegten Referenzen – 70 %; in die Wertung fließen dabei ausschließlich Referenzen ein, die die in Ziffer 3.4 der Bewerbungsbedingungen zum Teilnahmewettbewerb benannten Mindestanforderungen erfüllen, mindestens die Leistungsphasen 3 bis einschließlich 5 zum Gegenstand haben und Leistungsphase 5 zum Zeitpunkt der Einreichung des Teilnahmeantrags bereits abgeschlossen ist. Die Vergleichbarkeit wird anhand der Gebäudeart (Krankenhaus = höchste Vergleichbarkeit), der Anforderungen an die ausgeführten Planungsleistungen sowie anhand des Projektvolumens bemessen. Jede nach den vorstehenden Ausführungen wertungsfähige Referenz wird anhand eines umgekehrten Schulnotensystems mit den zu vergebenden Punkten von 1 bis 6 bewertet. Insgesamt fließen dabei maximal 10 Referenzen in die Wertung ein, so dass maximal 60 Punkte erreicht werden können. Für den Fall, dass ein Bewerber mehr als 10 Referenzen einreicht, werden die 10 Referenzen mit der höchsten Punktzahl berücksichtigt. Die erreichte Gesamtpunktzahl wird anschließend durch den Faktor 10 dividiert. Die so ermittelte Punktzahl wird mit der vorgesehenen Gewichtung (70 %) multipliziert, so dass für dieses Kriterium insgesamt maximal 420 Punkte erreicht werden können. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Elektro Los-Nr.: 4 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71321000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DEB36 Hauptort der Ausführung: Neustadt an der Weinstraße. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Plaungsleistungen zur Technischen Ausrüstung im Bereich Elektro gemäß Teil 4 Abschnitt 2 der HOAI, Leistungsphasen 1 bis 9 gemäß § 55 HOAI i. V. m. Anlage 15. Die Beauftragung erfolgt stufenweise. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen (http://root.deutsche-evergabe.de/Portal). II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/12/2017 Ende: 01/07/2024 Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Beschreibung der Verlängerungen: Laufzeit insbesondere abhängig von Dauer der Bauphase. II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Der Auftraggeber beabsichtigt mindestens 3 und höchstens 5 Bewerber zur Angebotsabgabe aufzufordern. Sollten mehr als 5 Bewerber geeignet sein, wird der Auftraggeber gemäß § 51 VgV von der Möglichkeit zur Begrenzung der Zahl der geeigneten Bewerber, die zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert werden, Gebrauch machen. Die Auswahl der Bewerber erfolgt dabei anhand folgender Kriterien: — Gesamtumsatz aus den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren – 30 %; Die Bewertung des Gesamtumsatzes erfolgt anhand eines umgekehrten Schulnotensystems mit den zu vergebenden Punkten von 1 bis 6. 6 Punkte erhält der Bewerber mit dem höchsten Gesamtumsatz, die Punktzahlen der übrigen Bewerber ergeben sich aus dem Verhältnis der jeweiligen Umsatzzahlen zum höchsten Gesamtumsatz, gerundet auf zwei Nachkommastellen. Die so ermittelte Punktzahl wird mit der vorgesehenen Gewichtung (30 %) multipliziert, so dass für dieses Kriterium insgesamt maximal 180 Punkte erreicht werden können. — Anzahl und Vergleichbarkeit der vorgelegten Referenzen – 70 %; in die Wertung fließen dabei ausschließlich Referenzen ein, die die in Ziffer 3.4 der Bewerbungsbedingungen zum Teilnahmewettbewerb benannten Mindestanforderungen erfüllen, mindestens die Leistungsphasen 3 bis einschließlich 5 zum Gegenstand haben und Leistungsphase 5 zum Zeitpunkt der Einreichung des Teilnahmeantrags bereits abgeschlossen ist. Die Vergleichbarkeit wird anhand der Gebäudeart (Krankenhaus = höchste Vergleichbarkeit), der Anforderungen an die ausgeführten Planungsleistungen sowie anhand des Projektvolumens bemessen. Jede nach den vorstehenden Ausführungen wertungsfähige Referenz wird anhand eines umgekehrten Schulnotensystems mit den zu vergebenden Punkten von 1 bis 6 bewertet. Insgesamt fließen dabei maximal 10 Referenzen in die Wertung ein, so dass maximal 60 Punkte erreicht werden können. Für den Fall, dass ein Bewerber mehr als 10 Referenzen einreicht, werden die 10 Referenzen mit der höchsten Punktzahl berücksichtigt. Die erreichte Gesamtpunktzahl wird anschließend durch den Faktor 10 dividiert. Die so ermittelte Punktzahl wird mit der vorgesehenen Gewichtung (70 %) multipliziert, so dass für dieses Kriterium insgesamt maximal 420 Punkte erreicht werden können. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben