Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Friedberg: Ing.-leistungen für Deichsanierungen Wasserverb. Modaugebiet

Tag der Veröffentlichung 05.10.2017
Amtsblattnummer 191/2017 391494-2017
Termin 02.11.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

05/10/2017    S191    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Friedberg: Dienstleistungen von Ingenieurbüros 2017/S 191-391494
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Ing.-leistungen für Deichsanierungen Wasserverb. Modaugebiet. Referenznummer der Bekanntmachung: VG-7000-2017-1772 II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71300000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Der Auftrag umfasst Ingenieurleistungen nach HOAI 2013 die in Formblatt 738 „Ergänzende Angaben zur Bekanntmachung“ erläuternd aufgeführt sind. Die vg. Ingenieurleistungen werden in Leistungsbereiche A bis I aufgeteilt und in Formblatt 735 „Projektdatenblatt/Referenzen“ detailliert aufgeführt. Eine kurze Beschreibung des Objekts ist in Formblatt 738 „Ergänzende Angaben zur Bekanntmachung“ erläuternd aufgeführt. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert Wert ohne MwSt.: 1 750 000.00 EUR II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für alle Lose
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Fanggraben/Modau Los-Nr.: 1 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71300000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE7 NUTS-Code: DE717 Hauptort der Ausführung: Gernsheim, Bibesheim, Stockstadt und Riedstadt (Crumstadt). II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Kommunale Rheinflügeldeichsanierung – Wasserverband Modaugebiet, Rheinflügeldeiche links des Fanggrabens, RDS 3, Deich-km 16+100 bis km 21+250, und rechts der Modau, RDS 4, Deich-km -4+450 bis km 0+000 oberhalb Ortslage Stockstadt (Brücke B 44 bzw. Bahnkreuzung Mannheim-Frankfurt) bis Ortsteil Allmendfeld (Stadt Gernsheim), Baukosten ca. 5 500 000 EUR (nach Kostenannahme). II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Qualitätskriterium - Name: Qualität, Kompetenzen und Erfahrung des Projektteams / Gewichtung: 25,00 Qualitätskriterium - Name: Projektorganisation allgemein / Gewichtung: 25,00 Qualitätskriterium - Name: Qualitätssicherung beim konkreten Projekt / Gewichtung: 25,00 Kostenkriterium - Name: Honoarangebot / Gewichtung: 25,00 II.2.6) Geschätzter Wert Wert ohne MwSt.: 1 000 000.00 EUR II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/04/2018 Ende: 31/12/2028 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Anzahl der Bewerber: 4 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die Auswahl der Bewerber erfolgt anhand der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit und der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit: siehe III.1.1), III.1.2) und III.1.3) sowie ergänzend in den anzufordernden Bewerbungsunterlagen. Sollten mehr als die gewünschte Anzahl Bewerber die Anforderungen gleich gut erfüllen (gleiche Punktzahl), erfolgt die Auswahl durch Losverfahren aus dem Kreis der gleich gut geeigneten Bewerber. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Die Deiche rechts des Fanggrabens sowie links der Modau sind im Hinblick auf die Aufrechterhaltung der Kammerfunktion der Rhein- Deichsysteme 3 und 4 nicht systemrelevant. Im Rahmen der Durchführung des Auftrags zu Los 1 (Rheinflügeldeiche links des Fanggrabens, RDS 3 und rechts der Modau, RDS 4) ist jedoch eine Machbarkeitsstudie für das Binnendeichsystem zu Los 1 zu erstellen. Abhängig vom Ergebnis der Machbarkeitsstudie und der Entscheidung der Gremien können sich weitere Ingenieurleistungen der benannten Leistungsbereiche A bis I für das Binnendeichsystem ergeben. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben Zusätzliche Angaben unter VI.3) Zusätzliche Angaben.
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Sandbach (Schwarzbach) Los-Nr.: 2 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71300000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE7 NUTS-Code: DE717 Hauptort der Ausführung: Riedstadt (Goddelau). II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Kommunale Rheinflügeldeiche links des Sandbach (Schwarzbach), RDS 4, Deich-km 5+860 bis km 9+820, und rechts des Sandbach (Schwarzbach), RDS 5, Deich-km -3+910 bis km 0+030 oberhalb Riedstadt Goddelau, Baukosten ca. 4 000 000 EUR (nach Kostenannahme). II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Qualitätskriterium - Name: Qualität, Kompetenzen und Erfahrung des Projektteams / Gewichtung: 25,00 Qualitätskriterium - Name: Projektorganisation allgemein / Gewichtung: 25,00 Qualitätskriterium - Name: Qualitätssicherung beim konkreten Projekt / Gewichtung: 25,00 Kostenkriterium - Name: Honorarangebot / Gewichtung: 25,00 II.2.6) Geschätzter Wert Wert ohne MwSt.: 750 000.00 EUR II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/04/2018 Ende: 31/12/2028 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Anzahl der Bewerber: 4 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die Auswahl der Bewerber erfolgt anhand der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit und der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit: siehe III.1.1), III.1.2) und III.1.3) sowie ergänzend in den anzufordernden Bewerbungsunterlagen. Sollten mehr als die gewünschte Anzahl Bewerber die Anforderungen gleich gut erfüllen (gleiche Punktzahl), erfolgt die Auswahl durch Losverfahren aus dem Kreis der gleich gut geeigneten Bewerber. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben Zusätzliche Angaben unter VI.3) Zusätzliche Angaben.