Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Bad Gandersheim: BW 3081 Wöhletrtalbrücke, Ing.-Leistung Bauüberwachung

Tag der Veröffentlichung 05.10.2017
Amtsblattnummer 191/2017 391499-2017
Termin 02.11.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

05/10/2017    S191    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Bad Gandersheim: Baustellenüberwachung 2017/S 191-391499
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: BW 3081 Wöhletrtalbrücke, Ing.-Leistung Bauüberwachung. Referenznummer der Bekanntmachung: 03_111243_152105 II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71521000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch die Niedersächsische Landebehörde für Straßenbau- und Verkehr, Geschäftsbereich Bad Gandersheim, wird die A 7 zwischen der Anschlussstelle Hildesheim und dem Dreieck Salzgitter 6-streifig ausbauen. Einige der Brückenbauwerke (für dieses Verfahren relevant: Wöhlertalbrücke) in diesem Streckenabschnitt sind spannungsrisskorrosionsgefährdet und/oder weisen bei der Nachrechnung gem. Nachrechnungsrichtlinie festgestellte Defizite auf. Die Wöhlertalbrücke muss bereits vor dem eigentlichen Ausbau der BAB durch einen Brückenneubau ersetzt werden. Vor der eigentlichen Erstellung des Ersatzneubaus ist allerdings ein spezielles Traggerüst als Unterstützungskonstruktion zu bauen. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE918 II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: — Örtliche Bauüberwachung für das Ingenieurbauwerk (Brücke) inklusive Rampen und Anschlüsse und Kanäle, Leitungen und Regenrückhaltebecken als Besondere Leistung gemäß HOAI 2013 Anlage 12, Ziffer 12.1 zu § 43, — Örtliche Bauüberwachung für Verkehrsanlagen einschließlich Ausstattungsgewerke (insb. Beschilderung, Markierung, Schutz- und Leiteinrichtungen) als Besondere Leistung gemäß HOAI 2013 Anlage 13, Ziffer 13.1 zu § 47, — Objektüberwachung des Tragwerkes als Besondere Leistung gemäß HOAI 2013 Anlage 14, Ziffer 14.1 zu § 51,52, — Objektplanung Ingenieurbauwerk, Lph 9 (Objektbetreuung) gemäß HOAI 2013 § 43 i. V. m. Anlage 12, Ziffer 12.1, — Objektplanung Verkehrsanlagen, Lph 9 (Objektbetreuung) gemäß HOAI 2013 § 47 i. V. m. Anlage 13, Ziffer 13.1. Besondere und Zusätzliche Leistungen: — Sicherheits- und Gesundheitskoordination, — Nachtragsmanagement, — Stahlbau-Fertigungsüberwachung auf der Baustelle, — Dokumentation des Abbruchsvorgangs, II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Laufzeit in Monaten: 84 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: — Referenzen des Bewerbers (Unternehmen): 30 %; — Referenzen/Erfahrungen des Hauptbauüberwachers Ingenieurbauwerke (Hauptansprechpartner): 20 %; — Referenzen/Erfahrungen des stellv. Hauptbauüberwachers Ingenieurbauwerke: 15 %; — Referenzen/Erfahrungen des Bauüberwachers Verkehrsanlagen: 15 %; — Referenzen/Erfahrungen des hauptverantwortlichen SiGeKo: 10 %; — Gesamteindruck der Bewerbung (Übersichtlichkeit, Beachtung der formellen Vorgaben der Vergabestelle, Gestaltung): 10 %. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben