Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Dresden: Vergabe-Nr.: 17D50337 Verhandlungsverfahren – TGA: Planungsleistungen HTW Dresden, Neubau Lehr- und Laborgebäude, Andreas-Schubert-Straße/ Ecke Strehlener Straße, 01067 Dresden (Ergänzung)

Tag der Veröffentlichung 03.10.2017
Amtsblattnummer 189/2017 387587-2017
Termin 24.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

03/10/2017    S189    - - Dienstleistungen - Ergänzende Angaben - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Dresden: Haustechnik 2017/S 189-387587
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Vergabe-Nr.: 17D50337 Verhandlungsverfahren – TGA: Planungsleistungen HTW Dresden, Neubau Lehr- und Laborgebäude, Andreas-Schubert-Straße/ Ecke Strehlener Straße, 01067 Dresden. II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71315000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Der Freistaat Sachsen beabsichtigt für die Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden einen universell nutzbaren Neubau für die Nutzungen Baustofftechnikum, Lehr- und Werkstattbereich der Fakultät Gestaltung, PC- Pools mit erforderlichen Mitarbeiterräumen der Fakultät Informatik/ Mathematik, Büroarbeitsräume und Archiv zu errichten. Der Auftrag umfasst die Planung der Anlagengruppen 6. Das Raumprogramm des Neubaus umfasst eine Gesamtnutzfläche von 8 220 m². Als Grundlage für die Planung gilt das genehmigte Raumkonzept sowie das Betriebskonzept mit Anforderungsraumbuch als qualitative Bedarfsanmeldung. Die bauliche Realisierung soll ab dem 3. Quartal 2019 erfolgen.