Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Arzberg: Sanierung Bürgerhaus Arzberg

Tag der Veröffentlichung 03.10.2017
Amtsblattnummer 189/2017 387228-2017
Termin 08.11.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

03/10/2017    S189    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Arzberg: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen 2017/S 189-387228
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Sanierung Bürgerhaus Arzberg. II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71240000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Architektenleistungen zur Sanierung und zum Umbau des Arzberger Bürgerhauses zur Herstellung von Barrierefreiheit und zum Bauunterhalt. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE24D Hauptort der Ausführung: Erfüllungsort für die Leistungen des Auftragnehmers ist die Baustelle, soweit die Leistungen dort zu erbringen sind, im Übrigen der Sitz des Auftraggebers. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Gebäude: Zentralschulhaus (1881/1908) und Erweiterung (Nordflügel 1920/ Toilettenanbau 1951) klassizistisches Baudenkmal Zentralschulhaus: 3-geschossiger, verputzter Mauerwerksbau mit Holzbalkendecken Bestandsnutzungen zu erhalten: Jugendtreff, historisches Archiv, Musikschule, Seniorenclub, verschiedene Vereine und Lagerflächen Umbauter Raum: ca. 11 900 m3, Nutzfläche ca. 3 200 m2. Planungsziele: Neuordnung der Nutzungen und Beseitigung von Leerständen, ggf. Reduzierung der Nutzfläche, energetische Sanierung und Erneuerung der Haustechnik/Heizungsanlage, Erneuerung der Fassaden und Dächer, Verstärkung der Holzbalkendecken, Herstellung von Barrierefreiheit, Einbau eines Fahrstuhls und Neukonzeption der Erschließung, Überlegungen zur abschnittsweisen Umsetzung. Beginn der Planungen Anfang 2018 bzw. nach Auftragsvergabe, die in Punkt II.2.7 angegebene Vertragslaufzeit ist als Orientierungswert zu verstehen Leistungsphasen 1 bis 9 HOAI, Architektenleistungen geschätzte Baukosten:: insgesamt ca. 4 500 000 EUR. II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Qualitätskriterium - Name: Projektorganisation / Gewichtung: 10 Qualitätskriterium - Name: Qualifikation und Erfahrung des mit der Auftragsausführung betrauten Personals / Gewichtung: 20 Qualitätskriterium - Name: Präsenz vor Ort während der Leistungserbringung / Gewichtung: 40 Qualitätskriterium - Name: Maßnahmen zur Qualitätssicherung / Gewichtung: 20 Preis - Gewichtung: 10 II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/02/2018 Ende: 01/02/2019 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit: Berufshaftpflichversicherung Technische und berufliche Leistungsfähigkeit: Ein Referenzprojekt aus den letzten 10 Jahren mit vergleichbaren Planungsanforderungen. Abgeschlossenes, geplantes oder in Realisierung befindliches Referenzprojekt. Es wird nur ein Projekt pro Bewerber gewertet. Darzustellen auf max. 2 Seiten DIN A4. Bewertungskriterien für Referenzprojekte sind: Sanierung von historischen Gebäudestrukturen, Nutzungsvielfalt, Bruttorauminhalt der sanierten Gebäude Bestätigung der Berufszulassung (siehe III.1.1) Angabe, welche Teile des Auftrags unter Umständen beabsichtigt werden, als Unteraufträge zu vergeben. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben Die Verhandlungsgespräche sind für Dezember 2017 geplant. Für die im Rahmen des Verhandlungsverfahrens abgegebenen Angebote wird keine Vergütung noch ein Auslagenersatz geleistet.