Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Berlin: Rückbau Dorotheenstr. 85-89/Schadowstr. 4-6, Neubau Schadowstr. 4 (SH04), Erhöhung der Versorgungssicherheit für den Deutschen Bundestag (SHEZ); Inbetriebnahme-Management (IBM)

Tag der Veröffentlichung 30.09.2017
Amtsblattnummer 188/2017 385282-2017
Termin 02.11.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

30/09/2017    S188    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Berlin: Dienstleistungen von Ingenieurbüros 2017/S 188-385282
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Rückbau Dorotheenstr. 85-89/Schadowstr. 4-6, Neubau Schadowstr. 4 (SH04), Erhöhung der Versorgungssicherheit für den Deutschen Bundestag (SHEZ); Inbetriebnahme-Management (IBM). Referenznummer der Bekanntmachung: VgV 15-7775/17 II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71300000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Siehe II.2.4 – Beschreibung der Beschaffung. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE300 Hauptort der Ausführung: Schadowstraße 4 in 10117 Berlin-Mitte. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: — Allgemeine Beschreibung: Baumaßnahme SH04: Die Liegenschaft befindet sich im Bezirk Mitte, direkt an der Straßenecke Dorotheenstraße/Schadowstraße und wird, wie auch die benachbarten Liegenschaften, vom Deutschen Bundestag genutzt. Das Gebäude Dorotheenstraße 93, westlich der Liegenschaft, wurde bereits saniert. Südlich grenzt das denkmalgeschützte und gerade komplett sanierte Schadowhaus an. Die rückwärtige Bebauung der Nachbargrundstücke verschließt vollständig den Hinterhof des Gebäudekomplexes. Die Gebäude an der Straßenecke Dorotheenstraße/Schadowstraße sollen zurückgebaut und durch den Neubau des Bürogebäudes zur Unterbringung der Verwaltung des Deutschen Bundestags ersetzt werden. Zusätzlich zur Verwaltungs- und Büronutzung sind in dem Gebäude eine Arztpraxis sowie eine Kantine mit 200 Sitzplätzen vorgesehen. Das Gebäude muss über notwendige Vorrüstungen und einen flexiblen Standard verfügen, so dass kurzfristig ein Wechsel von der Verwaltungs- zur parlamentarischen Nutzung möglich ist. Im Rahmen des Neubaus der Liegenschaft Dorotheenstraße 85-89/Schadowstraße 4-6 soll ein Energieverbund mit der Liegenschaft Unter den Linden 62-68 hergestellt werden. Bei dem geplanten Neubau handelt es sich um ein Gebäude mit hohen architektonischen Ansprüchen. Baumaßnahme SHEZ: In Berlin-Mitte betreibt die Verwaltung des Deutschen Bundestages eine Vielzahl von Gebäuden zur Sicherstellung des parlamentarischen Betriebes. Die Medienversorgung (Strom, Wärme, Kälte) der Objekte außerhalb des Spreebogens erfolgt dabei derzeit dezentral. Der Deutsche Bundestag (DBT) beabsichtigt mit dem Neubau der Energiezentrale im Innenhof der Liegenschaft Schadowstraße 4 (SH04) die Erhöhung der Versorgungssicherheit seiner Liegenschaften. Die Energiezentrale wird komplett als unterirdisches Gebäude errichtet und ist somit im Zusammenhang mit der übrigen Bebauung stadträumlich lediglich aufgrund der 4 Abgasschornsteine DN800 und der 4 Rückkühlwerke auf dem Dach der SH04 wahrnehmbar. Die 4 Abgasschornsteine der Netzersatzanlagen werden, an der Rückwand des Hofflügels von SH04, angrenzend zum Quergebäude SH12/13 über Dach geführt. Unterirdische Gebäude sind in die Gebäudeklasse 5 einzustufen. Des Weiteren ist die Energiezentrale als Sonderbau nach § 2 Abs. 5 Pkt. 5 BauO Bln /8/ eingestuft, da es sich hier um eine bauliche Anlage handelt, deren Nutzung durch den Umgang und die Lagerung von Stoffen mit erhöhter Brandgefahr verbunden ist. Ein dauerhafter Aufenthalt von Personen ist nicht vorgesehen. Der Betrieb der Anlage erfolgt weitgehend ferngesteuert. — Auftraggeber/Nutzer: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung/ Deutscher Bundestag — Gebäudenutzung: Baumaßnahme SH04: Verwaltungs- und Bürogebäude mit einer Arztpraxis sowie eine Kantine mit 200 Sitzplätzen Baumaßnahme SHEZ: Energiezentrale — Art der Baumaßnahme: Baumaßnahme SH04: Neubau Baumaßnahme SHEZ: Neubau — BGF/BRI: Baumaßnahme SH04: rd. 11 420 m2 / 91 300 m3 Baumaßnahme SHEZ: 2 090m2 / 11 720 m3 — Projektkosten für KG 200-600 gem. DIN 276: (ebenfalls die KG der auszuschreibenden Leistungsbereiche) Baumaßnahme SH04: rd. 73 000 000 EUR brutto Baumaßnahme SHEZ: rd. 22 000 000 EUR brutto — Projektdauer: Baumaßnahme SH04: Beginn: Oktober 2018 Ende: Juli 2022 Baumaßnahme SHEZ: Beginn: Oktober 2018 Ende: September 2021 Gegenstand des Auftrages — Leistungsbereich: Baumaßnahme SH04 und SHEZ Inbetriebnahme-Management — Leistungsbild: Baumaßnahme SH04 und SHEZ Inbetriebnahme-Management (IBM) mit den Planungsschritten: Grundlagenermittlung, IBM-Planung, IBM-Durchführung und IBM-Abschluss — Beginn/Ende der Leistungserbringung: Baumaßnahme SH04 und SHEZ Beginn: direkt nach Auftragsvergabe Ende: September 2022. Es ist eine stufenweise Vergabe der Leistungen vorgesehen. Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung aller Leistungen besteht jedoch nicht. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Laufzeit in Monaten: 54 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die Auswahl erfolgt nach den Angaben zur Bewertung wie im Bewerbungsbogen beschrieben. Soweit die Mindestanforderungen erfüllt sind, ist die Rangfolge der erreichten Punkte für die Auswahl maßgebend (§ 51 VgV). Erfüllen mehrere Bewerber gleichermaßen die Anforderungen und ist die Bewerberzahl auch nach einer objektiven Auswahl entsprechend den zu Grunde gelegten Eignungskriterien zu hoch, kann die Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern durch Los getroffen werden (§ 75 Abs. 6 VgV). II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben Der Vertrag ist erst in der 2. Stufe des Verfahrens einzureichen. Hierzu erhalten die für das Verhandlungsverfahren ausgewählten Teilnehmer gemäß § 17 Abs. 4 VgV eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes mit allen erforderlichen Unterlagen für die Angebotserstellung.