Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Augsburg: Erstellung eines Lasten-Pflichtenheftes für die Gebäudeautomation, Planungsaufgabe KKE 480 für das Forschungsgebäude ITM und das Lehrgebäude

Tag der Veröffentlichung 30.09.2017
Amtsblattnummer 188/2017 385284-2017
Termin 27.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

30/09/2017    S188    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Augsburg: Dienstleistungen im Bereich Maschinenbau und Elektrotechnik 2017/S 188-385284
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Erstellung eines Lasten-Pflichtenheftes für die Gebäudeautomation, Planungsaufgabe KKE 480 für das Forschungsgebäude ITM und das Lehrgebäude. Referenznummer der Bekanntmachung: 17D0459 II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71334000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Der Freistaat Bayern beabsichtigt, eine sechste Medizinische Fakultät an der Universität Augsburg zu errichten. Auf Basis dieser Richtgrößen und einer von HIS-Institut für Hochschulentwicklung e. V. (HIS-HE) durchgeführten Bedarfsbemessung für den Neubau der Medizinischen Fakultät wurde ein Gesamtflächenbedarf von ca. 37 000 m2 Nutzfläche 1-6 bzw. 150 000 m2 BGF errechnet. Soweit die Forschungs- und Lehrtätigkeit die Nähe zum Universitätsklinikum erforderlich machen, soll dieser Bedarf auf den Flächen eines neuen Medizincampus der Universität Augsburg in unmittelbarer räumlicher Nähe zum Klinikum Augsburg gedeckt werden. Für den neuen Medizin-Campus ist ein zukunftsfähiges und nachhaltiges Konzept für das Gewerk Gebäudeautomation zu erarbeiten. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE NUTS-Code: DE2 NUTS-Code: DE27 NUTS-Code: DE271 Hauptort der Ausführung: Stenglinstraße 2, 86156 Augsburg. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Die Planungsleistungen sind erforderlich für die Anlagengruppe 8 nach HOAI. Der geschätzte Wert dieser Anlagen beträgt ohne MwSt. 4 736 000 EUR. Es ist eine stufenweise Beauftragung der Leistungsstufen 1 bis 5 des Ingenieurvertrages vorgesehen. Die Architektenleistungen sowie der Entwurf der Gebäude werden derzeit im Architektenwettbewerb ermittelt. Somit liegt noch keine Gebäudeplanung vor. Eine nähere Aufgabenbeschreibung befindet sich auf www.vergabe.bayern.de unter der Referenznummer 17 D 0459. Die unmittelbare Leistungserbringung erfolgt nach Abschluss des Verhandlungsverfahrens. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 08/01/2018 Ende: 02/07/2018 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Ausschlussgründe nach § 48 (4), (5) VgV. Fachliche Eignung, Erfahrung und Leistungsfähigkeit für die Leistungen nach II.1.4) und II.2.4). Die Auswahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden sollen, erfolgt mit Hilfe einer Bewertungsmatrix, die vor Öffnung der Teilnahmeanträge erstellt wird. Erfüllen mehrere Bewerber gleichermaßen die Anforderungen und ist die Bewerberzahl auch nach einer objektiven Auswahl entsprechend den zugrunde gelegten Eignungskriterien zu hoch, wird die Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern durch Los getroffen (§ 75 (6) VgV). II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen. Daraus können keine zusätzlichen Honoraransprüche abgeleitet werden. Es wird zunächst die Leistungsstufe 1 beauftragt. Besondere Leistungen werden bei Bedarf gesondert beauftragt. Diese könnten sein: — Bestandsaufnahme / Erstellen von Bestandsunterlagen. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben