Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Oberasbach: Neubau einer Dreifachsporthalle

Tag der Veröffentlichung 30.09.2017
Amtsblattnummer 188/2017 385194-2017
Termin 27.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

30/09/2017    S188    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Oberasbach: Dienstleistungen von Architekturbüros 2017/S 188-385194
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Neubau einer Dreifachsporthalle. Referenznummer der Bekanntmachung: VGV-OA-GP II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71200000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Am 30.1.2017 hat der Stadtrat der Stadt Oberasbach den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 17/1 „Hans-Reif-Sportzentrum“ gefasst. Ziel dieses Bebauungsplanes ist es, ein bestehendes Sportzentrum auf Grundlage eines zuvor erstellten Rahmenplans neu zu ordnen, zu erweitern und den Bau einer Dreifachsporthalle im Außenbereich zu ermöglichen. Die Halle soll über eine Zuschauertribüne für voraussichtlich 300 Zuschauer verfügen und neben den den notwendigen Nebenräumen soll gegebenenfalls ein neuer Trainingsbereich für den Kraftsport entstehen. Außerdem sollen auch Umkleiden mit Duschen vorgesehen werden, die von außen zugänglich sind, um eine vereinsunabhängige Nutzung der Außensportanlagen ermöglichen zu können. Die Dreifachsporthalle soll zudem noch die Option erhalten, um ein Segment erweitert werden zu können. Dieser Anbau wäre dann vorzugsweise für Veranstaltungen, die keinen direkten Bezug zum Sport haben müssen, vorgesehen. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert Wert ohne MwSt.: 580 000.00 EUR II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71240000 71000000 71221000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE258 Hauptort der Ausführung: Oberasbach. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Objektplanung (Gebäudeplanung) gemäß HOAI 2013 Teil 3, Abschnitt 1, §§ 33-37 Leistungsphasen 1-9. Für das Projekt „Neubau einer Dreifachsporthalle“ werden Grundleistungen nach HOAI im Bereich der Objektplanung (Gebäudeplanung) benötigt (gem. HOAI 2013 Teil 3, Abschnitt 1, §§ 33-37). Es werden Leistungen der Leistungsphasen 1 bis 9 vergeben. Die Leistungen werden nach dem Verhandlungsverfahren vergeben. Die Leistungen werden stufenweise beauftragt. — Stufe 1: Leistungsphasen 1 und 2, — Stufe 2: Leistungsphasen 3 und 4, — Stufe 3: Leistungsphasen 5 bis 7, — Stufe 4: Leistungsphasen 8 und 9. Der Auftraggeber wird mit Zuschlagerteilung zunächst nur die Stufe 1 beauftragen. Die Weiterbeauftragung der Stufe 2 (Leistungsphasen 3-4, HOAI 2013, Teil 3, Abschnitt 1, § 34), der Stufe 3 (Leistungsphasen 5-7, HOAI 2013, Teil 3, Abschnitt 1, § 34) und der Stufe 4 (Leistungsphase 8-9, HOAI 2013, Teil 3, Abschnitt 1, § 34) ist optional und erfolgt unter dem Vorbehalt der Bewilligung der Maßnahme durch Auftraggeber und Zuschussgeber. Der Auftraggeber hat somit jederzeit die Möglichkeit das Vorhaben zu beenden, ohne dass daraus ein Anspruch auf die weitere Beauftragung besteht, noch können daraus sonstige Verpflichtungen für den Auftraggeber entstehen. Baubeginn: ca. Juni 2020. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert Wert ohne MwSt.: 580 000.00 EUR II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 19/02/2018 Ende: 31/12/2026 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die Auswahl der Bewerber erfolgt auf Grundlage der zum Nachweis der Eignung geforderten Angaben, Erklärungen und Unterlagen. Soweit die Mindestanforderungen erfüllt sind, ist die Rangfolge der erreichten Punktzahl maßgebend. Pro Kriterium werden nach individuell und nachstehend genanntem Wertungsschema maximal 5 Punkte vergeben und mit der jeweiligen Gewichtung multipliziert. Maximal sind somit 500 Punkte erreichbar. Bei Punktegleichstand entscheidet das Los. Kriterium 1: Gesamtumsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren (2014/2015/2016); Kriterium 2: Referenz des Bewerbers (Unternehmens), Objektplanung (Gebäudeplanung) Gebäude; Kriterium 3: Benennung und berufliche Befähigung/Erfahrung des Projektleiters des Auftragnehmers; Kriterium 4: Benennung und berufliche Befähigung/Erfahrung des stellv. Projektleiters des Auftragnehmers; Kriterium 5: Benennung und Qualifikation/Erfahrung des weiteren Projektteams (neben Projektleiter und stellv. Projektleiter) aus dem Bereich des Bauwesens; Kriterium 6: Angabe zur Sicherstellung der Qualität, Einhaltung der Termine / Kosten; Kriterium 7: Sorgfalt/Übersichtlichkeit des Teilnahmeantrags. Weitere Einzelheiten zu den Auswahlkriterien und deren Wertungsschema und Gewichtung sind in den Bewerbungsunterlagen enthalten. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Die Leistungen werden nach dem Verhandlungsverfahren vergeben. Die Leistungen werden stufenweise beauftragt. — Stufe 1: Leistungsphasen 1 und 2; — Stufe 2: Leistungsphasen 3 und 4; — Stufe 3: Leistungsphasen 5 bis 7; — Stufe 4: Leistungsphasen 8 und 9. Der Auftraggeber wird mit Zuschlagerteilung zunächst nur die Stufe 1 beauftragen. Die Weiterbeauftragung der Stufe 2 (Leistungsphasen 3 – 4, HOAI 2013, Teil 3, Abschnitt 1, § 34), der Stufe 3 (Leistungsphasen 5 – 7, HOAI 2013, Teil 3, Abschnitt 1, § 34) und der Stufe 4 (Leistungsphasen 8 – 9, HOAI 2013, Teil 3, Abschnitt 1, § 34) ist optional und erfolgt unter dem Vorbehalt der Bewilligung der Maßnahme durch Auftraggeber und Zuschussgeber. Der Auftraggeber hat somit jederzeit die Möglichkeit das Vorhaben zu beenden, ohne dass daraus ein Anspruch auf die weitere Beauftragung besteht, noch können daraus sonstige Verpflichtungen für den Auftraggeber entstehen. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben