Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Erding: Umbau, Modernisierung und Erweiterung des Alten Landratsamt Erding

Tag der Veröffentlichung 30.09.2017
Amtsblattnummer 188/2017 385192-2017
Termin 27.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

30/09/2017    S188    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Erding: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen 2017/S 188-385192
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Umbau, Modernisierung und Erweiterung des Alten Landratsamt Erding. II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71240000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Architektenleistungen für den Umbau, die Modernisierung und die Erweiterung des Alten Landratsamts Erding sowie die Gestaltung der Freianlagen im Innenhof jeweils ab Leistungsphase 1. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE21A Hauptort der Ausführung: Erding. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Das in zentraler Lage in Erding gelegene Areal des Palais Widmann soll seiner ursprünglichen Nutzung als Teil des Landratsamtes wieder zugeführt werden. Dafür sollen die denkmalgeschützten Gebäude umgebaut und modernisiert werden. Durch den Abbruch nicht erhaltenswerter Baukörper soll Raum für sensibel zu ergänzende Büroneubauten geschaffen werden. Der Landkreis erwartet sich trotz hoher Nutzungsdichte einen einfühlsamen Umgang sowohl mit der historischen Bausubstanz als auch bei der Einfügung der Neubauten. Der ehemalige Wirtschaftshof soll weiterhin tagsüber öffentlich durchgängig sein und zum Aufenthalt und für Empfänge und Veranstaltungen des Landratsamtes einladen. Optional soll durch einen ergänzenden Witterungsschutz ein fließender Übergang zwischen dem neuen Eingangsbereich/Foyer des Landratsamtes und dem Hof geplant werden. Die Kosten für die Kostengruppen 300 und 400 sind begrenzt auf 8 700 000 EUR, für die Kostengruppe 500 auf 60 000 EUR, jeweils netto. Die vom AN zu erbringenden Leistungen müssen vorbehaltlich einer anderweitigen schriftlichen Vereinbarung so beschaffen sein, dass diese Kosten eingehalten werden. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Laufzeit in Monaten: 36 Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Beschreibung der Verlängerungen: Nach Bedarf, bis zum Abschluss des Projekts. II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Anzahl der Bewerber: 4 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Unter denjenigen Bewerbern, die die Mindestanaforderungen erfüllen und nach den geforderten Angaben grundsätzlich geeignet sind, erfolgt die Auswahl von max. 4 Bewerbern nach folgenden Kriterien: 1. Referenzen des Projektleiters 60 %; berücksichtigt werden, der persönliche Leistungsanteil (Optimum: Leistungsphasen 2-7), die Funktion im Projekt (Optimum: Projektleitung), der Stand des Projekts (Optimum: Leistungsphase 8 beendet); die Vergleichbarkeit der Planungsanforderungen (Optimum: Umbau/Modernisierung: Honorarzone IV oder höher; Neubau: Honorarzone III oder höher); Anforderungen des Denkmalschutzes (bei Umbau/Modernisierung); Vergleichbarkeit der Baukosten (Optimum: Umbau/Modernisierung: 2 000 000 EUR netto oder mehr für KGr. 300-400; Neubau: 4 000 000 EUR netto oder mehr für KGr. 300-400); etwaige Preise/Anerkennungen bei Planungswettbewerben. 2. Referenzen des Bauleiters 40 %; berücksichtigt werden die Funktion im Projekt (Optimum: hauptverantwortlicher Bauleiter), die Vergleichbarkeit der Planungsanforderungen (Optimum: Umbau/Modernisierung: Honorarzone IV oder höher; Neubau: Honorarzone III oder höher); Anforderungen des Denkmalschutzes (bei Umbau/Modernisierung); Vergleichbarkeit der Baukosten (Optimum: Umbau/Modernisierung: 2 000 000 EUR netto oder mehr für KGr. 300-400; Neubau: 4 000 000 EUR netto oder mehr für KGr. 300-400). II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Es erfolgt eine stufenweise Beauftragung mit der Option über die Leistungsphase 3 hinaus weitere Leistungsphasen zu beauftragen. Besondere Leistungen gemäß den Ergänzenden Vereinbarungen. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben