Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Kleve: Planungsleistungen zur Errichtung einer innovativen Thermokompaktanlage in Kleve

Tag der Veröffentlichung 29.09.2017
Amtsblattnummer 187/2017 382958-2017
Termin 17.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

29/09/2017    S187    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Kleve: Planungsleistungen im Bauwesen 2017/S 187-382958
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Planungsleistungen zur Errichtung einer innovativen Thermokompaktanlage in Kleve. II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71320000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Nach einer Voruntersuchung beabsichtigen die Umweltbetriebe der Stadt Kleve die Kläranlage anzupassen und den Ausbau unter Berücksichtigung der CO2-Minderung vorzusehen. In diesem Zusammenhang soll die vorhandene Kläranlage nach der Sanierung und der Erweiterung des Rohrnetzsystems um Vorklärbecken, ein Primärschlamm- und Überschussschlammpumpwerk, einer kompakten Schlammstabilisierung (Faulung) einschließlich des zugehörigen Maschinengebäudes, 2 Nacheindickern und Schneckenpumpen sowie mit einer Schlammtrocknung (Bandtrockner) und einer nachgeschalteten PYREG®-Anlage erweitert werden. Das aus der Faulung / Schlammstabilisierung gewonnene Gas soll in einem noch zu errichtenden Gasspeicher gepuffert und anschließend in einem BHKW zur Erzeugung von Eigenenergie verwendet werden. Zur Durchführung dieser und der im Folgenden beschriebenen Leistungen und Maßnahmen werden Ingenieurleistungen nach der HOAI-2013 und den Anhängen der HOAI-2013 angefragt. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DEA1B II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Nach einer Voruntersuchung beabsichtigen die Umweltbetriebe der Stadt Kleve die Kläranlage anzupassen und den Ausbau unter Berücksichtigung der CO2-Minderung vorzusehen. In diesem Zusammenhang soll die vorhandene Kläranlage nach der Sanierung und der Erweiterung des Rohrnetzsystems um Vorklärbecken, ein Primärschlamm- und Überschussschlammpumpwerk, einer kompakten Schlammstabilisierung (Faulung) einschließlich des zugehörigen Maschinengebäudes, 2 Nacheindickernund Schneckenpumpen sowie mit einer Schlammtrocknung (Bandtrockner) und einer nachgeschalteten PYREG®-Anlage erweitert werden. Das aus der Faulung / Schlammstabilisierung gewonnene Gas soll ineinem noch zu errichtenden Gasspeicher gepuffert und anschließend in einem BHKW zur Erzeugung von Eigenenergie verwendet werden. Das oben kurz dargestellte Projektkonzept ist Bestandteil des Förderantrages. Alle Änderungen amtechnischen Konzept oder dem Verfahren müssen mit dem Zuwendungsgeber abgestimmt werden. Zur Durchführung dieser und der im Folgenden beschriebenen Leistungen und Maßnahmen werden Ingenieurleistungen nach der HOAI-2013 aus den Bereichen „Ingenieurbauwerke“, „Tragwerksplanung“,„technische Ausrüstung“, „Mess- und Regeltechnik“, „Elektrotechnik“ und besondere Leistungen zum Beispiel „örtliche Bauüberwachung“ nach den Anhängen der HOAI-2013, angefragt. II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Preis II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/12/2017 Ende: 30/04/2020 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Anzahl der Bewerber: 5 II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben