Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Krauschwitz i.d.O.L.: Objektplanungsleistung Gebäude und Innenräume, Fachplanungen Tragwerksplanung und Technische Ausrüstung für den 3. Bauabschnitt an dem Gebäude der Oberschule „Geschwister Scholl“ Krauschwitz, Geschwi.

Tag der Veröffentlichung 29.09.2017
Amtsblattnummer 187/2017 382982-2017
Termin 25.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

29/09/2017    S187    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Krauschwitz i.d.O.L.: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen 2017/S 187-382982
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Objektplanungsleistung Gebäude und Innenräume, Fachplanungen Tragwerksplanung und Technische Ausrüstung für den 3. Bauabschnitt an dem Gebäude der Oberschule „Geschwister Scholl“ Krauschwitz, Geschwi. Referenznummer der Bekanntmachung: 2238 II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71240000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Die Gemeinde Krauschwitz beabsichtigt an der Oberschule in Krauschwitz den Rückbau von Gebäudeteilen, die Errichtung eines Anbaus und einen Aufzugseinbau durchzuführen. Im Rahmen der Sanierung des Hauptgebäudes ist Erneuerung der Heizung- / Sanitär- / Lüftungsanlagen und der Elektroinstallation geplant. Die energetische Sanierung Fassade ist Bestandteil der Baumaßnahme. Die umgreifenden Freianlagen sollen zum Teil umgestaltet und revitalisiert werden. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert Wert ohne MwSt.: 2 940 000.00 EUR II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71300000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DED2D Hauptort der Ausführung: D 02957 Krauschwitz. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Der Auftraggeber beabsichtigt die Beauftragung folgender Leistungen: Objektplanungsleistungen für Gebäude und Innenräume Leistungsphasen (LPH) 1-9 gem. HOAI §34 ff. i.V.m. Anlage 10 Objektplanungsleistungen für Freianlagenplanung gem. HOAI 2013 §39 ff. i. V. m. Anlage 11 Leistungsphasen 1-9, Leistungen der Tragwerksplanung Leistungsphasen 1-6 gem. §51 ff HOAI i.V.m. Anlage 14 mit den besonderen Leistungen: Nachweis zum konstruktiven Brandschutz und der Ingenieurtechnischen Kontrolle der Ausführung des Tragwerkes auf Übereinstimmung mit den geprüften statischen Unterlagen, statische Nachweise an nicht zum Tragwerk gehörenden Konstruktionen, Planungsleistungen der Technischen Ausrüstung Leistungsphasen 1 bis 9 gem. §55 ff HOAI der Anlagengruppen 1 bis 8 gemäß §53 Abs. 2 HOAI, Besondere Leistungen: Beratungsleistungen im Zusammenhang mit der Gewährung von Fördermitteln Beratungsleistungen Bauphysik, Grundleistungen gem. Punkt 1.2 Anlage 1 HOAI 2013 (Wärmeschutz und Energiebilanzierung, Bauakustik/Schallschutz und Raumakustik) gem. Anlage 10 der HOAI 2013, Erstellen des Brandschutznachweises, Erstellen und Fortschreiben von Raumbüchern in detaillierter Form, Anzeigen von Mängeln und Überwachung der Mängelbeseitigung innerhalb der Gewährleistungsfrist bei den Gewerken, bei denen der Bieter die Ausführung überwacht hat; Die Beauftragung erfolgt stufenweise unterteilt nach einzelnen Leistungsphasen. Mit Abschluss des Verhandlungsverfahrens wird vertraglich die LPH 3 für die Maßnahme der Erweiterung beauftragt. Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung aller vorgesehenen Leistungsphasen besteht nicht. Ebenso besteht kein Rechtsanspruch auf Weiterbeauftragung nach Er-bringung erster Leistungsphasen. Bei Beauftragung einschließlich der LPH 9 liegt das Auftragsende voraussichtlich II / 2024. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert Wert ohne MwSt.: 580 700.00 EUR II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/01/2018 Ende: 30/06/2024 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 7 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Der Auftraggeber (AG) wird die fristgerecht eingegangenen Teilnahmeanträge formal und inhaltlich bewerten. Die Auswahl erfolgt unter den formal zulässigen Teilnahmeanträgen (Erfüllung der geforderten Mindeststandards) anhand einer Bewertungsmatrix, wobei die Kriterien wie folgt bewertet werden: pro Auswahlkriterium können maximal 0 bis 3 Punkte vergeben werden, die Punktzahl pro Kriterium wird gewichtet. Insgesamt können maximal 300 Punkte erreicht werden. Maximal 5 Bewerber mit der höchsten Punktzahl werden zur Verhandlung eingeladen. Die Rangfolge richtet sich nach den erreichten Punktzahlen. Wird die Anzahl durch Bewerber mit gleicher Punktzahl überschritten, entscheidet das Los.), technische und berufliche Leistungsfähigkeit, Gesamtwichtung: 100 %: davon 1. durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl des Wirtschaftsteilnehmers (ohne Praktikanten und Hilfskräfte) inkl. der Zahl seiner Führungskräfte in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (2014, 2015 und 2016) gewertet im Durchschnitt dieser 3 Jahre gem. § 46 Abs. 3 Nr. 8 VgV im Bereich Objektplanung Gebäude und Innenräume; bei Bietergemeinschaften der jeweils zum Einsatz kommenden Mitarbeiter Wertung, Wichtung 10 %: 0Punktvergabe lt. Matrix; 2. Pflichtreferenzen, Gesamtwichtung 35 %, Pflichtreferenz 1, Mindestanforderungen: Objektplanungsleistungen Gebäude für ein abgeschl.,in Betrieb befindliches Vorhaben eines öffentlichen Gebäudes, kein Wohnungsbau, Fertigstellung nach dem 1.1.2010, mind. Honorarzone III gem. § 35 Abs. 2 HOAI, erbrachte Leistungsphasen nach HOAI §34 mindestens 2-8, GBK brutto (KG 200- 700) mindestens 500 000 EUR, Wertung der GBK: Wichtung 15 %: Punktvergabe lt. Matrix Pflichtreferenz 2, Mindestanforderungen: Leistungen Technische Anlagen abgeschl., in Betrieb befindliches Bauvorhaben eines öffentlichen Gebäudes, kein Wohnungsbau, Fertigstellung nach dem 1.1.2010, mind. Honorarzone II gem. § 56 Abs. 2 HOAI, erbrachte Leistungsphasen nach HOAI §55 mindestens 2-8 für Anlagengruppen 1- 8, GBK brutto (KG 200- 700) mindestens 500 000 EUR, Wertung der GBK: Wichtung 10 %: Punktvergabe lt. Matrix; Pflichtreferenz 3, Mindestanforderungen: Leistungen Tragwerksplanung für ein abgeschl., in Betrieb befindliches Bauvorhaben eines öffentlichen Gebäudes, kein Wohnungsbau, Fertigstellung nach dem 1.1.2010, mind. Honorarzone III gem. § 52 Abs. 2 HOAI, erbrachte Leistungsphasen nach HOAI §51 mindestens 2-5, GBK brutto (KG 200- 700) mindestens 500 000 EUR, Wertung der GBK: Wichtung 10 %: Punktvergabe lt. Matrix; zu 3. optionale Referenzen: Gesamtwichtung: 55 %, davon 3.1 Referenz A (Fachbereich Objektplanung Gebäude): zum Nachweis der Erfahrung mit der Sanierung eines Gebäudes nach BZK 4100 bis 4500, gemäß RBBau, mindestens LPH 3-8, ein abgeschl., nach dem 1.1.2008 fertiggestelltes Vorhaben, Wertung: Wichtung: 30 %, Punktvergabe lt. Matrix 3.2 Referenz B (Fachbereich Objektplanung Gebäude): zum Nachweis der Erfahrung der Mitwirk. bei der Antragstellung und Erstellung des Verwendungsnachw. für Fördermittel; mindestens LPH 3-8, abgeschl., nach dem 1.1.2008 fertiggestelltes Vorhaben, Wertung: Wichtung 20 %, Punktvergabe lt. Matrix; 3.3 Referenz C (alle Fachbereiche betreffend): zum Nachweis der Erfahrung der Zusammenarbeit mit der sich bewerbenden Bietergemeinschaft oder der Zusammenarbeit von angefragten Fachbereichen eines Generalplaners anhand eines abgeschlossenen Referenzobjektes, welches ab dem 1.1.2008 fertiggestellt wurde, (Übergabe Nutzer) Wertung: Wichtung: 5 %; Punktvergabe lt. Matrix; II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Stufenweise Beauftragung der einzelnen Leistungsphasen: Mit Abschluss des Verhandlungsverfahrens wird vertraglich bis zur LPH 3 für die Maßnahme der Erweiterung beauftragt. Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung aller vorgesehenen Leistungsphasen besteht nicht. Ebenso besteht kein Rechtsanspruch auf Weiterbeauftragung nach Erbringung erster Leistungsphasen. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja Projektnummer oder -referenz: 0. II.2.14) Zusätzliche Angaben Hinweis zu Punkt I.3): Wenn sich die Bewerber ohne Registrierung die erforderlichen Unterlagen kostenfrei herunterladen, erfolgt keine automatische Benachrichtigung über eventuelle Änderungen zur Vergabe. In diesem Fall wird gebeten, regelmäßig eigenständig auf http://www.schubert-horst.com/sanierung-os-krauschwitz nach neuen Informationen zu schauen.