Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-Weimar: Vergabeverfahren für Planungsleistungen nach VgV Neugestaltung des Sophienstiftsplatzes mit Gropiusstraße in Weimar.

Tag der Veröffentlichung 26.09.2017
Amtsblattnummer 184/2017 377213-2017
Termin 25.10.2017
Verfahren Verhandlungsverfahren
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

26/09/2017    S184    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-Weimar: Planungsleistungen im Bauwesen 2017/S 184-377213
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Vergabeverfahren für Planungsleistungen nach VgV Neugestaltung des Sophienstiftsplatzes mit Gropiusstraße in Weimar. II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71320000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Die Stadt Weimar beabsichtigt, den Sophienstiftsplatz mit der anschließenden Gropiusstraße auszubauen und neu zu gestalten. Ziel der Neugestaltung ist es, einen Platz zu schaffen, der den Anforderungen aus verkehrlicher Sicht entspricht und eine gestalterische Qualität aufweist, die der Lage des Platzes im Altstadtgefüge gerecht wird. Auf Grundlage der groben Kostenermittlung wurden die Baukosten für die Gesamtmaßnahme in einer Höhe von ca. 3 700 000 EUR brutto (3 100 000 EUR netto) prognostiziert, wobei davon (Bruttowerte) 2 840 000 EUR auf Verkehrsanlagen inkl. LSA, 720 000 EUR auf Freianlagen sowie 100 000 EUR auf Technische Ausrüstung / Beleuchtung und 40 000 EUR auf Ingenieurbauwerke entfallen. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71240000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DEG05 Hauptort der Ausführung: 99423 Weimar. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Die Planung für die im nachfolgenden aufgeführten Objekte soll im Auftrag der Stadt Weimar vergeben werden (genaue Formulierung siehe Aufgabenstellung): 1. Ausbau der Verkehrsanlagen am Sophienstiftsplatz und in der Gropiusstraße, sowie in den Übergangsbereichen zu angrenzenden Straßen (einschl. Tragschichten unterhalb der Oberflächenbeläge der Freianlagen / Nebenanlagen) – Verkehrsplanung als federführendes Büro 2. Neugestaltung der Freianlagen (Oberflächenbeläge der Nebenanlagen – Fußgängerbereiche um den Sophienstiftsplatz, Stadtgrün, Stadtmobiliar, Einordnung Kiosk usw.) 3. Erneuerung der städtischen Straßenbeleuchtung 4. Verbindung der Brunnenleitung von der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße bis zum Theaterbrunnen Im Auftrag und in Verantwortung der Versorgungsträger sollen nach derzeitigem Stand im Zuge der Umsetzung der Maßnahme verschiedene Arbeiten durchgeführt werden. Konkrete Leistungen dazu wurden derzeit noch nicht benannt. Im Planungsbereich befinden sich neben den Leitungen und Kabeln der Stadt (Beleuchtung, Lichtsignalanlage und Brunnenleitung) auch Leitungen und Kabel verschiedener Versorgungsträger: In Planungsstufe 1 erfolgt die Vergabe der Planungsleistungen nach HOAI wie folgt: 1.1 Grundleistungen 1.1.1 HOAI, Teil 3, Abschnitt 2, Freianlagen, Lph 1–2 (3 600 m2) 1.1.2 HOAI, Teil 3, Abschnitt 3, Ingenieurbauwerke, Lph 1-2 1.1.3 HOAI, Teil 3, Abschnitt 4, Verkehrsanlagen, Lph 1–2 (6 600 m2) 1.1.4 HOAI, Teil 4, Abschnitt 2, Technische Ausrüstung, Lph 1–2 1.2 Besondere Leistungen zur Planungsstufe 1 Die Planungsleistungen in Planungsstufe 2; 3 und 4 werden optional vereinbart. Eine Beauftragung erfolgt hier grundsätzlich nur, insofern die Haushalts- und Fördermittel in der erforderlichen Höhe bereitgestellt werden. Die Stadt behält sich vor, die Übertragung weiterer Leistungen auf einzelne Abschnitte zu beschränken. Die Übertragung erfolgt schriftlich. Aus der stufen- und abschnittsweisen Beauftragung allein kann der Auftragnehmer keinen Anspruch auf Erhöhung des Honorars oder auf Schadensersatz ableiten. Die Planungsunterlagen sind der Stadt zur weiteren Verwendung in der vertraglich vereinbarten Form zu übergeben. Planungsstufe 2 2.1 Grundleistungen (optional), Zuordnung siehe Planungsstufe 1 2.1.1 HOAI, Teil 3, Abschnitt 2, Freianlagen, Lph 3 – 4 2.1.2 HOAI, Teil 3, Abschnitt 3, Ingenieurbauwerke, Lph 3 – 4 2.1.3 HOAI, Teil 3, Abschnitt 4, Verkehrsanlagen, Lph 3 – 4 2.1.4 HOAI, Teil 4, Abschnitt 2, Technische Ausrüstung, Lph 3 – 4 2.2 Besondere Leistungen zur Planungsstufe 2 Planungsstufe 3 3.1 Grundleistungen (optional), Zuordnung siehe Planungsstufe 1 3.1.1 HOAI, Teil 3, Abschnitt 2, Freianlagen, Lph 5 – 7 3.1.2 HOAI, Teil 3, Abschnitt 3, Ingenieurbauwerke, Lph 5 – 7 3.1.3 HOAI, Teil 3, Abschnitt 4, Verkehrsanlagen, Lph 5 – 7 3.1.4 HOAI, Teil 4, Abschnitt 2, Technische Ausrüstung, Lph 5 – 7 3.2 Besondere Leistungen zur Planungsstufe 3 Planungsstufe 4 4.1 Grundleistungen (optional), Zuordnung siehe Planungsstufe 1 4.1.1 HOAI, Teil 3, Abschnitt 2, Freianlagen, Lph 8 – 9 4.1.2 HOAI, Teil 3, Abschnitt 3, Ingenieurbauwerke, Lph 8 – 9 4.1.3 HOAI, Teil 3, Abschnitt 4, Verkehrsanlagen, Lph 8 – 9 4.1.4 HOAI, Teil 4, Abschnitt 2, Technische Ausrüstung, Lph 8 – 9 4.2 Besondere Leistungen zur Planungsstufe 4. II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Qualitätskriterium - Name: Projektleitervorstellung / Gewichtung: 15 Qualitätskriterium - Name: Projektorganisation / Gewichtung: 30 Qualitätskriterium - Name: Kosten- und Terminmanagement / Gewichtung: 15 Qualitätskriterium - Name: Einplanung Fachplaner, Dritte und Versorger / Gewichtung: 15 Qualitätskriterium - Name: Örtliche Präsenz / Gewichtung: 10 Kostenkriterium - Name: Honoraransätze / Gewichtung: 15 II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Laufzeit in Monaten: 72 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Die vorgenannten Planungsleistungen sind ab der Leistungsphase 1 und grundsätzlich bis zur Leistungshase 9 gem. HOAI 2013 zu erbringen. Die Beauftragung erfolgt stufenweise. 1. Stufe: Beauftragung: Lph 1 – 2 zzgl. anteilige Besondere Leistungen Ab Stufe 2 sind die Leistungen optional zu vergeben: 2. Stufe: Beauftragung: Lph 3 – 4 zzgl. anteilige Besondere Leistungen 3. Stufe: Beauftragung: Lph 5 – 7 zzgl. anteilige Besondere Leistungen 4. Stufe: Beauftragung: Lph 8 – 9 zzgl. anteilige Besondere Leistungen Vorlage der Leistungsphasen 1 / 2: 15 Wochen nach Auftragsvergabe Vorlage der Leistungsphasen 3 / 4: 8 Wochen nach Bestätigung Lph. 2 und Abruf durch den AG Einreichung Bewilligungsantrag beim Fördermittelgeber auf Grundlage der Lph 3: 12/2018 Vorlage der Leistungsphasen 5 – 6: 12 Wochen nach Bestätigung Lph. 4 und Abruf durch den AG Übergabe versandfertige Leistungsbeschreibung an den AG: 1 Woche nach Freigabe des Vorabzuges Erbringung der Lph 7 im Rahmen der Terminschiene des Ausschreibungs- und Vergabeverfahrens Bauzeit: ca. 3. Quartal 2019 – ca. 3. Quartal 2020 Leistungsphase 9 wird bis 4 Jahre nach Ende der Bauzeit erbracht (Ende Vertragslaufzeit 2024). Der Auftrag der Planungsleistungen soll im 1. Quartal 2018 erteilt werden. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja Projektnummer oder -referenz: EFRE. II.2.14) Zusätzliche Angaben