Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:    
Passwort:

   Angemeldet bleiben



Passwort vergessen?
Neukunde? Jetzt registrieren!

wettbewerbe aktuell bei facebook

Spracheinstellung:    

Anzeige

Deutschland-München: Elektroplanung Leibengerstraße

Tag der Veröffentlichung 26.09.2017
Amtsblattnummer 184/2017 377245-2017
Termin 26.10.2017
Verfahren Verfahren zur Vorinformation oder regelmäßigen Bekanntmachung
Zulassungsbereich EU / EWR
Sprache DE
Sie sehen die Kurzfassung des ausgewählten Ausschreibungstextes, bitte loggen Sie sich ein um den kompletten Ausschreibungstext sehen zu können. Als Abonnent können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, falls Sie die Zugangsdaten nicht vorliegen haben, können Sie diese per E-Mail anfordern aboservice@wettbewerbe-aktuell.de

Hier können Sie Ihr Abonnement der Fachzeitschrift wettbewerbe aktuell bestellen und erhalten per E-Mail ihre Zugangsdaten.

Kurzbeschreibung

26/09/2017    S184    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation)  Deutschland-München: Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau 2017/S 184-377245
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Elektroplanung Leibengerstraße. Referenznummer der Bekanntmachung: 958/2017 II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71322000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Elektroplanung für den Neubau eines Azubiwohnheimes mit Tiefgarage im Stadtbezirk Trudering-Riem in München Leistungsbild Planung der Technischen Ausrüstung gemäß § 55 HOAI in Verbindung mit Anlage 15. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE212 Hauptort der Ausführung: Leibengerstraße; München. II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Die GEWOFAG plant im Auftrag des Personal- und Organisationsreferats (POR) der Landeshauptstadt München im östlichen Teil des Bebauungsplans Nr. 2007 in der Leibengerstraße in Trudering-Riem ca. 150 Appartements für Auszubildende, Studierende und Mitarbeitende der Stadt München zu errichten. Durch die Lage des geplanten Baukörpers direkt an der S-Bahnstrecke entstehen erhöhte Lärm- und Immissionsbelastungen. Sowohl Lärm- wie auch Erschütterungsschutz müssen baulich wie auch technisch berücksichtigt werden. Der Bauplatz befindet sich in einem Mischgebiet (MI). Die Maßnahme umfasst laut Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 2007 insgesamt ca. 4 400 m2 Geschossfläche. Der Bebauungsplan gibt eine zwei- bis dreigeschossige Bebauung vor. Im weiteren Entwurf soll geprüft werden, ob eine Überschreitung der Geschossfläche auf ca. 5 700 m2 durch die teilweise Ergänzung eines vierten Geschosses möglich ist. Die gemäß der Nutzung notwendigen Stellplätze sind in einer Tiefgarage nachzuweisen. Bei der geplanten Nutzung handelt es sich größtenteils um kleine Appartements für Ein- und Zweipersonenhaushalte, die teilweise mit und teilweise ohne Küchen ausgestattet werden, sowie die dazugehörigen Gemeinschaftsflächen. Die geplanten Appartements sollen nach Angaben des Personal- und Organisationsreferats voraussichtlich an Auszubildenden, Studierende und Anwärter/innen der Stadt München vermietet werden. Die Verteilung der Appartements besteht aus ca. 70 % Einzelzimmer mit Möblierung, ca. 25 % Einzelzimmer ohne Möblierung und 5 % Doppelzimmer (Paare / Familien) ohne Möblierung. In jedem Geschoss werden Gemeinschaftsräume und Gemeinschaftsküchen bereitgestellt. Die Appartements werden teilweise längerfristig und anteilig kurzfristig vermietet. Das Gebäude ist im Energiestandard „KfW Energieeffizienzhaus 70“ (EnEV 2009 oder vergleichbarer Standard der aktuellen EnEV) zu errichten. Die personelle Verfügbarkeit vor Ort (München) ist vom Auftragnehmer zu gewährleisten. Der Auftraggeber sieht eine Vergabe an einen Generalunternehmer vor, alternativ soll jedoch eine Einzelvergabe der Gewerke angeboten werden. II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Qualitätskriterium - Name: Organisations- und Zusammenarbeitskonzept / Gewichtung: 20 Qualitätskriterium - Name: Erläuterung der Projektanalyse / Gewichtung: 20 Preis - Gewichtung: 60 II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/12/2017 Ende: 31/03/2021 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Leistungsfähigkeit und Fachkunde auf der Grundlage der eingereichten Unterlagen und ihrer Plausibilität. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Die Beauftragung erfolgt stufenweise. Mindestens vergeben werden die Planungsleistungen gem. § 51 HOAI mindestens die Leistungsphase 1 – 4 Die Beauftragung weiterer Leistungsphasen erfolgt im Falle der Durchführung des Bauvorhaben mit Einzelgewerksvergabe: Stufe II: Leistungsphase 5 bis 7 Stufe III: Leistungsphase 8 Darüber hinaus behält sich der Auftraggeber vor, soweit notwendig, Besondere Leistungen zu beauftragen. Ein Anspruch des Auftragnehmers auf die Beauftragung weiterer Leistungen und der Optionen/Stufen (ganz oder teilweise) besteht nicht. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben